Pressemitteilung | Haus & Grund Hessen Landesverband der Hessischen Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer e.V.

Haus & Grund Hessen: Frist für Grundsteuer-Angaben verlängern / Eigentümer begrüßen erleichterten Zugang zur Abgabe auf Papier

(Frankfurt am Main/ Wiesbaden) - "Wir begrüßen die heutige Bestätigung von Finanzminister Michael Boddenberg, dass Eigentümer, die Probleme mit der digitalen Angabe ihrer Daten für die neue Grundsteuer haben, auch telefonisch den Papierweg beantragen können." Das sagt Christian Streim, Vorsitzender von Haus & Grund Hessen, zur Diskussion über die Grundsteuer in der heutigen Sitzung des Hessischen Landtags. Darin hatte Boddenberg betont, dass Bürger für ihren Härtefall-Antrag auch zum Telefon greifen dürfen und die Unterlagen dann umgehend in Papierform zugesandt bekämen. Streim: "Gut, dass Herr Boddenberg dies noch einmal klargestellt hat. Denn es gibt viele Eigentümer, die mit der digitalen Form der Erklärung einfach überfordert sind."
Wer frühzeitig seiner Pflicht zur digitalen Abgabe nachkommen wollte, erlebte jedoch eine weitere Überforderung: Dem großen Ansturm gleich nach Beginn der Eingabefrist am 1. Juli war das dafür vorgesehene "Elster"-Portal offenbar nicht gewachsen - es kam zu Fehlermeldungen oder Abbrüchen während der Datenerfassung. Streim: "Wir fordern eine Verlängerung der Frist über den 31. Oktober hinaus, damit alle Eigentümer rechtzeitig ihre Pflicht erfüllen können und die Verwaltung Zeit hat, ihre digitalen Strukturen dem Bedarf anzupassen."

Quelle und Kontaktadresse:
Haus & Grund Hessen Landesverband der Hessischen Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer e.V. Pressestelle Grüneburgweg 64, 60322 Frankfurt am Main Telefon: (069) 729458, Fax: (069) 172635

(ss)

NEWS TEILEN: