Pressemitteilung | en2x - Wirtschaftsverband Fuels und Energie e.?V.

Importkosten für Rohöl gestiegen / Schwacher EURO treibt Benzinpreise hoch

(Hamburg) - Steigende Importkosten für Rohöl und Mineralölprodukte treiben die Verbraucherpreise an den Zapfsäulen hoch. In den letzten fünf Wochen stieg der Importpreis für eine Tonne Eurosuper von 600 auf 750 DM - ein Plus von 25 %. Dazu hat der weiche Euro kräftig beigetragen.

Der Anteil der Importkosten am Benzinpreis liegt derzeit bei fast 57 Pfennig pro Liter. Ohne den Wertverlust des Euro um ein Drittel seit seiner Einführung Anfang des Jahres 1999 würde ein Liter Benzin am Rotterdamer Markt lediglich knapp 43 Pfennig kosten. Damit sind allein 14 Pfennig des Anstiegs der Benzinkosten auf den schwachen Euro zurückzuführen.

Quelle und Kontaktadresse:
Mineralölwirtschaftsverband e.V., Steindamm 55, 20099 Hamburg, Tel.: 040/24849-0, Fax.: 040/24849-253

()

NEWS TEILEN: