Pressemitteilung | Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.

Studie des Börsenvereins bestätigt: Hörbücher immer beliebter / Umsatzsteigerungen von über zehn Prozent

(Frankfurt am Main) - Bücher erobern sich immer mehr Hörer, das ergibt eine erstmals vom Arbeitskreis Hörbuchverlage des Börsenvereins durchgeführte Umfrage unter Hörbuchverlagen. Fast die Hälfte aller Befragten gab an, ihr Hörbuch-Umsatz sei 2002 um über zehn Prozent gestiegen, 9,1 Prozent erklärten, er sei bis neun Prozent gestiegen und 18,2 Prozent der Teilnehmer gehen von einem gleichbleibenden Umsatz aus. Rund 20 Prozent der Befragten geben dabei für 2002 eine bis fünf Millionen Euro Umsatz an, ebenfalls knapp 20 Prozent geben 250.000 bis eine Million Euro Umsatz an.

Auch die Verkaufszahlen weisen auf eine Stärkung des Segmentes hin. So geben immerhin fast 17 Prozent an, von ihrem erfolgreichsten Titel über 20.000 Exemplare verkauft zu haben. Dennoch bleiben die Verlage vorsichtig und starten bei einer durchschnittlichen Produktion in Erstauflage mit maximal 5.000 Exemplaren. Anders sieht es bei Titeln aus, bei denen sich die Verlage hohe Verkaufschancen ausrechnen. Hier starten immerhin 8,3 Prozent mit einer Auflage von bis zu 7.500 Stück und ebenfalls 8,3 Prozent sogar mit einer Auflage von über 10.000 Stück.

Vertrieben werden die Hörbücher vor allem im Sortimentsbuchhandel: 75 Prozent der Hörbuchverlage geben an, sie verkaufen über kleine Sortimenter, ebenfalls 75 Prozent nennen großen Buchhandelsketten, 45,8 Prozent nutzen den Versand- und Onlinebuchhandel als Vertriebsweg.

Weil die Bedeutung des Hörbuchmarktes wächst, investiert der Arbeitskreis Hörbuchverlage in die Ausbildung. So bieten die Schulen des Deutschen Buchhandels in Frankfurt ab Januar 2004 mit Unterstützung des Arbeitskreises Seminare und Vorträge zum Thema Hörbuch an. Außerdem wird im Institut für Buchwissenschaft der Johannes-Gutenberg Universität in Mainz das Thema Hörbuch mit einer Ringvorlesung des Arbeitskreises in den Lehrplan aufgenommen.

Im Arbeitskreis Hörbuchverlage des Börsenvereins organisiert sind 150 Verlage. Dem Sprecherkreis gehören an: Claudia Gehre (DAV), Marc Sieper (Lübbe Audio), Ingo Halscheidt (ERF Verlag), Yasmin Alinaghi (horchideen Verlag), Heidemarie Eckhardt (Verlag und Studio für Hörbuchproduktionen).

Quelle und Kontaktadresse:
Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. Großer Hirschgraben 17-21, 60311 Frankfurt Telefon: 069/13060, Telefax: 069/1306201

()

NEWS TEILEN: