Pressemitteilung | Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie e.V. (BVE)

Handel und Industrie müssen bei der Entwicklung neuer Konzepte enger zusammenarbeiten / Bundeskanzler Gerhard Schröder spricht auf dem Unternehmertag am 26. Februar 2003

(Bonn) - Konsumflaute, Skandale, wirtschaftspolitische Fehlentwicklungen: Die Lebensmittelbranche steht unter Druck. Jetzt müssen Industrie und Handel bei der Entwicklung neuer Konzepte noch enger zusammenarbeiten und gemeinsam mit Innovationen und Kooperationen den Markt beleben.

Der Unternehmertag Lebensmittelhandel - Ernährungsindustrie am 25.-26.02.2003 unter Federführung des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels (HDE) und der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) greift Zukunftsfragen auf. In der hochkarätigen Veranstaltung formulieren der Handel und die Ernährungsindustrie erstmals gemeinsam die Forderungen an die neue Bundesregierung. Weitere Themenschwerpunkte sind „Preis als einziges Marketinginstrument?“ und „Vereinbarkeit der Strategien von Handel und Industrie“. Der Unternehmertag bietet darüber hinaus Lösungsansätze, wie der Schulterschluss gegenüber der Politik und der Öffentlichkeit im Markt geübt werden kann.

Zu den Themenschwerpunkten „Hoffnungen und Erwartungen der Ernährungsindustrie und des Lebensmittelhandels" referieren Dr. Peter Traumann, Vorsitzender der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie sowie Karl-Erivan W. Haub, Vizepräsident im HDE, Bereich Großfläche/Filialbetriebe.

Vertreter des Handels und der Industrie diskutieren anschließend zu den Themen „Ist der Preis unser einziges Marketinginstrument" und „Sind die strategischen Optionen von Handel und Industrie vereinbar?“ Die Diskussionsrunde moderiert ARD-Tagesthemenmoderatorin Anne Will.

Teilnehmer der Diskussionsrunde sind Wolfgang Gutberlet, Vorstandsvorsitzender von tegut, Gutberlet Stiftung & Co., Alfons Frenk, designierter Vorstandsvorsitzender von Edeka, Bernhard Ellmann, Vorsitzender der Geschäftsführung Langnese-Iglo sowie Werner Hildenbrand, Geschäftsführender Gesellschafter Birkel Teigwaren.

Abschließend spricht Bundeskanzler Gerhard Schröder.

Quelle und Kontaktadresse:
Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie e.V. (BVE) Godesberger Allee 142-148 53175 Bonn Telefon: 0228/308290 Telefax: 0228/3082999

()

NEWS TEILEN: