Pressemitteilung | Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Wolfgang Schäuble präsentiert Ausstellung über Leben und Werk Adenauers

(Berlin) - Am 31. Mai wird in Jerusalem das Konrad Adenauer Konferenzzentrum feierlich eingeweiht. Träger ist die vom langjährigen Bürgermeister Jerusalems, Teddy Kollek, ins Leben gerufene Jerusalem Foundation.

Das Zentrum dient der Zusammenarbeit zwischen der Jerusalem Foundation und der Konrad-Adenauer-Stiftung und soll Juden, Christen und Moslems zusammenführen und durch Dialogprogramme dem Frieden in Nahost dienen. Zum ersten Mal in der Geschichte des Staates Israel wird hiermit ein Gebäude nach einem deutschen Nachkriegspolitiker benannt.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung präsentiert aus diesem Anlass in Jerusalem eine Ausstellung über das Leben und Werk Adenauers, der gemeinsam mit dem ersten Ministerpräsidenten Israels, David Ben Gurion, Deutschland den Weg zur Aussöhnung mit Israel und dem jüdischen Volk gewiesen hat.

Diese Ausstellung wird am Dienstag, den 15. Mai, 11.00 Uhr, von Bundesminister a.D. Dr. Wolfgang Schäuble MdB, und dem Generalsekretär der Konrad-Adenauer-Stiftung, Wilhelm Staudacher, in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung, Tiergartenstr. 35, 10785 Berlin, präsentiert.

Quelle und Kontaktadresse:
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. Rathausallee 12 53757 St Augustin Telefon: 02241/2460 Telefax: 02241/246591

NEWS TEILEN: