Pressemitteilung | Malteser Hilfsdienst e.V.

Neuer Zertifikatslehrgang / IHK und Malteser: Hilfsbed√ľrftige Menschen kompetent betreuen im 21. Jahrhundert

(K√∂ln) - Geburtenr√ľckgang, R√ľckgang traditioneller Familienstrukturen, √úberalterung - die Unterst√ľtzung von hilfsbed√ľrftigen, √§lteren Menschen ist die Herausforderung der Zukunft. Gleichzeitig ist dieser Dienstleistungsbereich die Wachstumsbranche der Zukunft und wird hunderttausende neue Arbeitspl√§tze entstehen lassen. Die DIHK-Bildungs-GmbH und der Malteser Hilfsdienst haben deshalb einen neuen Zertifikatslehrgang genau auf diesen Bedarf hin entwickelt: Die Qualifikation zur Fachkraft f√ľr Gesundheits- und Sozialdienstleistungen (IHK).

Sie soll nicht die Funktion der examinierten Pflegefachkraft ersetzen. "Hilfsbed√ľrftige Menschen brauchen aber jemand, der da ist und erg√§nzend hilft. Bei kleiner und bei gr√∂√üerer Not", sagt Norbert Kl√∂cker, Leiter Ausbildung beim Malteser Hilfsdienst. "Die Absolventen unseres Lehrgangs werden qualifiziert unterst√ľtzen: in Altenheimen, in der privaten Umgebung oder in alternativen Wohnformen f√ľr Senioren bis hin zu 'Generations√ľbergreifenden Wohn- und Lebensgemeinschaften'!"

Besonders erfreut ist Kl√∂cker, dass der Lehrgang in Kooperation mit IHKs umgesetzt wird. Eingangsvoraussetzung f√ľr den Zertifikatslehrgang ist mindestens die Qualifikation als Schwesternhelferin. Das neue Bildungsangebot ist modular aufgebaut und besteht aus insgesamt 144 praxisnahen Lehrgangsstunden. Jeweils vierzig Stunden umfassen die Module "Hauswirtschaft und Ern√§hrung", "Besch√§ftigung, Betreuung, Begleitung" und "Palliativbegleitung". In weiteren 24 Stunden werden betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse vermittelt.

Vielerorts √ľbernimmt auf Antrag die Agentur f√ľr Arbeit die Lehrgangskosten. Besonders gef√∂rdert werden Arbeitslose der Generation 55plus und Berufsr√ľckkehrer nach Erziehungs- bzw. Pflegezeit.

Quelle und Kontaktadresse:
Malteser Hilfsdienst e.V. Dr. Claudia Kaminski, Pressesprecherin Kalker Hauptstr. 22-24, 51103 Köln Telefon: (0221) 9822111, Telefax: (0221) 9822119

(bl)

NEWS TEILEN: