Pressemitteilung | Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V. (DGHO)

José Carreras-DGHO-Promotionsstipendien: Einsendeschluss am 31.12.2014

(Berlin) - Mit monatlich 800 Euro werden über einen Zeitraum von einem Jahr bis zu zehn Doktorandinnen und Doktoranden bei der Erstellung ihrer Dissertationsarbeiten auf dem Gebiet der Leukämie und verwandter Blutkrankheiten gefördert.

- Die von der José Carreras Leukämie-Stiftung finanzierten Stipendien werden gemeinsam mit der DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V. vergeben.

München/Hamburg, 17. November 2014 - Bis zu zehn junge Doktorandinnen und Doktoranden erhalten ein Jahr lang eine Unterstützung von monatlich 800 Euro. Darüber hinaus können sie einmalig bis zu 400 Euro für projektbezogene Reisekosten beantragen.

Im Oktober 2013 wurden die José Carreras-DGHO-Promotionsstipendien erstmalig ausgeschrieben. Aufgrund der großen und durchweg positiven Resonanz wird die Stipendieninitiative fortgeführt. Bis zum 31. Dezember 2014 können sich Studierende der Humanmedizin und verwandter Fächer aus dem gesamten Bundesgebiet noch um die gemeinsam von der José Carreras Leukämie-Stiftung und der DGHO ausgeschriebene und von der José Carreras Leukämie-Stiftung finanzierte Förderung bewerben. Ziel der Promotionsstipendien ist es, jungen Doktorandinnen und Doktoranden ideale Voraussetzungen für die Erstellung ihrer Dissertationsarbeiten auf dem Gebiet der Leukämie und verwandter Blutkrankheiten zu ermöglichen.

Die thematische Breite der im letzten Jahr eingereichten Bewerbungen macht deutlich, dass das Promotionsstipendium vielfältige Forschungsvorhaben aufgreift. Dabei reichen die derzeit geförderten Arbeiten von Forschungsvorhaben auf dem Gebiet leukämischer Erkrankungen über Fragestellungen molekularer Grundlagen akuter Leukämie bis zur Immuntherapie beim Multiplen Myelom.

"Es ist schön zu sehen, dass es viele junge Talente gibt, die die deutsche Leukämieforschung weiter voranbringen möchten, um künftig die Überlebensraten und Heilungschancen der Betroffenen weiter zu erhöhen. Eine wesentliche Aufgabe der José Carreras Leukämie-Stiftung besteht darin, hier Grundlagen für künftigen medizinischen Fortschritt zu schaffen. Darum haben wir gemeinsam mit der DGHO dieses wichtige Förderinstrument ins Leben gerufen", erklärt Dr. Gabriele Kröner, Geschäftsführender Vorstand der José Carreras Leukämie-Stiftung e.V.

Prof. Dr. Mathias Freund, Geschäftsführender Vorsitzender der DGHO, betont die Zielgenauigkeit des Stipendiums. "Wir freuen uns sehr, dass wir das Promotionsstipendium erneut ausschreiben können. Das macht deutlich, wie gut die erstmalige Ausschreibung angenommen wurde und wie zielgenau die Förderung ist. Das José Carreras-DGHO-Promotionsstipendium entwickelt sich zu einem wichtigen Instrument, das junge Forscherinnen und Forscher bei der Umsetzung ihrer innovativen Forschungsvorhaben und damit den wissenschaftlichen Fortschritt unterstützt."

Einsendeschluss für die Bewerbungen ist der 31. Dezember 2014. Die Auswahl erfolgt durch ein Gremium bestehend aus zwei vom Vorstand der DGHO benannten Experten und mindestens zwei Experten aus dem Kreis des Wissenschaftlichen Beirates der José Carreras Leukämie-Stiftung.

Quelle und Kontaktadresse:
Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V. (DGHO) Pressestelle Alexanderplatz 1, 10178 Berlin Telefon: (030) 27876089-0, Fax: (030) 27876089-18

(cl)

NEWS TEILEN: