Pressemitteilung | Handelskammer Bremen - IHK für Bremen und Bremerhaven

Handelskammer: Ausbildungsjahr 2003 endet mit einem Plus / Zuwachs bei der Zahl neu eingetragener Ausbildungsverhältnisse

(Bremen) - Zum Abschluss des Ausbildungsjahres 2003 hat die Zahl der betrieblichen Ausbildungsverträge deutlich zugelegt. Am Stichtag 30. September wurden im Zuständigkeitsbereich der Handelskammer 2.778 neue Verträge registriert. Dies bedeutet im Vergleich zum Vorjahr einen Zuwachs von annähernd zwei Prozent. Bei den gewerblichen Berufen waren sieben Prozent mehr betriebliche Ausbildungsverträge zu verzeichnen, im kaufmännischen Bereich konnte das Vorjahresniveau erreicht werden.

Damit bewegen sich die Zahlen in Bremen über dem Bundesdurchschnitt. Nach Angaben des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) hat die Zahl der betrieblichen Ausbildungsplätze bundesweit nur leicht um 0,7 Prozent zugenommen.

Handelskammer-Präses Dr. Dirk Plump: „In einem nach wie vor schwierigen konjunkturellen Umfeld stimmt dieses Ergebnis zuversichtlich für die kommenden Jahre. Die Handelskammer wird sich selbstverständlich weiterhin mit aller Kraft dafür einsetzen, dass alle ausbildungsfähigen Schulabgänger eine berufliche Perspektive erhalten. Jetzt kommt es allerdings auch darauf an, dass der Konjunkturmotor in Deutschland endlich wieder anspringt.“

Einen deutlichen Schub hatte nach zahlreichen über das Jahr verteilten Aktionen der Handelskammer zuletzt die gemeinsame Nachvermittlungsaktion der Handelskammer, der Handwerkskammer und des Arbeitsamtes Mitte September 2003 gebracht. An drei Tagen konnten 258 Jugendliche – wenn auch nicht immer in den Wunschberufen – an Unternehmen vermittelt werden, die noch über freie Ausbildungsplätze verfügten: „Damit haben wir unser Ziel erreicht“, so Dr. Plump, „für Bremen eine zumindest ausgeglichene Ausbildungsplatzbilanz vorweisen zu können.“

Quelle und Kontaktadresse:
Handelskammer Bremen Am Markt 13, 28195 Bremen Telefon: 0421/36370, Telefax: 0421/3637299

()

NEWS TEILEN: