Pressemitteilung | Automobilclub von Deutschland e.V. (AvD)

In 2005 werden rund 210 km Autobahnen neu eröffnet / AvD begrüßt Straßenbauprogramm trotz knapper Bundesmittel

(Frankfurt am Main) - Der AvD begrüßt die Fertigstellung dieser Autobahnabschnitte, die teilweise, wie zwischen Dresden und tschechischer Grenze, oder der Lückenschluss der A 20 zur A 11, sowie zwischen Erfurt und Coburg erhebliche Entlastungen der anliegenden Ortschaften bringen werden.

Über die zur Freigabe anstehenden Autobahnkilometer hinaus sind im Jahr 2005 noch weitere rund 320 km Autobahnen in Bau, die teilweise speziell im Hinblick auf die Fußball-Weltmeisterschaft im Jahre 2006 zur Entflechtung des Verkehrs beitragen werden. Angesichts der Tatsache, dass die Verlagerung des Güterverkehrs auf die Bahn nicht zu gelingen scheint, ist es besonders wichtig, dass das deutsche Autobahnnetz für die prognostizierte Zunahme des Schwerverkehrs vorbereitet wird. Der AvD lehnt in diesem Zusammenhang erneut strikt eine Erhöhung des LKW-Gesamtgewichts über 40 Tonnen hinaus ab, denn die Lebensdauer der Autobahnen, die schon von etwa 20 Jahren (70er Jahre) auf rund 12 Jahre gesunken ist, wird bei höheren Gewichten drastisch weiter absinken, weil die Fahrbahnbeläge und Brücken den extremen Gewichten nicht gewachsen sind.

Quelle und Kontaktadresse:
Automobilclub von Deutschland e.V. (AvD) Lyoner Str. 16, 60528 Frankfurt Telefon: 069/66060, Telefax: 069/6606789

Weitere Pressemitteilungen dieses Verbands

NEWS TEILEN: