Pressemitteilung | Malteser Hilfsdienst e.V.

Malteser Rettungsdienst: Qualität trotz Kostendruck

(Köln) - Bei der jährlich stattfindenden Kontrolle durch externe Prüfer ist dem Malteser Rettungsdienst erneut eine Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001 gelungen: die Prüfer bescheinigen den Maltesern hohes fachliches Wissen und hervorragende Motivation. "Zudem haben die Malteser das beste Qualitätsmanagementsystem im Rettungsdienst und eines der besten QM-Systeme überhaupt, das ich kenne", teilte der externe Prüfer Harald Sieber von der Deutschen Gesellschaft für Qualitätsmanagementsysteme dem bundesweit für den Malteser Rettungsdienst Verantwortlichen, Dr. Klaus Runggaldier, mit.

Sieber hob besonders hervor, dass der Patient bei den Maltesern im Mittelpunkt steht. Gerade die neuen medizinischen Versorgungsstandards würden zum Wohl des Patienten angewandt.
"Wir legen eben trotz steigenden Kostendrucks größten Wert auf Qualität, denn schließlich geht es in unserem Job oft um Menschenleben", so Runggaldier.

Zu den Qualitätsstandards des Malteser Rettungsdienstes, die eine bessere Versorgung der Patienten garantieren, zählen unter anderem die systematische Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften und die bundesweite Verwendung eines einheitlichen Qualitätsmanagement-Handbuchs. Auch strikte standardisierte Regelungen zum Umgang mit Arzneimitteln und Medizinprodukten, zur Arbeitssicherheit und zur Hygiene und Desinfektion steigern die Sicherheit für den Patienten. Die stetige Verbesserung des Informationsaustausches auf allen Ebenen sowie die verbesserte Zufriedenheit der Patienten und Mitarbeiter ist den Maltesern ebenfalls ein entscheidendes Anliegen.

An 168 Rettungswachen sind bundesweit für den Rettungsdienst der Malteser mehr als 5.000 Mitarbeiter tätig, davon rund 1.500 im Ehrenamt. Insgesamt werden jedes Jahr mehr als 540.000 Einsätze vom Malteser Rettungsdienst absolviert - alle 58 Sekunden rückt ein Malteserfahrzeug zu einem Notfall aus

Quelle und Kontaktadresse:
Malteser Hilfsdienst e.V. Dr. Claudia Kaminski, Pressesprecherin Kalker Hauptstr. 22-24, 51103 Köln Telefon: (0221) 9822111, Telefax: (0221) 9822119

(bl)

NEWS TEILEN: