Pressemitteilung | Deutsches Rotes Kreuz e.V. (DRK)

DRK-Altenhilfepreis 2016: Vorbildliche Altenhilfe-Projekte gesucht / Bewerbungsfrist läuft

(Berlin) - Das Deutsche Rote Kreuz vergibt 2016 wieder den Altenhilfepreis des DRK für besonders zukunftsweisende Projekte und Einrichtungen der Seniorenarbeit. "Unsere Gesellschaft braucht Engagement, das dazu beiträgt, Senioren in den eigenen vier Wänden oder in Pflegeeinrichtungen ein möglichst selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Dazu benötigen wir abgestimmte Hilfsangebote, die Selbständigkeit, Familie, nachbarschaftliche Hilfe und professionelles Engagement flexibel miteinander verbinden", sagt DRK-Vizepräsidentin Donata Freifrau Schenck zu Schweinsberg.

Mit dem Thema "Soziale Räume im Alter gestalten" soll der Preis
beispielhaftes Engagement in der Altenhilfe würdigen und dazu beitragen,
vorbildliche Ansätze bekannt zu machen. Ein neues Auswahlkriterium für den
DRK-Altenhilfepreis ist die erfolgreiche Personalgewinnung sowie gelungene
Bindungsstrategien für Pflegekräfte. "Angesichts des Fachkräftemangels
wollen wir Initiativen bekannt machen, mit denen Mitarbeiter für ihre
anspruchsvolle Arbeit motiviert werden können", sagt Frau von Schenck, die
Vorsitzende der siebenköpfigen Jury aus Vertretern von Politik, Wissenschaft
und Praxis.

Der DRK-Altenhilfepreis wurde bisher in den Jahren 2007, 2009, 2011 und
2013 verliehen. Für die ersten drei Preisträger stiftet das DRK aus dem
Vermächtnis der Familie Josef Kreten ein für die Altenhilfe zweckgebundenes
Preisgeld von insgesamt 20.000€. Die Auszeichnung wird auf der
Festveranstaltung im Rahmen des bundesweiten Fachkongresses der DRKAltenhilfe
vom 19. bis 21. April 2016 in Berlin überreicht.

Bewerben können sich gemeinnützige Träger von Altenhilfeprojekten wie
Vereine, Kommunen oder Ehrenamtsagenturen mit Projekten, die bereits im
Dauerbetrieb sind.

Teilnahmeschluss ist der 13. 11. 2015.

Die Bewerbungsunterlagen sind abrufbar unter www.AltenhilfepreisdesDRK.de

Quelle und Kontaktadresse:
Deutsches Rotes Kreuz e.V. (DRK), Generalsekretariat Pressestelle Carstennstr. 58, 12205 Berlin Telefon: (030) 85404-0, Fax: (030) 85404-450

(sa)

NEWS TEILEN: