Pressemitteilung | Bundesverband der Innungskrankenkassen (IKK)

Innungskrankenkassen starten ab 1. Juli neuen Internetauftritt

(Bergisch Gladbach) - Am 1. Juli gehen die Innungskrankenkassen unter www.ikk.de mit einem völlig neuen Internetauftritt online. Neben einem umfassenden Informationsangebot rund um Gesundheit und Sozialversicherung bietet ikk.de den Kunden der Innungskrankenkassen eine Vielzahl von exklusiven Informations- und Beratungsangeboten in Form von multimedialen und interaktiven Elementen. Zudem ermöglicht der neu gestaltete Auftritt jederzeit den Zugriff auf die Innungskrankenkassen in den einzelnen Regionen und die Aktivitäten vor Ort.

Im Zentrum von ikk.de steht das ausführliche medizinische Beratungsspektrum: Das aktuelle „Gesundheitslexikon“ informiert über Krankheitsursachen und Therapiemöglichkeiten. Wer Fragen hat zu einer Behandlung, kann diese bei "IKKmed im Web“ online an ein Expertenteam stellen oder durch einen Klick einen persönlichen Rückruf durch die IKK vereinbaren. Darüber hinaus ermöglicht die „Arztsuche“ jederzeit, Adressen von Ärzten, Krankenhäusern und anderen Therapeuten inklusive Wegbeschreibung zu recherchieren.

In drei Pilotregionen, Berlin-Brandenburg, Nordrhein und Sachsen, steht den Kunden der Innungskrankenkassen die IKK-Internetfiliale zur Verfügung. Versicherte und Arbeitgeber wickeln online die wichtigsten Geschäftsvorgänge mit ihrer IKK ab. Per E-Mail melden sie den Verlust ihrer Krankenversichertenkarte oder drucken sich zum Beispiel vor dem Urlaubsantritt ihren Auslandskrankenschein aus. Weitere wichtige Formulare stehen zum Download bereit. Im Rahmen der Kooperation zwischen den Innungskrankenkassen und handwerk.de, dem offiziellen Internetportal des Deutschen Handwerks, können sich die Nutzer der Internetfiliale ein virtuelles Büro einrichten, Arbeitgeber erstellen für ihren Betrieb einen eigenen Webauftritt.

Außerdem bietet ikk.de das gesamte Themenspektrum rund um Gesundheit, Leistungen und Mitgliedschaft mit Hintergrundinformationen und aktuellen Specials. Zum Auftakt gibt es neben dem Dossier „Haut und Sonne“ das Schwerpunktthema „Fit im Beruf: Rückenschmerzen vorbeugen“. Betriebsinhaber finden in ikk.de umfassende Informationen zu allen Fragen rund um Management und Gesundheitsprävention im Betrieb; so z. B. Welche Erkrankungen treten in spezifischen Handwerksgruppen besonders häufig auf und wie kann man vorbeugen? Was muss man als Arbeitgeber über die Sozialversicherung wissen?

„Mit dem neuen Internetauftritt bauen die Innungskrankenkassen ihr Serviceangebot im Interesse des Kundennutzens weiter aus und belegen damit die Leistungsvielfalt der handwerklichen Krankenversicherung im Wettbewerb“, sagt Rolf Stuppardt, Vorstandsvorsitzender des IKK-Bundesverbandes. Mit dem neuen Internetauftritt bekräftigt die IKK ihre Leistungs-, Service- und Beratungskompetenz und vollzieht damit einen weiteren Schritt in Richtung Qualitätsführerschaft.

Quelle und Kontaktadresse:
Bundesverband der Innungskrankenkassen (IKK) Friedrich-Ebert-Str. TechnologiePark 51429 Bergisch Gladbach Telefon: 02204/440 Telefax: 02204/44185

NEWS TEILEN: