Pressemitteilung | Bundesverband der Innungskrankenkassen (IKK)

GKV bietet Arbeitgebern mit sv.net kostenfreies Computerprogramm für Sozialversicherungsmeldungen und Beitragsnachweise an

Gemeinsame Presseerklärung:

Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der gesetzlichen Krankenkassen

AOK-Bundesverband, Bonn
Bundesverband der Betriebskrankenkassen, Essen
IKK-Bundesverband, Bergisch Gladbach
Bundesknappschaft, Bochum
See-Krankenkasse, Hamburg
Bundesverband der landwirtschaftlichen Krankenkassen, Kassel
Verband der Angestellten-Krankenkassen e. V., Siegburg
AEV - Arbeiter-Ersatzkassen-Verband e. V., Siegburg


(Bergisch Gladbach) - Ab sofort bietet die Gesetzliche Krankenversicherung im Rahmen einer Sonderaktion begrenzt bis zum 31.12.2002 allen Arbeitgebern das PC-Produkt sv.net zur elektronischen Übermittlung von Sozialversicherungsmeldungen und Beitragsnachweisen kostenfrei an. Diese Nachrichten werden verschlüsselt und über das Internet mittels E-Mail übertragen.

Die gesetzlichen Krankenkassen wollen mit sv.net für eine wesentliche Arbeitsentlastung der Arbeitgeber sorgen. Das mühevolle Ausfüllen von Papiermeldungen ist vorbei. Im Zeitalter der elektronischen Informationsverarbeitung und des Internets können nun auch diese Nachrichten bequem am PC ausgefüllt und per E-Mail versandt werden.

Alle für die Meldungen zur Sozialversicherung (An- und Abmeldungen, Jahresmeldungen, usw.) sowie für Beitragsnachweise relevanten Beschäftigungsdaten können durch sv.net verwaltet werden. Hierzu gehören neben der Stammdatenverwaltung für die Firmen-, Personal-, Krankenkassen- und Beschäftigungsdaten auch das integrierte gesamte aktuelle Tätigkeitsschlüsselverzeichnis der Bundesanstalt für Arbeit und die hinterlegten Branchen sowie Personenkreise.

Nach Eingabe der Personaldaten wird sogar eine sozialversicherungsrechtliche Beurteilung anhand der individuellen Beschäftigungsverhältnisse durchgeführt und die korrekten Kennzeichen in die Meldung übernommen. Damit können auch Arbeitgeber, die sich nicht in das komplexe Versicherungs- und Melderecht einarbeiten wollen, schnell und kostengünstig die erforderlichen Meldungen an die Krankenkassen abgeben.

Die Auflagen der Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder, Daten mit personenbezogenem Inhalt auf dem Transportweg zu sichern, werden durch die Anwendung eines Sicherheitskonzeptes erfüllt. Diese Daten werden vor dem E-Mail-Versand an die Annahmestellen der gesetzlichen Krankenkassen verschlüsselt und können dadurch nur von der zuständigen Stelle der Krankenkasse gelesen werden.

Für die Teilnahme am Datenaustauschverfahren ist ein Teilnehmerzertifikat für die Verschlüsselung erforderlich. Mit dem Produkt wird ein Gutschein für ein kostenfreies Zertifikat geliefert, das drei Jahre gültig ist.

sv.net kann auf einem Standard PC, der über einen Internetanschluss verfügt, genutzt werden. Es werden die Betriebssysteme MS Windows 98, Windows ME, Windows 2000 und Windows NT unterstützt.

Detaillierte Informationen zu diesem Produkt und dem Anwendungsumfeld sind im Internet auf der Seite www.itsg.de abrufbar. Die gesetzlichen Krankenkassen unterstützen die Arbeitgeber bei fachlichen Fragen zum Einsatz des Produktes. Für Fragen zur Installation und Einrichtung steht zudem eine technische Hotline zur Verfügung.

Die ITSG (Informationstechnische Servicestelle der Gesetzlichen Krankenversicherung GmbH) übernimmt im Auftrag aller gesetzlichen Krankenkassen die Verteilung des Produktes. Dieser kann im Internet auf der Seite www.itsg.de über eine Online-Bestellung geordert werden. Jeder Arbeitgeber erhält nur eine Produktversion, die für Meldungen zu allen gesetzlichen Krankenkassen geeignet ist.

Quelle und Kontaktadresse:
Bundesverband der Innungskrankenkassen (IKK) Friedrich-Ebert-Str. TechnologiePark 51429 Bergisch Gladbach Telefon: 02204/440 Telefax: 02204/44185

NEWS TEILEN: