Pressemitteilung | Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. (BDLI)

EADS erreichte Finanzziele trotz schwacher Märkte

(Berlin) - Trotz des schwierigen Marktumfeldes konnte die EADS im Jahr 2002 mit einem EBIT (Gewinn vor Zinsen und Steuern) von 1,426 Milliarden Euro einen wirtschaftlichen und finanziellen Erfolg vermelden, wie der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. (BDLI) mitteilt. Die Divisionen Airbus und Aeronautics leisteten die größten Beiträge zum Ergebnis. Die Raumfahrtsparte der EADS verzeichnete dagegen ein negatives EBIT von minus 268 Millionen Euro.

Aufgrund der anhaltend schwachen Marktsituation in der Raumfahrt wurden hohe Risikorückstellungen gebildet, vor allem für Restrukturierungen und Abschreibungen. Zudem wurde ein weitreichendes Umstrukturierungsprogramm erarbeitet, das auch weitere Personalkürzungen um etwa 1.700 Beschäftigte vorsieht. Für 2003 erwartet die EADS ein EBIT in gleicher Größenordnung wie 2002. Grundlage dafür ist die geplante Auslieferung von 300 Airbus-Flugzeugen in diesem Jahr. Der Auftragsbestand der EADS mit knapp 170 Milliarden Euro entspricht einer Auslastung von mehr als fünf Jahren.

Quelle und Kontaktadresse:
Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. (BDLI) Friedrichstr. 152, 10117 Berlin Telefon: 030/2061400, Telefax: 030/20614090

()

NEWS TEILEN: