Pressemitteilung | (DVS) Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e.V.

Umfrage zur Digitalisierung in der Schweißtechnik

(Düsseldorf) - "Digitalisierung und Industrie 4.0 in der Schweißtechnik" - so lautet der Titel der Umfrage, zu der der DVS - Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V. aktuell aufruft. Eine Teilnahme ist bis zum 2. September 2022 möglich.

Die Digitalisierung verändert unsere Arbeits- und Geschäftsprozesse in der Schweißtechnik. Aber wie genau sehen diese aus? Welchen Grad der Digitalisierung haben wir erreicht? Und wie können schweißtechnische Betriebe wirklich davon profitieren? Diese Fragen stellt sich der DVS und befragt deshalb schweißtechnische Betriebe in ganz Deutschland zu diesem Thema. Die Umfrage wurde von der Arbeitsgruppe (AG) "Industrie 4.0" im DVS initiiert. Eine Teilnahme dauert circa 9 Minuten.

DVS-Mitglieder erhalten im Nachgang Zugriff auf die Ergebnisse der Befragung. Diese stehen nach der Auswertung in der DVS-Mitgliederlounge (mit gültigem Login) zur Verfügung.

"Die Arbeit in unserer DVS-Arbeitsgruppe "Industrie 4.0" orientiert sich nah am Bedarf unserer Mitglieder", so Dipl.-Ing. Jens Jerzembeck, Leiter der Abteilung "Forschung und Technik im DVS". "Wir möchten die schweißtechnischen Betriebe auf ihrem Weg in die digitalen Geschäfts- und Produktionsprozesse mitnehmen und sie im Idealfall begleiten." Dipl.-Ing. Jan Pitzer, Obmann der AG "Industrie 4.0" ergänzt: "Erst wenn wir wissen, wo die DVS-Mitgliedsunternehmen in Sachen Digitalisierung stehen, können wir als AG konkrete Hilfe oder Unterstützung anbieten."

Quelle und Kontaktadresse:
(DVS) Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e.V. Pressestelle Aachener Str. 172, 40223 Düsseldorf Telefon: (0211) 15910, Fax: (0211) 1591100

(mw)

Weitere Pressemitteilungen dieses Verbands

NEWS TEILEN: