Pressemitteilung | Katholischer Deutscher Frauenbund - Landesverband Bayern e. V.

Personalie: Elfriede Schießleder neue Vorsitzende des Frauenbundes / Delegierte beschließen: Mitgliedsbeitrag wird auf 25 Euro pro Jahr angehoben

(Passau) - Elfriede Schießleder (52) aus Wurmannsquick ist die neue Vorsitzende des Bayerischen Landesverbandes des Katholischen Deutschen Frauenbundes (KDFB). Die promovierte Theologin und Pastoralreferentin löst Waltraud Deckelmann (70) ab, die nach acht Jahren nicht mehr für den Vorsitz des größten bayerischen Frauenverbandes kandidierte. Die Delegierten-versammlung beschloss außerdem eine Anhebung des Mitgliedsbeitrages auf 25 Euro pro Jahr.

Schießleder sieht als wichtigste Aufgaben der kommenden vier Jahre an: Eine weitere Profilierung der Arbeit des Frauenbundes im Interesse aller Frauen und damit verbunden die Erhaltung tragfähiger Strukturen des KDFB. Weiteres wichtiges Anliegen ist für Schießleder, das Ehrenamt zukunftsfähig umzugestalten. Zu stellvertretenden Vorsitzenden wählten die Delegierten der 190.000 Frauenbund-Mitglieder Lieselotte Feller (61) aus Würzburg, Erika Schnappinger (55) aus Burghausen und Walburga Wittmann (57) aus Regensburg. Das Amt der Schatzmeisterin wird in den kommenden vier Jahren Ilse Kraus (66) aus Würzburg ausüben, ihre Stellvertreterin ist Monika Heiß (61) aus Pfarrkirchen. Ingetraut Krebber (70) aus Landsberg am Lech bleibt Schriftführerin.
Der Mitgliedsbeitrag wurde auf 25 Euro pro Jahr festgelegt. "Damit ist die Fortsetzung der Arbeit des Frauenbundes in den nächsten Jahren möglich" so Schießleder. Der KDFB ist der größte unabhängige Frauenverband Bayerns. Er setzt sich seit fast 100 Jahren für die Gleichberechtigung von Frauen in Kirche, Gesellschaft und Politik ein.

Quelle und Kontaktadresse:
Bayerischer Landesverband des Katholischen Deutschen Frauenbundes e.V. Pressestelle Schraudolphstr. 1, 80799 München Telefon: (089) 286236, Telefax: (089) 283951

(mk)

NEWS TEILEN: