Pressemitteilung | Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg

KV Nord-Württemberg klagt wegen schlechter Zahlungsmoral gegen Betriebskrankenkassen

(Stuttgart) - Die KV Nord-Württemberg will säumige Zahlungen der Betriebskrankenkassen nicht weiter hinnehmen. Die überwiegende Zahl der Betriebskrankenkassen komme ihrer Verpflichtung nicht oder nur unzureichend nach, die Gesamtvergütung – also das Geld für die bereits erfolgte Behandlung der Versicherten - rechtzeitig und in ausreichender Höhe an die KV Nord-Württemberg zu überweisen. „Diese Kassen zahlen spät oder nehmen unberechtigt Kürzungen vor. Deswegen werden wir jetzt den Klageweg beschreiten. Sozialgerichte in ganz Deutschland werden sich dieser Angelegenheit annehmen müssen“, so der KV NW-Hauptgeschäftsführer Dr. rer. pol. Thomas Zalewski.

Allein zwanzig Betriebskrankenkassen haben im zweiten Quartal 2003 ihre Zahlungen erst mit einer Verzögerung von 84 (BKK Securvita) bis 10 Tagen (u.a. BKK Kaiser´s) geleistet. Es könne nicht die Aufgabe der KV NW sein, Quartal für Quartal dem Geld hinterher zu laufen, das die BKKen der KV beziehungsweise den niedergelassenen Ärzten schuldeten. Dr. Zalewski weiter: „Wir werden auch die Verzugszinsen einfordern. Im Augenblick gehen wir als KV NW permanent in Vorleistung.“

Zahlreiche Betriebskrankenkassen mindern von sich aus die fällige Abschlagszahlung an die KV NW. Am geläufigsten ist die Praxis, von den drei fälligen Quartalsmonaten nur zwei zu bezahlen. „Über die Hintergründe kann man nur mutmaßen. Aber wer sich vergegenwärtigt, welche Summen da bewegt werden, kann sich seinen Reim schon machen. Die wirtschaftliche Situation mancher Kassen ist nicht sehr gut. Jeder Euro, der auch nur einen Tag länger auf den Kassen-Konten liegt, zählt.“ Sieben Kassen haben ihre Zahlungen um rund 30 Prozent gemindert. „Allein diese Fälle haben die KV Nord-Württemberg im vergangenen Quartal 1,5 Millionen Euro gekostet“, prangert der Hauptgeschäftsführer an.

Quelle und Kontaktadresse:
Kassenärztliche Vereinigung Nord-Württemberg Albstadtweg 11, 70567 Stuttgart Telefon: 0711/78750, Telefax: 0711/7875274

()

NEWS TEILEN: