Pressemitteilung | Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU)

IG BAU für einfacheres, aber gerechtes Steuersystem

(Berlin) - Für eine Vereinfachung des Steuerrechts nach den Wahlen hat sich auch die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt ausgesprochen. Auf dem bundesweiten "Tag des Malers" am 17. September in Berlin sagte der stellvertretende IG BAU-Bundesvorsitzende Hans-Joachim Wilms: "Niemand wird aber wohl im Ernst glauben, dass eine Steuererklärung zukünftig in 10 Minuten gemacht werden kann."
Steuervereinfachung dürfe nicht nach der "Bierdeckelmethode" gemacht werden. "Wir müssen schon genau drauf schauen, wem etwas weggenommen werden kann", erklärte Wilms. "Dazu gehört die Pendlerpauschale definitiv nicht!"

Allenthalben werde Mobilität gerade von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern verlangt. "Doch bei den gegenwärtigen Spritpreisen wird die Fahrt zur Arbeit zum Luxus. Wir werden nicht zulassen, dass durch solche Reformen die Einkommen weiter und weiter geschmälert werden", kündigte Wilms den Widerstand der Gewerkschaften gegen eine einseitige Belastung der Arbeitnehmerseite an, falls sich die derzeitige Opposition mit ihren Steuerplänen durchsetzen werde.

Quelle und Kontaktadresse:
Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU), Bundesvorstand Michael Knoche, Pressespreche Olof-Palme-Str. 19, 60439 Frankfurt Telefon: 069/95737-0, Telefax: 069/95737-800

NEWS TEILEN: