Pressemitteilung | Freier Verband Deutscher Zahnärzte e.V.

Gesundheitswesen: Schmidt-Reform wird Merkel-Reform / Freier Verband Deutscher Zahnärzte: Zukunftsfähiges Gesundheitswesen bleibt Illusion

(Berlin) - Zum öffentlichen Streit über den Gesundheitsfonds erklärt Dr. Karl-Heinz Sundmacher, Bundesvorsitzender des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte (FVDZ): "Die Gesundheitsreform ist seit gestern keine Ulla-Schmidt-Reform mehr, sondern eine Merkel-Reform. Mit ihrem Basta identifiziert sich die Bundeskanzlerin ausdrücklich mit dem Gesundheitsfonds, einem staatlichen Steuerungsinstrument, das schon durch die reine Ankündigung bisher nicht da gewesene Beitragssätze provoziert." Laut Sundmacher bekenne sich Merkel durch ihr Ja zum Gesundheitsfonds ausdrücklich zur damit angestoßenen Entwicklung, nämlich einem wettbewerbsfeindlichen, staatsdominierten Gesundheitswesen mit eindeutiger Abkehr von der Eigenverantwortung der Bürger. Sundmacher: "In der Regierungserklärung hatte sie noch genau das Gegenteil angekündigt. Ein zukunftsfähiges Gesundheitswesen wird mit dieser Staatsfixierung eine Illusion bleiben".

Quelle und Kontaktadresse:
Freier Verband Deutscher Zahnärzte e.V. Pressestelle Mallwitzstr. 16, 53177 Bonn Telefon: (0228) 85570, Telefax: (0228) 347967

(bl)

NEWS TEILEN: