Verbändereport AUSGABE 3 / 2022

Brüsseler Spitzen - Europäische Nachhaltigkeitspolitik und UN-Nachhaltigkeitsziele

Logo Verbaendereport

Die Ziele der nachhaltigen Entwicklung spielen in der europäischen Politik eine zunehmend wichtige Rolle. Sie sind in den europäischen Verträgen verankert und werden in Schlüsselprojekte und Sektor-Strategien der Kommission einbezogen. Durch die im September 2015 von den Vereinten Nationen verabschiedete Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung mit ihren 17 Zielen (englisch „Sustainable Development Goals“, SDGs) wurde den weltweiten Bemühungen neuer Schwung verliehen. Die EU hat sich uneingeschränkt zur Agenda 2030 und ihrer Umsetzung bekannt. Der europäische Grüne Deal ist das politische Leitprojekt der Von-der-Leyen-Kommission, mit dem die Umgestaltung von Wirtschaft und Gesellschaft zu mehr Nachhaltigkeit realisiert werden soll. Die Nachhaltigkeitsfortschritte der EU werden jährlich anhand der Indikatoren für die UN-Nachhaltigkeitsziele überprüft. Eurostat, das statistische Amt der EU, veröffentlicht auf dieser Basis einen Monitoring-Bericht, der einen statistischen Überblick über die F

Artikel teilen:
Autor

Jan Eggert

war mehr als 30 Jahre für deutsche Verbände in verschiedenen leitenden Funktionen tätig, davon fast 20 Jahre für den Bundesverband der Deutschen Industrie. Bis 2014 leitete er als Director General die Foreign Trade Association, einen Außenwirtschaftsverband des europäischen Einzelhandels, in Brüssel. Seit Anfang 2015 ist er als Berater in Brüssel tätig und unterstützt Verbände bei Interessenvertretung und Lobbying gegenüber den EU-Institutionen.

Jetzt weiterlesen.

Verbaende.com Digital-Zugang

Ihr Zugang zu mehr als 1.000 exklusiven Fachartikeln

  • Alle Fachartikel auf verbaende.com frei
  • Digital & flexibel auf allen Geräten
  • ABO Jederzeit kündbar
image description

ODER

Sie sind DGVM Mitglied oder haben ein Verbändereport Abo?

Dann loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten hier ein.