Pressemitteilung | Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister e.V. (BAP)

Mit dem neuen BAP-Newsletter treibt der BAP die Digitalisierung seiner Serviceangebote weiter voran

(Berlin) - Der neue BAP-Newsletter kann nicht nur von jeder Mitarbeiterin und jedem Mitarbeiter eines Mitgliedsunternehmens, sondern auch anderen, nicht im Verband organisierten Personaldienstleistern und allen sonstigen an der Branche Interessierten kostenfrei bezogen werden. Der Newsletter bietet einen ausgewogenen Mix aus BAP+-Inhalten exklusiv für Mitglieder sowie freizugänglichen Nachrichten aus Themenbereichen wie Recht, Tarif, Politik und Bildung. Zudem informiert er über Veranstaltungen des Verbandes sowie Seminare und Online-Trainings der BAP Akademie. Als zusätzlicher digitaler Informationskanal ist er somit ein hilfreiches Instrument für die Branche, um gerade in Corona-Zeiten aber auch darüber hinaus auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Die aktuelle April-Ausgabe hat als Topthema den 10-jährigen Verbandsgeburtstag des BAP. Weitere wichtige Themen sind die neue Folge des BAP+-Podcasts "reingehoert", bei der Verbandspräsident Sebastian Lazay mit Oliver Zander den Hauptgeschäftsführer von Gesamtmetall zu Gast hat, die arbeitgeberrelevanten Corona-Informationen zu Homeoffice, Testungen, Finanzhilfen etc. sowie die neue Ausgabe des Branchenmagazins "Personaldienstleister" mit dem Schwerpunkt "Flexible Arbeitswelt von morgen".

Quelle und Kontaktadresse:
Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister e.V. (BAP) Ulrich Beuster, Pressestelle Universitätsstr. 2-3a, 10117 Berlin Telefon: (030) 206098-0, Fax: (030) 206098-70

(sf)

NEWS TEILEN: