Pressemitteilung | Wirtschaftsjunioren Deutschland e.V. (WJD)

Personalie: Bert Christmann übernimmt ab 2004 den Bundesvorsitz der Wirtschaftsjunioren Deutschland

(Berlin) - Die Wirtschaftsjunioren Deutschland gehen mit einer neuen Spitze ins neue Jahr. Bundesvorsitzender ist ab 1. Januar 2004 Bert Christmann, bisher stellvertretender Vorsitzender. Er übernimmt die Amtsgeschäfte turnusgemäß von Thomas Emmerling, der dem Vorstand aber erhalten bleibt.

Christmann ist Abteilungsleiter bei der Mainzer Volksbank und damit einer der wenigen Angestellten im Bundesvorsitz des fast 50-jährigen Verbandes. Im Jubiläumsjahr 2004 will er darum verstärkt für das unternehmerische Denken gerade bei Angestellten werben. “Das unternehmerische Denken ist in Bewegung”, so Christmann, “Es wird aufgenommen, ausgeweitet und fortentwickelt auch von Angestellten und ‚Selbstunternehmern‘. Diese Chance dürfen wir nicht verpassen”. Sie trage den Keim zu einer Gesellschaft in sich, in der die Eigenverantwortung selbstverständlich und professionell übernommen werde. – “Manche Reform wird sich Deutschland sparen können, wenn sich der Wandel hier vollzieht”.

Stellvertretender Bundesvorsitzender wird der Wuppertaler Unternehmer Thorsten Westhoff. Dominique Döttling wird im Vorstand die Zuständigkeit für die internationalen Beziehungen des Verbandes übernehmen. Verantwortlich für das Ressort Politik und Wirtschaft ist künftig die Karlsruher Unternehmerin Katrin Schütz.

Die Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) bilden mit rund 11.000 aktiven Mitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft den größten deutschen Verband von Führungskräften und Unternehmern unter 40 Jahren. Sie sind seit 1954 Mitglied der rund 100 Nationalverbände umfassenden Junior Chamber International (JCI).

Quelle und Kontaktadresse:
Wirtschaftsjunioren Deutschland e.V. (WJD) Breite Str. 29, 10178 Berlin Telefon: 030/203081516, Telefax: 030/203081522

()

NEWS TEILEN: