Pressemitteilung | en2x - Wirtschaftsverband Fuels und Energie e.?V.

Raffineriekapazitäten leicht gestiegen

(Hamburg) - Die Rohölverarbeitungskapazitäten der deutschen Raffinerien lagen Ende 2000 mit 112,9 Millionen Tonnen um 1,3 % über denen Ende des Jahres 1999. Verursacht wurde der Kapazitätsanstieg durch Optimierungsanpassungen bei der Mineralölraffinerie Oberrhein (MiRO) in Karlsruhe und durch den Einsatz von Rohölen im DEA Erdölwerk Holstein in Heide, die gegenüber der ursprünglichen Kapazitätsberechnung einen höheren Durchsatz zulassen.

Auch die Kapazitäten der Konversionsanlagen sind gegenüber dem Vorjahr um 1 % auf 46,4 Millionen Tonnen gestiegen. Die Kapazitäten der Entschwefelungsanlagen nahmen um 1,2 % auf 74,2 Millionen Tonnen zu.

Quelle und Kontaktadresse:
Mineralölwirtschaftsverband e.V. (MWV) Steindamm 55 20099 Hamburg Telefon: 040/248490 Telefax: 040/24849253

()

NEWS TEILEN: