Pressemitteilung | Malteser Hilfsdienst e.V.

Rettungsdienst: Neues Zertifikat f√ľr 6.000 Rettungskr√§fte

(K√∂ln) - Der Rettungsdienst des Malteser Hilfsdienstes ist jetzt neu zertifiziert worden. "Unsere 250 Wachen, aus denen j√§hrlich mehr als eine Million Eins√§tze f√ľr die Notfallrettung und den Krankentransport erfolgen, erf√ľllen alle die neuesten Anspr√ľche", freut sich Cornelius von F√ľrstenberg, zust√§ndiger Vorstand in der katholischen Hilfsorganisation. In einem zweij√§hrigen Prozess hat sich die Hilfsorganisation auf die neuen Vorgaben umgestellt. Die H√§lfte der 127 Dokumente des Handbuchs wurde v√∂llig √ľberarbeitet. Im Audit mussten die Malteser j√ľngst beweisen, dass ihre 6.000 Mitarbeiter und 700 Fahrzeuge die hohen Qualit√§tsnormen erf√ľllen k√∂nnen.

Der Hilfsdienst h√§lt von Aachen bis Dresden und Flensburg bis Konstanz das Qualit√§tsmanagement freiwillig ein. "Wir tun mehr, als die Gesetze von uns verlangen und wollen zum Schutz unserer Patienten mehr erreichen", sagt F√ľrstenberg. Insbesondere geht es darum, die Risiken in der Notfallrettung und im Krankentransport zu erkennen und sie zu minimieren. F√ľrstenberg: "Eine praktische Frage f√ľr uns lautete: Wie stellen wir sicher, dass bei einem n√§chtlichen Rettungseinsatz bei starkem Regenfall an einer Unfallstelle das richtige Medikament aus der Schublade gezogen wird, um den Patienten in lebensbedrohlicher Lage schnellstm√∂glich und ad√§quat zu versorgen? - Antwort: "Das Medikament befindet sich immer in derselben Schublade, es wird immer dieselbe Farbmarkierung am Medikament sein, bestimmte Medikamente befinden sich immer in einer bestimmten Form von Ampulle und es schauen immer mindestens vier Augen auf das Pr√§parat, bevor es injiziert wird."

Bereits seit 1998 arbeiten die Malteser mit einem systematischen Qualit√§tsmanagement im Rettungsdienst und wurden seitdem regelm√§√üig bundesweit zertifiziert. Neu an der DIN ISO 9001:2015 ist unter anderem ihre Konzentration auf die Verantwortung der Unternehmensleitung. Es bleibt also nicht der einzelnen Rettungswache √ľberlassen, wie sie zum Beispiel daf√ľr sorgt, dass nach jedem Einsatz die Fahrzeuge desinfiziert und gereinigt werden. Es ist vielmehr Aufgabe der Gesch√§ftsleitung, die Mitarbeiter in die Lage zu versetzen, die Standards zu erreichen. Mittels Checklisten, wie sie auch Piloten im Flugzeug durcharbeiten, kann jeder Mitarbeiter sicher sein, alles bedacht und richtig gemacht zu haben. Au√üerdem geh√∂ren Fortbildungen zum Repertoire der Rettungskr√§fte. "Unsere bereits gut ausgebildeten Kr√§fte m√ľssen jedes Jahr zus√§tzlich mindestens 30 Stunden Fortbildung betreiben. So sind zum Beispiel alle unsere Mitarbeiter darauf vorbereitet, mit demenziell erkrankten Patienten oder Angeh√∂rigen richtig umzugehen", sagt F√ľrstenberg.

Quelle und Kontaktadresse:
Malteser Hilfsdienst e.V. Pressestelle Erna-Scheffler-Str. 2, 51103 Köln Telefon: (0221) 982210-00, Fax: ()

(df)

NEWS TEILEN: