Pressemitteilung | Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V. (DGHO)

Klinische Studien in der Hämatologie und Onkologie - Die Grundlage des medizinischen Fortschritts sichern

(Berlin) - Klinische Studien sind die Grundpfeiler der modernen evidenzbasierten Medizin. In der Hämatologie und Onkologie haben sie in den letzten Jahrzehnten den immensen Fortschritten in der Behandlung vieler Krebserkrankungen den Weg geebnet - beispielsweise der zielgerichteten Therapie oder den verschiedenen Formen der Immuntherapie einschließlich den CAR-T-Zellen. Doch die Bedingungen für die Durchführung klinischer Studien werden immer schwieriger. Wie können die hohen Anforderungen an die Studiendurchführung erfüllt werden? Welche Förderung benötigt der wissenschaftliche und ärztliche Nachwuchs? Und wie kann die Zahl von akademisch initiierten, unabhängigen Studien gesteigert werden?

Diesem Themenfeld widmet sich die diesjährige Frühjahrstagung der DGHO, die traditionell gesundheits- und wissenschaftspolitische Themen aufgreift. Auch im Jahr 2022 wird die Tagung pandemiebedingt virtuell durchgeführt. An drei Terminen finden 90-minütige Sitzungen statt, an die sich jeweils industriegestützte Symposien zu übergeordneten Themen anschließen.

Die DGHO als wissenschaftliche medizinische Fachgesellschaft ist dem medizinischen Fortschritt verpflichtet. Dabei liegt ein Fokus auf der Förderung des wissenschaftlichen und ärztlichen Nachwuchses, dessen innovative Ideen einen wichtigen Input für klinische Studien bilden. So werden im 3. Teil der virtuellen Frühjahrstagung die José Carreras-DGHO-Promotionsstipendien der DGHO und der Deutschen José Carreras Leukämie-Stiftung für herausragende Projekte, die sich mit experimentellen Fragen der Leukämie und verwandter Blutkrankheiten bei Erwachsenen befassen, vergeben.

Bitte merken Sie sich folgende Termine vor:
Mittwoch, 16. Februar 2022, 16:00 bis 19:00 Uhr - Bedeutung und Herausforderungen klinischer Studien 
mit Prof. Dr. med. Hermann Einsele (Geschäftsführender Vorsitzender der DGHO, Würzburg), Han Steutel (Präsident des Verbandes der forschenden Pharma-Unternehmen, Berlin), Prof. Dr. med. Barbara Eichhorst (Leiterin eines Klinischen Studienzentrums, Köln); im Anschluss: industriegestütztes Symposium
Mittwoch, 9. März 2022, 16:00 bis 19:00 Uhr - Nachhaltige Strukturen 
u. a. mit Dr. med. Maria-Elisabeth Göbeler (Studienzentrale Universitätsklinikum Würzburg) und Prof. Dr. med. Andreas Hochhaus (Vorsitzender der DGHO, Jena); im Anschluss: industriegestütztes Symposium
Mittwoch, 30. März 2021, 16:00 bis 19:00 Uhr - Förderung 
u. a. mit Dr. med. Anke Deggerich (DFG-Geschäftsstelle, Bonn) sowie Vertreter*innen der Deutschen Krebshilfe und des BMBF; außerdem Verleihung der 
José Carreras-DGHO-Promotionsstipendien 2022; 
im Anschluss: industriegestütztes Symposium zum Thema "Gentherapie"

Quelle und Kontaktadresse:
Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V. (DGHO) Kirsten Thellmann, Pressereferentin Alexanderplatz 1, 10178 Berlin Telefon: (030) 27876089-0, Fax: (030) 27876089-18

(mn)

NEWS TEILEN: