Pressemitteilung | Baukammer Berlin Körperschaft des öffentlichen Rechts

Votum der Expertenkommission zum Schloss ist unverrückbar

(Berlin) - Wer Sachverstand benötigt, wer Experten um Rat bittet, weil er selbst 10 Jahre rat- und hilflos war, sollte dankbar sein, wenn ihm dann ein guter Ratschlag erteilt wird, und er handelt klug, ihn auch umzusetzen.

Das sehen manche Politiker und Lobbyisten ganz anders: im Jahre 2000 – nach mehr als 10jähriger ergebnisfreier Debatte über die Be-bauung des Schlossplatzareals – entschlossen sich die Bundesregie-rung und das Land Berlin, den Sachverstand einer internationalen Fachkommission einzuholen. Die Aufgabe lautete, umfassende Vor-schläge zur Bebauung des Schlossplatzes zu erarbeiten, zu prüfen und zu empfehlen, wie die bauliche/architektonische Gestalt der künfti-gen Bauten dort aussehen soll. Das Ergebnis dieses aufwändigen de-mokratischen Findungsprozesses liegt nun vor: die weitgehende Re-konstruktion des Berliner Hohenzollernschlosses.

Dieses Ergebnis missfällt einem Teil der Auftraggeber dieser Expertise, aber auch so manchem, im demokratischen Entscheidungsprozeß überstimmten Mitglied der Expertenrunde. - Das ist hinzunehmen. Nicht hinnehmbar und weder mit dem Demokratieverständnis noch mit dem Gebot der Fairness vereinbar ist es, wenn jetzt versucht wird, nachträglich diese beauftragte Expertenentscheidung zu ignorieren, sie zu einer Mindermeinung von Spezialisten herunterzureden, bloß weil sie nicht genehm ist. Die end- und fruchtlose Schlossplatzdebatte darf nicht von vorne beginnen. Die Entscheidung ist nach demokrati-schen Spielregeln gefallen – sie ist daher jetzt ohne wenn und aber zu akzeptieren. Auf ihr ist stadtplanerisch aufzubauen, die Meinung der Experten muss Grundlage für eine politische Entscheidung sein und ist umzusetzen in einem dann auszulobenden Realisierungswettbewerb.

Alles andere wäre schlechter Stil – und den braucht die Mitte Berlins heute am wenigsten.

Quelle und Kontaktadresse:
Baukammer Berlin Körperschaft des öffentlichen Rechts Gutsmuthsstr. 24 12163 Berlin Telefon: 030/79701480 Telefax: 030/79701481

()

NEWS TEILEN: