Pressemitteilung | Verband Deutscher Vermessungsingenieure e.V. (VDV)

Eine neue Chance - ein neuer Beruf: der Geomatiker

(Wuppertal) - Am 1. August 2010 soll die Verordnung zur Berufsausbildung in der Geoinformationstechnologie in Kraft treten.

Mit dieser Verordnung werden die bisherigen Ausbildungsberufe "Vermessungstechniker", "Bergvermessungstechniker" und "Kartograph" neu geordnet in die Berufe "Vermessungstechniker" und "Geomatiker".

Die Ausbildung zum "Geomatiker" ist ein vollkommen neuer Beruf, der die Inhalte Kartographie, Vermessung, Geoinformatik und Fernerkundung abdeckt.

Auszubildende im gesamten Bereich Geoinformationstechnologie werden nicht nur eine Ausbildung im und für den Außendienst erhalten, sondern auch:

- naturwissenschaftliche und mathematische Grundlagen der Geoinformation
anwenden,

- berufsbezogene Rechts- und Verwaltungsvorschriften berücksichtigen sowie

- erhobene Daten übertragen, sichern, bereinigen, bearbeiten qualifizieren
und visualisieren können.

Darüber hinaus werden die betriebliche und technische Kommunikation, das Qualitätsmanagement und die Kundenorientierung zur Ausbildung gehören. Das Beherrschen der vermessungstechnischen Prozesse des Geodatenmanagements und Kenntnisse der Informations- und Kommunikationssysteme der Geoinformationstechnologie werden ebenfalls Bestandteile der Ausbildung. In der Fachrichtung Vermessung sind Kenntnisse des Liegenschaftskatasters, des Grundbuches, der Bau- und Bodenordnung und der Grundstücksbewertung obligatorisch. Die beiden Ausbildungsberufe Vermessungstechniker und Geomatiker haben in den ersten 12 Monaten gleiche Inhalte, unterscheiden sich aber in der Tiefe der Ausbildung - dabei erhalten Geomatiker eine Vermessungskompetenz und Vermessungstechniker eine Vertiefung in der vermessungstechnischen Erfassung.

Als Ausbildungsstellen kommen Behörden, kartographische Verlage und Anwender von Geoinformationssystemen (GIS) in betracht.

Hier eröffnen sich nun neue Chancen für den Ausbildungsmarkt! Mögliche neue Ausbildungsbetriebe in Sachsen-Anhalt werden von der "Zuständigen Stelle" (Kontakt: Landesamt für Vermessung und Geoinformation Sachsen-Anhalt, Otto-von-Guericke-Straße 15, 39104 Magdeburg) zertifiziert.

Die Veröffentlichung der neuen "Verordnung über die Berufsausbildung in der Geoinformationstechnologie" ist für Mai 2010 angekündigt.

Vielleicht kann auch Ihr Betrieb jungen Menschen in Sachsen - Anhalt die Chance eröffnen einen neuen innovativen und zukunftsorientierten Beruf zu ergreifen.

Quelle und Kontaktadresse:
Verband Deutscher Vermessungsingenieure e.V. (VDV) Pressestelle Weyerbuschweg 23, 42115 Wuppertal Telefon: (0202) 7160579, Telefax: (0202) 7160579

()

NEWS TEILEN: