Pressemitteilung | Bundesverband Deutscher Fertigbau e.V. (BDF)

Höherer Beleihungswert für Fertighäuser

(Bad Honnef) - Bauherren energiesparsamer Fertighäuser können ab sofort mit höheren Krediten rechnen. Die bundesweit tätige SEB Bank Hannover erhöht den Beleihungswert solcher Häuser unter bestimmten Voraussetzungen um neun bis 20 Prozent.

Die SEB Bank Hannover bezieht künftig als bisher einzige Bank die Energiespar-Qualität von Holzfertighäusern in die Ermittlung des Beleihungswertes ein. Entscheidender Faktor ist ein möglichst geringer Transmissionswärmeverlust des Hauses: Unterschreitet er die Vorgaben der Energieeinspar-Verordnung um mindestens 20 Prozent, stuft die SEB Bank Hannover das Haus um eine Ausstattungskategorie höher ein. Voraussetzung ist, dass das zu beleihende Haus einem mehrstufigen Qualitätskontrollsystem unterliegt.

„Alle Mitgliedsfirmen der Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau erfüllen diese Kriterien. Ihre Bauherren kommen somit in den Genuss des gesteigerten Beleihungswertes und können bei der SEB Bank Hannover deutlich höhere Darlehen erhalten“, sagt der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau, Dirk-Uwe Klaas. „Damit erkennt erstmals eine Bank den durch Bauweise und Bauqualität bedingten Energiespar-Vorteil von Holzfertighäusern als dauerhaften finanziellen Mehrwert an“, so Klaas weiter.

In der Praxis bewertet die SEB Bank Hannover die Ausstattung jedes Hauses entweder als „normal“, „gehoben“ oder „exklusiv“. Werden die Nachweise über Energieeffizienz und Bauqualität erbracht, stuft die Bank das Haus einfach eine Kategorie höher ein. So steigt zum Beispiel allein durch die Hochstufung in die Kategorie „exklusiv“ der eingangs mit 200.000 Euro angesetzte Beleihungswert eines energieeffizienten Fertighauses auf 240.000 Euro.

„Die bauliche Qualität ist für den langfristigen Wert eines Hauses wichtiger als zum Beispiel die Heizungsanlage. Während die Lebensdauer eines Heizkessels begrenzt ist, sind die Eigenschaften der Konstruktion von Dauer. Sie haben deshalb bei der Ermittlung des Beleihungswertes Vorrang“, erklärt der Vertriebsdirektor der SEB Bank Hannover, Sascha Rabe. Der Transmissionswärmeverlust ist hierbei der wichtigste bauphysikalische Kennwert, weil er die Abgabe von Energie durch die Haushülle hindurch beziffert. Ein niedriger Wert ist also der zuverlässigste Hinweis auf die dauerhaften Energiespar-Qualitäten eines Hauses.

Für die Hochstufung energieeffizienter Fertighäuser benötigt die Bank lediglich zwei Dokumente: Den gesetzlich vorgeschriebenen Energiebedarfsausweis, aus dem die Unterschreitung des Kennwerts „Transmissionswärmeverlust“ um mindestens 20 Prozent hervor geht. Er muss ohnehin jedem Bauantrag beigefügt werden. Zusätzlich ist ein Nachweis der mehrstufigen Qualitätskontrolle erforderlich. „Wir empfehlen, einfach die Urkunde der Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau beizulegen. Sie garantiert auf einen Blick die amtlich anerkannte Überwachung von Bauteilen, Werksfertigung und Montage des Hauses auf der Baustelle“, rät Sascha Rabe.

Quelle und Kontaktadresse:
Bundesverband Deutscher Fertigbau e.V. (BDF) Pressestelle Flutgraben 2, 53604 Bad Honnef Telefon: (02224) 9377-0, Telefax: (02224) 9377-77

(bl)

NEWS TEILEN: