Pressemitteilung | Deutsches Studentenwerk e.V. (DSW)

Deutsches Studentenwerk: Deutsch-Asiatische Zusammenarbeit für mehr Studienerfolg

(Berlin) - Auf Einladung des Deutschen Studentenwerks (DSW) besucht eine hochrangige Delegation der „Asia Pacific Student Services Association“ (APSSA) ab heute ( 27. November 2006) Deutschland, um sich ein Bild von den Angeboten der Studentenwerke zu verschaffen und Studierende aus Asien besser auf ein Studium in Deutschland vorbereiten zu können. Der zehnköpfigen Delegation gehören Prorektoren und Dekane für studentische Angelegenheiten aus China, Singapur, Thailand, Malaysia und den Philippinen an. Während ihrer einwöchigen Informationsreise, die das Auswärtige Amt finanziell fördert, besuchen sie das Deutsche Studentenwerk und die Studentenwerke Dresden, Karlsruhe und Heidelberg. „Im globalen Wettbewerb der Bildungs-Regionen sind neben Forschung und Lehre auch die Rahmenbedingungen des Studiums ausschlaggebend“, erläutert DSW-Generalsekretär Achim Meyer auf der Heyde, „ohne sie ist der Studienerfolg nicht garantiert. Deshalb freuen wir uns sehr, neben unseren guten Arbeitsbeziehungen mit den USA nun auch stärker mit unseren asiatischen Partnern einen Informations- und Erfahrungsaustausch pflegen zu können.“

Der vom Deutschen Studentenwerk initiierte Austausch mit dem asiatisch-pazifischen Dachverband APSSA stärkt den Hochschul- und Wissenschaftsstandort Deutschland, ist Meyer auf der Heyde überzeugt: „Wir können nur dann internationale Studierende optimal betreuen, wenn wir die Service- und Beratungsangebote für Studierende in anderen Ländern kennen. Und umgekehrt können unsere asiatischen Kollegen ihre Studierenden besser auf ein Studium in Deutschland vorbereiten, wenn Sie wissen, wie unsere Konzepte ausgestaltet sind.“

An der heutigen (27. November 2006) Auftaktveranstaltung in der Berliner Geschäftsstelle des Deutschen Studentenwerks beteiligen sich neben den Studentenwerken auch das Auswärtige Amt, das Bundesministerium für Bildung und Forschung, die Hochschulrektorenkonferenz sowie der Deutsche Akademische Austauschdienst.

Quelle und Kontaktadresse:
Deutsches Studentenwerk e.V. Stefan Grob, Referatsleiter, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Monbijouplatz 11, 10178 Berlin Telefon: (030) 297727-0, Telefax: (030) 297727-99

(bl)

NEWS TEILEN: