Pressemitteilung | Malteser Hilfsdienst e.V.

Personalie: Neuer Präsident der Deutschen Assoziation des Malteserordens Erich Prinz von Lobkowicz löst Leo-Ferdinand Graf Henckel von Donnersmarck ab

(Köln) - Bei der Generalversammlung der Deutschen Assoziation des Souveränen Malteser-Ritterordens in Aachen ist am 17. Juni der bisherige Vizepräsident der rund 550 deutschen Mitglieder des ältesten Krankenpflegeordens der Kirche, Dr. Erich Prinz von Lobkowicz (50), zum Präsidenten gewählt worden. Er löst Dr. Leo-Ferdinand Graf Henckel von Donnersmarck (70) ab, der sich nach neun Jahren Amtszeit aus Altersgründen nicht mehr zur Wiederwahl gestellt hatte.

Graf Henckel, Sproß der bekannten schlesischen Familie und Ordensmitglied seit 1958, war nach dem Studium der Rechts- und Betriebswissenschaften jahrzehntelang in leitender Funktion bei der Deutschen Lufthansa AG tätig und engagierte sich gleichzeitig beim Malteserorden, in dessen deutscher Gliederung traditionell viele schlesische Familien vertreten sind. In die Zeit seiner Präsidentschaft fällt ein Umstrukturierungsprozeß in den deutschen Werken des Ordens, besonders beim Malteser Hilfsdienst, den Graf Henckel mit großem Geschick und unterstützt durch seine unternehmerische Erfahrung begleitet hat und zu einem guten Abschluß bringen konnte. Als Moderator aller nationalen Assoziationen des weltweit tätigen Malteserordens nahm er eine wichtige Position im Gefüge des in über 120 Ländern tätigen Ordens ein. In seine Zeit als Präsident fällt auch das außerordentliche Generalkapitel des Ordens von 1997, das durch Umgestaltung des internen Ordensrechts eine notwendige Neujustierung der 900 Jahre alten Institution vornahm.

Henckels Nachfolger, Prinz Lobkowicz, gehört einer aus Böhmen stammenden Familie an und ist gebürtiger Münchener. Der studierte Philosoph und Sinologe wurde 1989 in den Malteserorden aufgenommen und betreibt an seinem Wohnsitz Schloß Maxlrain unweit Münchens eine Brauerei sowie Gastronomie- und Hotel-Betriebe. Er ist seit 1999 Vizepräsident des Malteser Hilfsdienstes, des größten Werkes des Ordens in Deutschland, und schon seit über einem Jahrzehnt ehrenamtlich tätig als Münchener Diözesanleiter des Malteser Hilfsdienstes und dessen Landesbeauftragter für Bayern.

Quelle und Kontaktadresse:
Malteser Hilfsdienst e.V. Dr. Claudia Kaminski, Pressesprecherin Kalker Hauptstr. 22-24, 51103 Köln Telefon: (0221) 9822111, Telefax: (0221) 9822119

(sk)

NEWS TEILEN: