Verband & Tagung

Deutschlands Küstenregion & Inseln – von Emden bis Usedom

Logo Verbaendereport
Geschätzte 1.200 Kilometer Festlandküste zählen die norddeutschen Küstenländer – nicht eingerechnet sind dabei die Küstenlängen der Inseln. Diese beeindruckende Länge erstreckt sich über die fünf Bundesländer Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Deutschlands Küstenregion und Inseln haben dabei ein breites Spektrum an Landschaften zu bieten, von den schroffen Felsen Helgolands in der rauen Nordsee bis hin zu traumhaften weißen Sandstränden auf Usedom an der sanften Ostsee. Einzigartig ist das Weltnaturerbe Wattenmeer in der Nordsee, das von Wind und Gezeiten ständig neu geformt wird.

(C) Verbändereport Ausgabe 2, März/April 2020
Seebrücke Ahlbeck Usedom © Andreas Dumke

Eingebettet in diese Natur liegen geschichtsträchtige Metropolen wie die Hansestädte Stralsund, Rostock, Hamburg oder Lübeck, die aufgrund ihrer Lage am Meer schon früh zu internationalen Handelsmetropolen aufsteigen konnten. Diese Vielseitigkeit von rauer Natur neben beeindruckenden Kulturlandschaften bis hin zu quirligen Hafenstadt-Metropolen machen den Norden seit Langem als Tourismus-Ziel attraktiv. Eine Reihe von Initiativen und Modernisierungen sollen die Küstenregion nun auch als Tagungsdestination stärken und zukunftssicher machen.

Usedom: Deutschlands „Sonneninsel“ als MICE-Standort

Da ist zum Beispiel die Insel Usedom im Nordosten Mecklenburg-Vorpommerns, die mit durchschnittlich über 1.900 Sonnenstunden jährlich aufwarten kann und mit ihrem 42 Kilometer langen weißen Sandstrand der ideale Ort für einen erholsamen Urlaub ist. Warum sollte eine solche Kulisse nicht auch Inspiration für Tagungsteilnehmer sein? Das dachte sich auch die Usedom Tourismus GmbH und startete vor fast fünf Jahren eine Initiative, um die zweitgrößte Insel Deutschlands als MICE-Standort zu etablieren. Das Ergebnis ist eine Vernetzung von historischen und modernen Locations für Veranstaltungen mit bis zu 1.200 Personen. Allein das Maritim Hotel Kaiserhof im Seeheilbad Heringsdorf kann neben seinen sieben Tagungsräumen für 120 Teilnehmer mit dem Kaiserbädersaal für Veranstaltungen mit bis zu 650 Gästen aufwarten.

Congress Center Hamburg plant Wiedereröffnung im August

Eine ganz andere Größenordnung hat das Congress Center Hamburg (CCH), das im August dieses Jahres frisch modernisiert wiedereröffnet werden soll. Das Center blickt auf eine 40-jährige Geschichte zurück und will mit der Modernisierung, die 2017 begonnen hat, bestens für die Zukunft gerüstet sein. Im Rahmen der Modernisierung wurden das Gebäude und der Vorplatz umgestaltet. Das neue Konzept sieht unter anderem eine gebäudehohe Eingangshalle, 50 Säle mit 36.000 Quadratmetern Gesamtfläche, einen barrierefreien Zugang zum Dammtorbahnhof sowie eine Erweiterung der angrenzenden Parkfläche vor. Mit seinen multifunktionalen Sälen bietet das CCH Raum für Veranstaltungen jeder Art: von hochwissenschaftlichen Medizinkongressen und Verbandstagungen unterschiedlicher Branchen über Hauptversammlungen von DAX-Unternehmen und Firmenpräsentationen bis zu spektakulären kulturellen und gesellschaftlichen Events. Die zentrale Lage in der Hansestadt macht das Center gut erreichbar: Das Messegelände und die City sind zu Fuß nur wenige Minuten entfernt. Bis zum Dammtorbahnhof sind es sogar nur ein paar Schritte – Fernreisende fahren mit dem ICE sozusagen bis vor die Tür. Der zehn Kilometer entfernte Flughafen ist bequem mit der S-Bahn erreichbar. Ein weiterer Vorteil: Mehr als 8.000 Hotelzimmer in allen Kategorien befinden sich im nahen Umkreis. Grün eingerahmt wird das CCH von einer der schönsten Park- und Freizeitanlagen der Elbmetropole mit dem klangvollen Hamburger Namen „Planten un Blomen“. Zu den besonderen Attraktionen gehören dort der größte japanische Garten Europas, eine Kunsteisbahn und die sommerlichen Wasserlichtkonzerte.

Rostock

Frische Seeluft macht den Kopf frei – das weiß jeder, der schon einmal am Meer war. Auf dieses Argument setzt auch das Rostock Convention Bureau, das bei Planung und Veranstaltung von Seminaren in kleiner Runde bis zu großen Kongressen mit 10.000 Personen im ganzen Bundesland hilft. Rostock, die größte Stadt in Mecklenburg-Vorpommern hat mit dem Seebad Warnemünde einzigartige Küstenlandschaft zu bieten und lädt ein in ein Stadtzentrum mit norddeutschem Flair. Mole, Leuchtturm und eine vielfältige maritime Erlebniswelt mit  Kreuzfahrtschiffen treffen hier auf imposante gotische Kirchen, Stadttore und Giebelhäuser. Viel Leben und kulturelle Vielfalt herrscht im von Studierenden geprägten Szeneviertel.
Die beiden größten Eventlocations im deutschen Nordosten betreibt die inRostock GmbH. Im Landesmessezentrum HanseMesse am IGA-Park im Ortsteil Schmarl finden jährlich 21 Messen und Ausstellungen statt, zehn davon führt die Gesellschaft in Eigenregie durch. Vielseitig präsentiert sich die StadtHalle Rostock in der Südstadt nahe dem Hauptbahnhof: Nahezu täglich verändert sie ihr Gesicht – vom Rockpalast über eine Wettkampfarena bis hin zur Eishalle oder Opernbühne. Beide Häuser bieten laut inRostock optimale Voraussetzungen für nationale und internationale Konferenzen, Jahrestagungen oder Symposien.

„Tagungshafen“ Greifswald

Auch die Universitäts- und Hansestadt Greifswald hat als Tagungs- und Kongressdestination einiges zu bieten: Direkt am Fluss Ryck und der Dänischen Wiek gelegen, befinden sich die Tagungsräume nie weiter als 15 Minuten vom Wasser entfernt. Zentraler Ansprechpartner für Fragen rund um den „Tagungshafen“ Greifswald ist die Greifswald Marketing GmbH. Sie hilft bei der Vermittlung von passenden Tagungsstätten und Unterkünften sowie bei Planung und Durchführung von Veranstaltungen. Veranstaltungsorte finden sich unter anderem auf dem historischen Campus der Universität, im klassizistischen Hauptgebäude des Pommerschen Landesmuseum oder in der denkmalgeschützten Stadthalle, die Platz für bis zu 500 Personen bietet. Für Abwechslung können mögliche Rahmenprogramme sorgen, wie Segeltörns auf der Ostsee oder eine Führung auf den Spuren des Romantik-Malers und wohl berühmtesten Sohnes der Stadt Caspar David Friedrich.

Nordische Gelassenheit in Emden

Auf eine über 1.200-jährige Geschichte blickt die Seehafenstadt Emden im Nordwesten Niedersachsens zurück. Die größte Stadt Ostfrieslands liegt an der Emsmündung am Nordufer des Dollarts. Besucher spüren hier die nordische Gelassenheit der Menschen, verkörpert von den „Delftspuckern“ namens Joke Rinne, Jan Rehbein und Hinnerk de Vries – drei lebensechte Bronzefiguren, die lässig am Geländer des Ratsdelfts, einem Arm des alten Binnenhafens direkt neben dem Rathaus, herumlungern und gelegentlich einen Wasserstrahl ins Hafenbecken spucken. Diese ausgestrahlte Ruhe soll aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass Emden auch als MICE-Destination viel zu bieten hat: Die Große Kirche Emden beherbergt die Johannes a Lasco Bibliothek, ein gotischer Raum für Ausstellungen, Konzerte und gesellschaftliche Ereignisse. Das im Zweiten Weltkrieg zerstörte und 1995 wieder errichtete Kirchenschiff gilt als einer der schönsten musealen Veranstaltungsräume Norddeutschlands. Wegen seiner Architektur hat der Saal eine hervorragende Akustik und bietet bis zu 400 Besuchern Platz. Weitere Räume stehen in den Obergeschossen zur Verfügung. Barrierefrei und wandelbar ist die Nordseehalle Emden, die auf 3.200 Quadrat-
metern je nach Bedarf mit Bühne oder Trennvorhängen ausgestattet werden kann. Ein möglicher Ansprechpartner ist die Emden Marketing & Tourismus GmbH, die über diese und weitere Tagungsstätten wie Hallen, Museen und Hotels informiert. Wer nach einem anstrengenden Tag schließlich Entspannung sucht, der findet in der Stadt zahlreiche Kneipen, Cafés oder Restaurants – oder nutzt die Ebbe des einzigartigen Wattenmeers für eine Wattwanderung.

Das sind nur eine Handvoll Beispiele, um einen Vorgeschmack auf die Vielfalt der norddeutschen Küstenregion und der Inseln zu bieten. Auf den nächsten Seiten präsentieren wir weitere Einblicke in diese im Wachstum begriffene Tagungsregion. (SY)

Artikel teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Image description
| Verband & Tagung

Jeder Tagungsgast hinterlässt pro Tag im Durchschnitt 3,5 Kilogramm Restmüll und 5,5 Kilogramm Papiermüll, so eine Erhebung des Austrian Convention Bureaus (ACB). Bei einem „Green Meeting“ können laut ACB rund 30 Prozent des Restmülls und 55 Prozent des...

Image description
| Verband & Tagung

Berlin soll einer der nachhaltigsten Veranstaltungsorte der Welt werden – so das erklärte Ziel des Berliner Convention Bureaus. Seit 2021 gehört die Hauptstadt bereits zu den fünf Metropolen, die im „Global Destination Sustainability Index“ als nachhaltige...

Image description
| Verband & Tagung

Auf den ersten Blick haben die nachfolgend vorgestellten Regionen nicht allzu viel gemeinsam. Alle Convention Bureaus und Tagungsdienstleister verbindet jedoch das Bestreben um Nachhaltigkeit und grünes Tagen. Ihre Voraussetzungen, Philosophien und Konzepte sind...