Pressemitteilung | Malteser Hilfsdienst e.V.

Katholikentag in Mannheim / 500 Malteser sorgen für Mobilität und Gesundheit

(Köln/Mannheim) - Die Malteser sind auf dem Katholikentag in Mannheim (16. - 20. Mai) in doppelter Funktion aktiv: Zum einen sorgen sie im Auftrag des Veranstalters für die sanitätsdienstliche Versorgung der Gäste und für die Mobilität von Menschen mit Behinderungen. Zum anderen informieren sie in Podien, Workshops und an Ständen zu Gesundheits- und Gesellschaftsthemen.

435 Einsatzkräfte und 100 Jugendliche aus der Malteser Jugend werden im Dienst sein. Die überwiegend Ehrenamtlichen aus allen fünf Malteser Regionen in Deutschland besetzen zehn Unfallhilfsstellen.
Die katholische Hilfsorganisation sorgt mit dem Rettungsdienst und dem Fahrdienst für Menschen mit Behinderungen für eine Rundum-Versorgung verletzter und mobil eingeschränkter Personen. Mehr als 60 Malteser Jugendliche ab 16 Jahren bieten im "Servicezentrum für Menschen mit Behinderungen" einen im Dreischichtsystem organisierten Begleitdienst an - sowohl als Dauerbegleitung auf dem Messegelände wie auch als punktuelle Unterstützung für einzelne Veranstaltungen.

Neben dem praktischen Dienst melden sich die Malteser auch inhaltlich zu Wort. Zum Thema "Demenz" werden sie in zwei Veranstaltungen informieren: am 17. Mai in einem Workshop mit dem Titel "Leben mit Demenz - dem Alltag Sinn geben" sowie in einem Podium unter dem Titel "Leben mit Demenz - Helfen und Hoffnung geben" am 19. Mai. Ebenfalls am Samstag werden sie am Podium "Sterben - Fragen an das Leben" mitwirken. Das Thema "Partnerschaft und Sexualität" wird in vier Workshops aufgegriffen, unter anderem mit der Frage: "Kinderwunsch und natürliche Fertilität - Was kann man selber tun?"

Die Malteser Jugend wird im Zentrum "Jugend" des Katholikentages vertreten sein und zusammen mit dem Schulsanitätsdienst über attraktive Formen freiwilligen Engagements informieren.

Quelle und Kontaktadresse:
Malteser Hilfsdienst e.V. Dr. Claudia Kaminski, Pressesprecherin Kalker Hauptstr. 22-24, 51103 Köln Telefon: (0221) 9822111, Telefax: (0221) 9822119

(tr)

NEWS TEILEN: