Pressemitteilung | Deutscher Derivate Verband e.V. (DDV)

DDV-Preis für Wirtschaftsjournalisten

(Frankfurt am Main/Berlin) - Gut ausgebildete Journalisten sind als Multiplikatoren in der Informationsgesellschaft notwendiger denn je. Dies gilt insbesondere für die kompetente und kritische Berichterstattung über Finanzprodukte, wobei der Anlegerschutz und die Produkttransparenz eine immer größere Rolle spielen.

Darüber hinaus haben Journalisten auch die wichtige Aufgabe, den ordnungspolitischen Rahmen der Finanzbranche immer wieder auf den Prüfstand zu stellen. Denn einerseits brauchen alle Finanzprodukte eine effiziente Aufsicht und eine sinnvolle Regulierung, aber andererseits müssen auch marktwirtschaftliche Prinzipien wie Leistungswettbewerb und die freie Wahl der Konsumenten gewährleistet sein.

Ausgezeichnet werden Beiträge, die sich beschreibend, analysierend oder kommentierend mit Themen der globalen Finanz- und Wirtschaftsordnung, der Wirtschaftspolitik unter ordnungspolitischen Vorzeichen, der vielfältigen Altersvorsorgestrategien und dem inhaltlichen Schwerpunkt Strukturierte Wertpapiere befassen. Die Beiträge sollten sich dabei durch gründliche Recherche, interessante Aufarbeitung und sachliche Korrektheit auszeichnen.

Wie bereits im zurückliegenden Jahr, können Sie unabhängig vom Medium (Print, Online, TV, Hörfunk, Blog), nach den unten aufgeführten vier Themenkategorien einreichen.

Mit Unterstützung der Börsen in Frankfurt und Stuttgart wird der DDV-Preis für Wirtschaftsjournalisten am Donnerstag, den 4. April 2019, bereits zum zwölften Mal verliehen. Die Veranstaltung findet am Vorabend der Anlegermesse INVEST im Kunstmuseum Stuttgart statt.

In folgenden vier Kategorien werden Preise verteilt:
- Bester Beitrag Allgemeine Wirtschafts- und Finanzpolitik
- Bester Beitrag Altersvorsorge
- Bester Beitrag Strukturierte Wertpapiere
- Bester Beitrag Geldanlage

Höhepunkt der Veranstaltung ist erneut die Ehrung des Journalisten des Jahres.
Bitte lassen Sie uns herausragende Beiträge, die Sie für preiswürdig erachten, entweder auf dem Postweg an DDV, Feldbergstraße 38, 60323 Frankfurt a.M. oder per E-Mail an Alexander Heftrich (heftrich@derivateverband.de) zukommen. Eine Expertenjury wird die Beiträge bewerten. Bewertungskriterien sind insbesondere die sprachliche Qualität, die Originalität bei der Herangehensweise und die Verständlichkeit für den Leser.

Die Gewinner in den einzelnen Kategorien können sich über ein Preisgeld von jeweils 1.000 EUR freuen. Der Preis für den Journalisten des Jahres ist mit 5.000 EUR dotiert.

Teilnahmeberechtigt sind alle Journalisten, Redakteure und Autoren aus allen deutschsprachigen Medien. Als Einzelpersonen oder Teams müssen sie für öffentliche Medien tätig sein. Die Beiträge müssen aus dem Jahr 2018 stammen. Artikel in Kundenmagazinen können nicht berücksichtigt werden.

Einsendeschluss ist der 28. Februar 2019. Der Preis wird am 4. April 2019 im Kunstmuseum Stuttgart verliehen.

Quelle und Kontaktadresse:
Deutscher Derivate Verband e.V. (DDV) Lars Brandau, Geschäftsführer der Geschäftsstelle FFM Geschäftsstelle Frankfurt am Main: Feldbergstr. 38, 60323 Frankfurt am Main Telefon: 069 2443303 - 60, Fax: 069 2443303 - 99 Geschäftsstelle Berlin: Pariser Platz 3, 10117 Berlin Telefon: 030 400047515, Fax: 030 400047566

(sf)

NEWS TEILEN: