Pressemitteilung | Deutscher Kaffeeverband e.V.

Jahresbericht 2002: Umsatz von 3,6 Milliarden Euro / Deutsche trinken rund 4 Tassen Kaffee am Tag

(Hamburg) - Die Branche tätigte im Jahre 2002 einen Umsatz von 3,6 Milliarden Euro. In Deutschland wurden 2002 422.000 Tonnen Röstkaffee und 14.950 Tonnen löslicher Kaffee abgesetzt. Gerechnet nach dem Einsatz von 541.050 Tonnen Rohkaffee lag der Pro- Kopf-Verbrauch bei 6,6 kg. Im Durchschnitt trinken die Deutschen jeden Tag knapp 4 Tassen Kaffee. So wurden in Deutschland im Jahr 2002 fast 73 Milliarden Tassen Kaffee oder lösliche Kaffeegetränke getrunken. 65 Milliarden Tassen wurden dabei auf der Basis von Röstkaffee zubereitet.

Kaffee ist nicht nur ein anregendes Genussmittel und der Deutschen liebstes Getränk, sondern auch ein überaus wichtiges Welthandelsgut. Der Deutsche Kaffee-Verband e.V. ist die Interessenvertretung der deutschen Kaffeewirtschaft. Seine 96 ordentlichen Mitgliedsfirmen und 33 Fördermitglieder repräsentieren das gesamte Spektrum der Branche (Stand April 2003):

15 Kaffee-Agenten,
8 Rohkaffee-Importeure,
5 Lagerhalter,
3 Entkoffeinierer, die den Rohkaffee industriell bearbeiten, d.h., mild-behandeln und/-oder vom Koffein befreien,
7 Hersteller von löslichem Kaffee und löslichen Kaffeegetränken, die aus Rohkaffee löslichen Kaffee produzieren, löslichen Kaffee abpacken und lösliche Kaffeegetränke herstellen,
58 Kaffeeröstereien, die über den Lebensmitteleinzelhandel oder eigene Geschäfte, Filialen oder Bäckerdepots Röstkaffee und löslichen Kaffee anbieten und/oder mit speziellen Marken den Außer-Haus-Bereich bedienen,
33 Fördermitglieder, die aus dem Service-Umfeld des Produktes kommen.

Der Verband, der 1969 mit Sitz in Hamburg gegründet wurde, hat die Aufgabe, die gemeinsamen Interessen der Kaffeewirtschaft zu fördern. Auf der Mitgliederversammlung im Juni 2002 haben sich der Deutsche Kaffee-Verband e.V. und der Bundesverband der Hersteller von Löslichem Kaffee e.V. verschmolzen, um eine Bündelung des Know-hows der Kaffeebranche unter einem Dach wahrnehmen zu können. Die Mitgliedschaft ist freiwillig und steht jedem rechtlich selbständigen Unternehmen offen, das sich mit dem Handel oder der Verarbeitung von Kaffee befasst, seinen Sitz im Bundesgebiet hat und im Handelsregister eingetragen ist. Fördermitglieder haben diese Einschränkungen nicht.

Seit Juni 2001 ist Hans-Dieter Bischof,Technischer Direktor und Vorstandsmitglied der Firma Nestlé Deutschland AG, Frankfurt, Präsident des Verbandes.Vize-Präsident ist Wolfgang Heinricy, General Manager der Firma Bernhard Rothfos. Die Geschäftsstelle des Verbandes wird von Herrn Winfried Tigges und Frau Cornel Kuhrt geleitet.

Der Deutsche Kaffee-Verband e.V. ist auf europäischer Ebene Mitglied der Vereinigung der Hersteller von Löslichem Kaffee in der Europäischen Gemeinschaft AFCASOLE, der Europäischen Rohkaffeehändlervereinigung CECA und der Europäischen Vereinigung der Rösterverbände EUCA sowie der europäischen Kaffee-Spezialitätenvereinigung SCAE. National ist der Verband u. a. bei dem Bundesverband des Deutschen Groß- und Außenhandels e.V., der Bundesvereinigung der Ernährungsindustrie e.V. und dem Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V. organisiert.

Für weitere Informationen: http://www.kaffeeverband.de

Quelle und Kontaktadresse:
Deutscher Kaffee-Verband e.V. Pickhuben 3, 20457 Hamburg Telefon: 040/36625657, Telefax: 040/365414

()

NEWS TEILEN: