Pressemitteilung | Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e.V. - Landesverband Berlin (ADFC)

Über 1.000 Radfahrer demonstrierten auf der ADFC-Kreisfahrt für eine fahrradfreundliche Infrastruktur

(Berlin) - Am Samstag demonstrierten über 1.000 Radfahrer für die Anerkennung des klimafreundlichen Fahrrades als gleichwertiges Verkehrsmittel und wiesen darauf hin, dass Radfahrer einen großen Beitrag für die Lebensqualität in Städten leisten.

Organisiert wurde die Aktion vom Fahrradverband ADFC Berlin bereits zum 14. Mal. Die Demonstration führte als Kreisfahrt vom Brandenburger Tor durch Mitte, Kreuzberg, Friedrichshain, Prenzlauer Berg, Wedding, Moabit sowie Charlottenburg und endete wieder am Brandenburger Tor. Das Motto in diesem Jahr lautete "Mobile Zukunft: Das Fahrrad!". Anlass war die europäische Woche der Mobilität.

Auch im kommenden Jahr wird es wieder eine Sternfahrt und eine Kreisfahrt geben. Bereits jetzt werden in Berlin knapp 15 Prozent aller Wege mit dem Fahrrad zurückgelegt - zu wenig, um die Umwelt- und Verkehrsprobleme der Stadt zu reduzieren. "Um den Radverkehrsanteil zu steigern, muss der Berliner Senat in den Ausbau einer fahrradfreundlichen Infrastruktur investieren und dafür sorgen, dass Radfahren in Berlin noch attraktiver und sicherer wird", so Eva-Maria Scheel, Landesvorsitzende des ADFC Berlin.

Quelle und Kontaktadresse:
Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e.V. Landesverband Berlin (ADFC) Pressestelle Brunnenstr. 28, 10119 Berlin Telefon: (030) 4484724, Fax: (030) 44340520

(sy)

NEWS TEILEN: