Verband & Tagung

Messen und Kongresszentren als starke Partner der VerbÀnde

Logo Verbaendereport
Kongresszentren sind zu festen Bestandteilen so gut wie aller großen MessegelĂ€nde geworden. VerbĂ€nde sind gefragte Partner der deutschen Messen und Stadthallen. Die Location-Anbieter lassen sich einiges einfallen, um sie zu gewinnen und zu binden. Das beginnt mit Organisation, Rundum-Service und FlexibilitĂ€t, setzt sich mit neuen Formaten, Digitalem und Hybridem, Nachhaltigem und Saniertem fort und reicht bis zur Hannoveraner Innovation Instant Fair.
Halle 3A der NĂŒrnbergMesse © NĂŒrnbergMesse / Heiko Stahl
Halle 3A der NĂŒrnbergMesse © NĂŒrnbergMesse / Heiko Stahl

DIE NÜRNBERGMESSE HILFT BEI EVENTS UND NEUEN FORMATEN

Trotz malerischer mittelalterlicher Kulisse unter der imposanten Kaiserburg lebt NĂŒrnberg vom spannenden Kontrast zwischen Historie und Moderne. Die Stadt der nationalsozialistischen Reichsparteitage und NĂŒrnberger Prozesse hat sich zur Stadt der Menschenrechte entwickelt. Mit ihren NachbarstĂ€dten Erlangen, FĂŒrth und Schwabach bildet sie das Zentrum einer europĂ€ischen Metropolregion mit knapp 3,6 Millionen Einwohnern. Bayerns MinisterprĂ€sident kommt aus NĂŒrnberg, der zweitgrĂ¶ĂŸten Stadt des Freistaates mit einer ausgesprochen multikulturellen Gesellschaft und ĂŒber 26.000 Studierenden. Die Franken-Metropole ist bekannt fĂŒr ihre Innovationskunst, als Sitz der Bundesagentur fĂŒr Arbeit, des Bundesamtes fĂŒr Migration und FlĂŒchtlinge (BAMF), von Hidden Champions, Weltkonzernen sowie als Zentrum von Marktforschung, Spitzentechnologie, Elektrotechnik und Maschinenbau.

Entsprechend gut ist NĂŒrnberg erreichbar. Seinen Hauptbahnhof, Nordbayerns Schienenverkehrs-Drehkreuz, bedienen zahlreiche ICE- und Nachtzug-Linien. Auch der Nahverkehr ist mit dem regionalen Verkehrsverbund Großraum NĂŒrnberg (VGN) gut ausgebaut. Gleich vier Autobahnen fĂŒhren in die DĂŒrerstadt mit zentralem Busbahnhof. Hinzu kommt der Albrecht-DĂŒrer-Airport NĂŒrnberg (NUE). Die NĂŒrnbergMesse im Stadtteil Langwasser zĂ€hlt nach GrĂ¶ĂŸe und Umsatz zu den grĂ¶ĂŸten Messestandorten in Deutschland und der Welt. Die 50 RĂ€ume und SĂ€le ihres Kongresszentrums NĂŒrnbergConvention Center (NCC) fassen bis zu 12.000 Teilnehmer.

Eine Vielzahl von VerbĂ€nden nutze jedes Jahr das Messezentrum NĂŒrnberg als Veranstaltungsort und die Expertise der NĂŒrnbergMesse fĂŒr ihre Treffen, berichtet Gerrit Ebener, Bereichsleiter Gastveranstaltungen: „Ob als Mitorganisator oder Veranstalter, VerbĂ€nde finden in der NĂŒrnbergMesse einen engagierten Partner auf Augenhöhe.“ Die Messegesellschaft kooperiere bei einer Vielzahl ihrer Eigen- und Partnerveranstaltungen eng mit den wichtigen VerbĂ€nden der jeweiligen Branchen: „Themen der Zusammenarbeit sind beispielsweise die inhaltliche Konzeption der Messen, die Abstimmung von Messeterminen oder die Entwicklung und DurchfĂŒhrung von neuen Events und Formaten“, bringt es Ebener auf den Punkt.

Jedes Jahr finden zahlreiche Verbandsveranstaltungen im Messezentrum NĂŒrnberg statt. Im laufenden Jahr waren dort unter anderem der Berufsverband Deutscher AnĂ€sthesisten (BDA), die Deutsche Gesellschaft fĂŒr AnĂ€sthesiologie und Intensivmedizin (DGAI), die Deutsche Gesellschaft fĂŒr Ophthalmochirurgie, der Branchenverband der deutschen Informations- und Telekommunikationsbranche (Bitkom), die Deutsche Kautschuk-Gesellschaft (DKG), die Deutsche Oracle-Anwendergruppe (DOAG), die Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe (DSAG) sowie die Industriegewerkschaft Metall zu Gast.

VerbĂ€nde agieren auch bei den Eigen- und Partnerveranstaltungen der NĂŒrnbergMesse als ideelle TrĂ€ger und Partner. Als Erfolgsbeispiel nennt der Bereichsleiter die Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) bei der Fachmesse GaLaBau. Diese Fachmesse findet seit 1974 in NĂŒrnberg statt und gilt als eine der bedeutendsten europĂ€ischen Fachmessen der Branche. „Hier wird der Branche eine Plattform fĂŒr Innovationen und Trends in den Bereichen Garten- und Landschaftsbau sowie Pflege und Bau von SportplĂ€tzen, SpielplĂ€tzen und Golfanlagen geboten“, sagt Ebener. Bei gut einem Dutzend Fachmessen bestehe eine sehr enge Zusammenarbeit mit den jeweiligen FachverbĂ€nden. So zum Beispiel bei der Biofach mit dem Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) und der Internationalen Vereinigung der ökologischen Landbau-Bewegungen (IFOAM).

„Auch unsere Partner der FachverbĂ€nde schöpfen aus dem vollen Raumangebot des Messezentrums NĂŒrnberg“, resĂŒmiert der Bereichsleiter. Das beginne mit den „modernen und hellen Ausstellungshallen 3A und 3C“ und reiche bis hin zu VIP-Arealen und den MultifunktionsflĂ€chen der drei Convention Center NCC.

WeiterfĂŒhrende Informationen:
www.nuernbergmesse.de


KOELNCONGRESS: FÜHRUNGSWECHSEL BEIM GRÖSSTEN ANBIETER

Mit dem markanten Dom malerisch am Rhein gelegen, ist die Millionenstadt Köln im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen die Nummer 1 und steht fĂŒr herzliche Offenheit nach der Devise „Leben und leben lassen“. Das hat dazu beigetragen, dass die Karnevalshochburg laut Tagungsbarometer 2021 von KölnTourismus mit 200 VeranstaltungsstĂ€tten, 19 Veranstaltungszentren und 125 Eventlocations sogar gestĂ€rkt aus der Covidpandemie hervorgegangen ist.

Mit RTL und dem Westdeutschen Rundfunk haben gleich zwei fĂŒhrende Sendergruppen ihren Sitz in „Kölle“, das sich zu einem Zentrum der Medien-, Messe- und Kreativwirtschaft entwickelt hat. Viele Film- und Musikproduzenten, Verlage und Werbeagenturen sind in der NRW-Metropole zu Hause. Hinzu kommen eine ausgesprochen lebendige Start-up-Szene, 28 Hochschulen und vergleichbare Bildungseinrichtungen, darunter die UniversitĂ€t zu Köln sowie die Technische Hochschule Köln als Deutschlands grĂ¶ĂŸte Fachhochschule. Wirtschaftlich profitiert die Domstadt ferner stark von Handel und Dienstleistung sowie Auto- und Chemie­industrie.

Als grĂ¶ĂŸter Anbieter von Veranstaltungs- und Eventlocations in Köln betreut Koelncongress rund 2.000 Veranstaltungen pro Jahr, darunter Gastmessen, Kongresse und Events. „VerbĂ€nde nutzen unsere VeranstaltungshĂ€user sowohl fĂŒr ihre individuellen Veranstaltungsformate wie Tagungen und Kongresse als auch fĂŒr kleinere Messen, Ausstellungen und Gesellschaftsveranstaltungen sowie im Rahmen der Veranstaltungen der Koelnmesse.

Weitere Locations wie der GĂŒrzenich Köln und die Flora Köln, ebenso wie das Theater am Tanzbrunnen, werden von VerbĂ€nden besonders gerne genutzt“, so der Koelncongress-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Bernhard Conin. Er betont, dass Koelncongress VerbĂ€nden als Full-Service-Anbieter zur VerfĂŒgung steht und „alle notwendigen Dienstleistungen und Services fĂŒr eine erfolgreiche Veranstaltung von der Planung bis zur DurchfĂŒhrung aus einer Hand bietet“.

Zu den Verbandskunden gehörten in jĂŒngster Vergangenheit u. a. auch ANGA Der Breitbandverband, Apotheker-, Phar­ma- und MedizinverbĂ€nde, Arbeitgeber- und ArbeitnehmerverbĂ€nde, BauindustrieverbĂ€nde, BHB Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten, BRV Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk, Genossenschafts-, Handels- und HandelsvertreterverbĂ€nde, der Herstellerverband Haus & Garten, RDA Internationaler Bustouristik Verband, der Sparkassen- und Giroverband, TourismusverbĂ€nde sowie der VDDI Verband der Deutschen Dental-Industrie, zĂ€hlt Conin auf.

Diesen Monat folgt Ralf NĂŒsser auf Conin als neuer GeschĂ€ftsfĂŒhrer von Koelncongress. FĂŒr die Zukunft sieht der bisherige Prokurist und GeschĂ€ftsbereichsleiter Kongresse/Tagungen/Gesellschaftsveranstaltungen sein Haus gut aufgestellt: „Wir können auch mit UnterstĂŒtzung starker Kooperationspartner auf die unterschiedlichsten WĂŒnsche und Anforderungen des Kunden eingehen.“ Das beginne beim Umsetzen von Hybridformaten, die wĂ€hrend der Corona-BeschrĂ€nkungen hĂ€ufig durchgefĂŒhrt wurden, und reiche bis hin zu Großveranstaltungen in PrĂ€senz, versichert der neue Chef.

Noch herrscht rege BautĂ€tigkeit. Rund 700 Millionen Euro fließen bis 2034 bei laufendem Betrieb insgesamt in die Modernisierung des Kölner MessegelĂ€ndes. Dabei spielen Nachhaltigkeit und Energieverbrauch eine tragende Rolle. Man hat sich das große Ziel gesetzt, am Ende das attraktivste innerstĂ€dtische MessegelĂ€nde der Welt zu werden.

WeiterfĂŒhrende Informationen:
www.koelncongress.de


WCCB BONN: TAGEN IM EHEMALIGEN BUNDESTAG

Dass die Beethoven-Stadt Bonn am Rhein zu Deutschlands Ă€ltesten, bereits vor ĂŒber zwei Jahrtausenden von Germanen und Römern besiedelten StĂ€dten zĂ€hlt, ist ihren HochhĂ€usern von heute nicht mehr anzusehen. Dass es nach dem Bundestags-Beschluss von 1990 von der Bundeshaupt- zur Bundesstadt geworden ist, hat ihr nicht geschadet. Mit der Deutschen Telekom und der Deutschen Post hat Bonn potente Gewerbesteuer-Zahler gewonnen; die Deutsche Welle und der ARD/ZDF-Fernsehkanal Phoenix sind hinzugekommen. Das Bundeskartellamt ist von der Spree an den Rhein gezogen, wo die mĂ€chtige Bundesnetzagentur, das Eisenbahn-Bundesamt, die Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt, die Generalzoll-Direktion (GZD), das Bundeszentralamt fĂŒr Steuern, die Bundesanstalten fĂŒr Finanzdienstleistungs-Aufsicht (BaFin) sowie Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und viele weitere Bundesinstitutionen ihren Sitz haben.

Bis 1794 war Bonn Haupt- und Residenzstadt der Kölner KurfĂŒrsten. Deren Barockschloss dient heute als HauptgebĂ€ude der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-UniversitĂ€t Bonn, einer international renommierten ExzellenzuniversitĂ€t mit ĂŒber 40.000 Studierenden. Im ehemaligen Bundestag residieren inzwischen 20 Organisationen der Vereinten Nationen mit Fokus auf Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Zu diesem exterritorialen GelĂ€nde mit dem UN-Klimasekretariat als Kern gehören die frĂŒheren AbgeordnetenhochhĂ€user Langer und Kurzer Eugen. Viele UN-Veranstaltungen, darunter der 23. Weltklima-Gipfel 2017, fanden und finden im angrenzenden World Conference Center Bonn (WCCB) statt, zu dem das Alte Wasserwerk mit dem ehemaligen Tagungssaal des Deutschen Bundestages als PlenargebĂ€ude zĂ€hlt.

„Wir bieten mit unserem Plenarsaal eine wirklich einzigartige Location fĂŒr Verbandstagungen. Bei den Teilnehmenden bleiben Events in diesem schönen Ambiente sehr lange in bester Erinnerung“, betont Jan-Michael Uhlig, der das Veranstaltungsmanagement, Verkauf und Marketing des WCCB leitet. Die Kombination mit den SĂ€len im HauptgebĂ€ude eröffne ungemein viele unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten. „Wir ĂŒberzeugen dabei mit unserer FlexibilitĂ€t“, fĂ€hrt Uhlig fort: „Die GrĂ¶ĂŸe der HauptsĂ€le passen wir den Konzepten unserer Verbandskunden an. Das gilt fĂŒr PrĂ€senzveranstaltungen und natĂŒrlich auch fĂŒr hybride oder digitale Formate.“ Er kann zum Beispiel auf den Deutschen Juristentag mit 1.200 Teilnehmern Ende September verweisen. Wenige Tage spĂ€ter war die Deutsche Gesellschaft fĂŒr Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung mit ihren DGK Herztagen 2022 mit 2.400 Teilnehmenden vor Ort. ZusĂ€tzlich wurden 3.000 Teilnehmer online im WCCB begrĂŒĂŸt.

„Wir bieten einen Rundum-Service als Full-Service-Dienstleister“, versichert Uhlig. Auch VerbĂ€nde, die ihre Tagung oder ihren Kongress ohne die UnterstĂŒtzung einer Veranstaltungsagentur in Eigenregie organisieren, seien im WCCB sehr gut aufgehoben. Jedem Kunden stehe ein Team aus Projektleiter:in und Technischem Projektleiter:in von Anfang an zur Seite und begleite jeden Organisations-Schritt von Fachplanung bis zum Catering.

WeiterfĂŒhrende Informationen:
www.worldccbonn.com


ICS STUTTGART: „GEHT NICHT“ GIBT’S FAST NICHT

Baden-WĂŒrttembergs Landeshauptstadt Stuttgart ist das Zentrum der gleichnamigen europĂ€ischen Metropolregion mit ĂŒber fĂŒnf Millionen Bewohnern. Allein fĂŒnf der elf staatlichen Museen des Bundeslandes haben ihren Sitz in der Neckar-Metropole. Ihre Börse ist Deutschlands zweitwichtigster Handelsplatz nach Frankfurt am Main. Zugleich ist die von Weinbergen umgebene 626.000-Einwohner-Stadt sowohl ein Zentrum international bekannter Automobilkonzerne und Maschinenbau-Firmen als auch von Hochtechnologie und Mittelstand. HerzstĂŒck der Landeshauptstadt ist der Schlossplatz mit Altem und Neuem Schloss, dem gastronomisch und kommerziell genutzten Königsbau und seinem barocken Garten rund um den Schlossplatz-Springbrunnen.

Stuttgart ist nicht bloß Sitz von Deutschlands einzigem grĂŒnen MinisterprĂ€sidenten, sondern wurde beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2022 als Deutschlands nachhaltigste Großstadt ausgezeichnet. Auch die Landesmesse Stuttgart zĂ€hlt, wie zum Beispiel Stuttgart Marketing und der Flughafen, zu den Charta-Unterzeichnern der Wirtschafts­initiative Nachhaltigkeit (WIN).

FĂŒr Verbandsveranstaltungen bietet das ICS Internationales Congress Center Stuttgart als eines der grĂ¶ĂŸten und modernsten Kongresszentren Deutschlands gute Voraussetzungen. „Bis zu 10.000 GĂ€ste erleben im ICS moderne Tagungstechnik und ein höchst variables Raumkonzept“, informiert die in der Messe-GeschĂ€ftsleitung fĂŒr das ICS zustĂ€ndige Claudia Döttinger. FĂŒr Kongresse, Jahres- und Fachtagungen fĂ€nden VerbĂ€nde dort alles unter einem Dach. Das reiche vom Kongresssaal (C1) ĂŒber die Multifunktionshalle (C2) bis zum Seminar- und Tagungsbereich (C3 – C10) mit maximal 33 flexibel gestaltbaren RĂ€umen. Hinzu kĂ€men weitere, direkt angeschlossene 120.000 Quadratmeter HallenflĂ€che, welche VerbĂ€nde individuell und gemeinsam mit der Messe Stuttgart als Partnerin fĂŒr Branchenmessen nutzen können.

Im laufenden Jahr konnte Döttingers Team etwa die Jahrestagungen der Deutschen Gesellschaft fĂŒr Senologie mit 3.000 sowie der Deutschen Gesellschaft fĂŒr Radio­onkologie mit 2.200 GĂ€sten begrĂŒĂŸen. Bis Jahresende folgen im ICS noch die Gesellschaft fĂŒr Technische Kommunikation (tekom), die 16. Stuttgarter Brandschutztage sowie der 12. Baden-WĂŒrttembergische Tragwerksplaner-Tag. Verbandsveranstaltungen wie die beiden Letzteren finden jĂ€hrlich im ICS statt. „Dadurch hat sich ĂŒber die Jahre hinweg eine eingespielte und zugleich vertrauensvolle Zusammenarbeit entwickelt. Die VerbĂ€nde wissen um die Vielfalt und die FlexibilitĂ€t des GelĂ€ndes, aber auch um die ProfessionalitĂ€t unseres Hauses und kommen immer wieder gerne zu uns zurĂŒck“, freut sich die ICS-Chefin.

„Dank der vielseitig einsetzbaren Locations sind wir in der angenehmen Situation, dass wir nahezu allen WĂŒnschen unserer Kundinnen und Kunden nachkommen können“, berichtet Döttinger. Ein „Gibt’s nicht!“ oder „Das geht nicht!“ sei seit dem Umzug auf das neue MessegelĂ€nde vor 15 Jahren nur selten gefallen. Besonders gefragt sei C1. Der Kongresssaal im ICS-Erdgeschoss biete bis zu 3.000 Personen Platz. Ein schalldichtes und flexibles Trennwandsystem ermögliche das Teilen in zwei, drei oder vier SĂ€le: „Zudem ist der Raum mit einer festen BĂŒhne und vorgelagerten SzeneflĂ€chen fĂŒr jede Teilungsvariante ausgestattet.“

WeiterfĂŒhrende Informationen:
www.messe-stuttgart.de


DEUTSCHE MESSE HANNOVER MIT INSTANT FAIR

Wahrzeichen der niedersĂ€chsischen Landeshauptstadt und zugleich ein beliebter Fotospot ist ihr eklektizistisches Neues Rathaus von 1913 zwischen Maschsee und Altstadt. Wie 35 andere SehenswĂŒrdigkeiten liegt es an Hannovers 4,2 Kilometer langem, auf das Straßenpflaster gemaltem „Roten Faden“. Dazu zĂ€hlen drei Nanas von Niki de Saint Phalle am Leineufer, aber auch das Leineschloss mit dem Landesparlament. Der „Rote Faden“ fĂŒhrt ebenso durch die Altstadt mit schmucken Fachwerk-HĂ€usern, die den Zweiten Weltkrieg ĂŒberstanden haben. Diese gute Stube voller Boutiquen und CafĂ©s steht in scharfem Kontrast zu vielen modernen GebĂ€uden, die fĂŒr die Landeshauptstadt mit mehr als einer halben Million Einwohnern ebenfalls typisch sind. Mit einem Convention Bureau fĂŒr die gesamte Region ist Hannover zudem Vorreiter in Niedersachsen.

Nicht bloß Bahlsen-Kekse haben die Stadt bekannt gemacht, auch die Automobilindustrie ist dort mit Volkswagen, Continental und weiteren Zulieferern prominent vertreten. Hannover ist Sitz des Tourismuskonzerns TUI, der Norddeutschen Landesbank, weiterer Kreditinstitute und vieler Versicherer. Der Hannover Airport in Langenhagen dient als Tor zur Welt sowie TUIfly als Basis. Zu den großen Arbeitgebern zĂ€hlt auch die Deutsche Messe mit einem der grĂ¶ĂŸten MessegelĂ€nde weltweit und sogar eigenem ICE-Bahnhof im Stadtteil Laatzen. „Der Vorteil unseres MessegelĂ€ndes und der darauf befindlichen Pavillons, Kongress- und Messehallen ist, dass wir sehr flexible und moderne Event-Konzepte umsetzen können“, wirbt Kommunikationsdirektor Onuora Ogbukagu. FĂŒr VerbĂ€nde sei es oft wichtig, KongressfazilitĂ€ten mit AusstellungsflĂ€chen fĂŒr ProduktprĂ€sentationen zu kombinieren. DafĂŒr sei das MessegelĂ€nde in Hannover der „ideale Standort, denn wir begreifen uns als ‚Möglichmacher‘ fĂŒr unsere Kunden“.

Mit einer Innovation wartet Ogbukagu ebenfalls auf: „Ab dem kommenden Jahr bieten wir eine Halle mit fest installierten StĂ€nden, EventflĂ€chen und HybridbĂŒhnen als sofort nutz- und buchbare Eventlocation fĂŒr jede Art von Messe, Confex-Format und PrĂ€sentations-Event.“ Die Planbarkeit der Kosten sei insbesondere auch fĂŒr kleinere VerbĂ€nde ein entscheidender Vorteil. Zudem sei Instant Fair komplett nachhaltig, da die StĂ€nde immer wieder genutzt werden. Die MessestĂ€nde, Foren und GemeinschaftsflĂ€chen benötigen lediglich ein individuelles Design, welches inhouse produziert werden kann. Die INSTANT FAIR eignet sich fĂŒr bis zu 3.000 GĂ€ste pro Tag.

Der Kommunikationschef kann auf zahlreiche Referenzen verweisen. So waren 2022 die Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft fĂŒr Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie (DGHNO-KHC), die Steuerberater-Fachtagung des Steuerberaterverbandes Niedersachsen, der Internationale Hörakustiker-Kongress sowie der des Bundesverbandes praktizierender TierĂ€rzte bei der Deutschen Messe zu Gast. FĂŒr die HNO-Jahresversammlung „war es zwingend erforderlich, ein Kongressformat mit einem weitlĂ€ufigen Ausstellungsbereich anzubieten“, berichtet Ogbukagu: „Unsere Lösung war unser zentrales Kongresszentrum, das durch einen Skywalk direkt mit einer Messehalle verbunden ist. Dies sorgte fĂŒr einen optimalen Verlauf der Jahresversammlung.“ FĂŒr das kommende Jahr haben bereits die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) ihre Wintertagung, der Deutschen Sparkassen- und Giroverband seinen Sparkassentag sowie der Bundesverband fĂŒr Betriebliche MobilitĂ€t seine Nationale Konferenz in Hannover gebucht.

WeiterfĂŒhrende Informationen:
www.messe.de
www.instant-fair.de


ICM MÜNCHEN MIT STAMM- UND NEUKUNDEN

Bayerns Landeshauptstadt lockt wieder mit legendĂ€rer GemĂŒtlichkeit, farbenfrohem Brauchtum, Oktoberfest, HofbrĂ€uhaus und ĂŒber 40.000 Hotelzimmern am Alpenrand. Die Isarmetropole kommt auf weit ĂŒber 70 Museen. Kaum geringer ist die Zahl der BĂŒhnen, die eine herausragende Theater-, Ballett- und Opernkultur prĂ€gen. MĂŒnchen glĂ€nzt zudem mit ĂŒber 20 Hochschulen, in Sachen Exzellenz allen voran die Ludwig-Maximilians-UniversitĂ€t (LMU) und die Technische UniversitĂ€t MĂŒnchen (TUM), beide zugleich gefragte Event-Locations.

Mit Allianz, BMW, MĂŒnchener RĂŒck, MTU, Siemens und Siemens Energy haben mehrere DAX-Konzerne ihren Sitz in der Stadt. Hauptbahnhof, Autobahnring und der Franz-Josef-Strauß-Flughafen sorgen dafĂŒr, dass nicht nur die Heimspiele des amtierenden deutschen Fußball-Meisters bestens erreichbar sind. Englischer Garten und Olympiapark sind nur zwei Beispiele fĂŒr die NaherholungsqualitĂ€ten der 1,6-Millionen-Einwohner-Stadt, in deren Metropolregion mehr als sechs Millionen Menschen „dahoam“ sind.

Keine Frage, dass auch die Messe MĂŒnchen mit einem Kongresszentrum in der ersten Liga spielt. Das ICM – Internationales Congress Center MĂŒnchen – wird seit 2008 von Andrea Bisping geleitet. Mit dem Stuttgarter ICS, Koelncongress und vier anderen verbindet es die Marketing-Kooperation der „Seven Centers of Germany“ sowie die Beteiligung an der Studie „Future Meeting Space“ des German Convention Bureaus. Gemeinsam mit der Messe MĂŒnchen und dem MOC Veranstaltungscenter firmiert das ICM als Messe MĂŒnchen Locations. Eine halbe Stunde vom MĂŒnchner Flughafen entfernt, bietet es auf dem frĂŒheren Airport-GelĂ€nde in MĂŒnchen-Riem 20 SĂ€le sowie 7.000 Quadratmeter AusstellungsflĂ€che.

„Das ICM zeichnet sich durch eine interessante Mischung an Stamm- und Neukunden aus“, erlĂ€utert Bisping. „Viele Unternehmen nutzen das ICM bereits seit seiner Eröffnung vor mehr als 20 Jahren.“ Zur Kundschaft zĂ€hlen insbesondere auch internationale VerbĂ€nde; bekannt ist das ICM ferner als Schauplatz großer Medizin- und Pharmakongresse. So war gerade erst der 64. Kongress der Deutschen Gesellschaft fĂŒr GynĂ€kologie und Geburtshilfe im ICM zu Gast. Im kommenden Jahr folgen der LOPEC-Kongress in Zusammenarbeit mit der Organic and Printed Electronics Association sowie der 140. Deutsche Chirurgen Kongress der Deutschen Gesellschaft fĂŒr Chirurgie.

Ohne Pandemie ist es jĂ€hrlich Gastgeber fĂŒr rund 80 Veranstaltungen mit ĂŒber 100.000 Teilnehmern. Sie wissen, dass im ICM fast alles geht. „Einige unserer Veranstaltungen benötigen, speziell hinsichtlich der Netzwerktechnik, einen extrem hohen Aufwand“, berichtet Bisping. „Oftmals ist es sogar so, dass fĂŒr alle wichtigen technischen Bereiche – Ton, Licht, BildĂŒbertragung etc. – redundante Systeme aufgesetzt werden. So sind im Falle eines Falles die wichtigsten Grundsysteme versorgt.“

„MĂŒnchen bietet als Groß-, Messe- und Kongressstadt großartige Voraussetzungen fĂŒr Events“, lautet Bispings Erfolgsrezept: „Das fĂ€ngt beim MessegelĂ€nde inklusive ICM an, geht ĂŒber Hotels, Gastronomie, öffentlichen Nahverkehr oder den Flughafen.“ Die gute Zusammenarbeit mit dem KongressbĂŒro und den Standortpartnern zahle sich ebenfalls aus, um Verbandsveranstaltungen zu gewinnen.

WeiterfĂŒhrende Informationen:
www.messe-muenchen.de


B.A.U.M.-JAHRESTAGUNG IN DER STADTHALLE GÜTERSLOH

GĂŒtersloh ist nicht bloß Ostwestfalens jĂŒngste Großstadt und Sitz weltbekannter Unternehmen wie Bertelsmann und Miele, sondern liegt auch idyllisch im GrĂŒnen. Unbedingt sehenswert sind seine Fachwerk-HĂ€user am Kirchring um die Apostelkirche.

Deutlich moderner ist das 2010 eröffnete Theater GĂŒtersloh in weißem Kubus mit 1.000 Quadratmetern Glasfassade, entworfen vom Hamburger Architekten Professor Jörg Friedrich. Es ist mit der benachbarten Stadthalle unter dem Dach der Kultur RĂ€ume GĂŒtersloh (KRG) vereint. FĂŒr große Events können die KRG auch zusammen gemietet werden. Das Team von KRG-Veranstaltungsleiter Stefan HĂŒbner zeigt immer wieder aufs Neue, dass Kongresszentren in kleineren GroßstĂ€dten VerbĂ€nden starke Partner sein können.

So findet im November die Jahrestagung und Preisverleihung des Bundesdeutschen Arbeitskreises fĂŒr Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.), Netzwerk fĂŒr nachhaltiges Wirtschaften, in der modernisierten Stadthalle GĂŒtersloh statt. Stammkunde seit 2002 ist dort auch der ZahnĂ€rztetag der ZahnĂ€rzte-Kammer Westfalen-Lippe mit mehr als 3.000 Teilnehmern. Schließlich sind GĂŒterslohs ĂŒber 1.000 GĂ€stebetten dank der verkehrsgĂŒnstigen Lage an der ICE-Strecke Berlin–Köln und der Autobahn A 2 bestens erreichbar.

HĂŒbners Team reagiert flexibel auf neue Rahmenbedingungen und hat wĂ€hrend der Coronapandemie als Partner der ZahnĂ€rzte auch hybride und digitale Veranstaltungen organisiert. Dieses Know-how biete „höhere Planungssicherheit, grĂ¶ĂŸere Reichweite, spart Zeit und Reisekosten“, setzt der Veranstaltungsleiter auf kĂŒnftige Vorteile solcher Formate. Auch der schwarze Theatersaal mit 530 rot gepolsterten Sitzen könne fĂŒr Events gemietet werden. Nicht nur die Akustik sei herausragend, auch der Maximalabstand von 25 Metern zur großen HauptbĂŒhne.

(CB)

WeiterfĂŒhrende Informationen:
www.kultur-rÀume-gt.de


Autor: Christian Boergen

Artikel teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Image description
| Verband & Tagung

Die Namen der berĂŒhmtesten Rheinland-PfĂ€lzer reichen vom Mainzer Buchdrucker Johannes Gutenberg ĂŒber den Oggersheimer Bundeskanzler Helmut Kohl bis zum Trierer „Kapital“-Autor Karl Marx. Auch die bekanntesten Unternehmen des Bundeslandes – BASF, BioNTech...

Image description
| Verband & Tagung

FĂŒr VerbĂ€nde stellen Konferenzen oder Kongresse nach wie vor einen Höhepunkt in der jĂ€hrlichen Verbandsarbeit dar. Sie dienen als zentrale Plattformen fĂŒr Dialog, Networking und Bildung, aber auch fĂŒr richtungsweisende Entscheidungen. Viele VerbĂ€nde organisieren...

Image description
| Verband & Tagung

Es mĂŒssen nicht immer Kongresszentren und Tagungshotels sein, wenn VerbĂ€nde zu Weiterbildung und Austausch laden. In allen Regionen gibt es zahlreiche außergewöhnliche Orte, die Veranstaltungen einen stĂ€rkeren Eventcharakter verleihen. Dazu gehören auch ehemalige...