Verband & Tagung

Münster: Netzwerke für erfolgreiches Tagen

Logo Verbaendereport
Münster zählt zu den traditionsreichsten Kongressstandorten Deutschlands. Als Universitäts- und Hansestadt, als Stadt des Westfälischen Friedens und als Stadt der Nachhaltigkeit bietet das grüne Münster, was ein Kongress braucht: Erfahrung.

(C) Verbändereport Ausgabe 2, März/April 2020
Prinzipalmarkt © Münster Marketing

Tagungen und Kongresse sind ein Teil der Geschichte von Münster. Durch die Verhandlungen zum Westfälischen Frieden wurde die Stadt bereits im 17. Jahrhundert als Tagungsstadt sichtbar. Heute profiliert sich Münster durch die breite Vernetzung der in der Stadt angesiedelten Hochschulen und Branchen und unter anderem als Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit.
Um die Kompetenzen und Kapazitäten in Münster rund um das Thema Tagungen zu bündeln, arbeiten in der Kongressinitiative Münster zehn Institutionen zusammen: sowohl Münster Marketing als auch die Westfälische Wilhelms-Universität, die Fachhochschule Münster, der DEHOGA Westfalen, die IHK Nord Westfalen, das Messe und Congress Centrum Halle Münsterland, die Stadtwerke Münster, die Wirtschaftsförderung Münster, der Münsterland e. V. und der Flughafen Münster Osnabrück. Organisatorische Plattform und operativer wie strategischer Knotenpunkt des Netzwerks ist das Kongressbüro Münster Marketing. Hier ist die geballte Kompetenz durch langjährige Erfahrung in Sachen Kongressplanung abrufbar. Der kostenfreie Service umfasst ein breites Spektrum: Kongressbewerbung, Terminfindung, Site Inspections, Rahmenprogramme, Zimmerkontingente und mehr.

Stadt der Nachhaltigkeit

Ein bewusster und nachhaltiger Lebensstil wird in Münster großgeschrieben. Das Kongressbüro unterstützt bei der Planung von nachhaltigen Tagungen, der Optimierung von Kongressabläufen unter Gesichtspunkten von Klimaschutz oder Ressourcenschonung. Eine ausgebildete Nachhaltigkeitsberaterin bietet dabei Hilfestellung und hält ein breit gefächertes Angebot an Vorschlägen zur klimaschonenden Organisation von Veranstaltungen bereit, angefangen von der Mobilität über Green IT bis hin zu Projekten zur Klimakompensation.

Seit 2011 ist Münster Teil der weltweiten Kampagne des Vereins TransFair e. V. Ziel der Kampagne ist es, den fairen Handel in der Stadt sichtbar zu machen und ein Zeichen gegen die Armut in den Ländern des Südens zu setzen. Für das vielseitige Engagement wurde Münster mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2019 für Städte und Gemeinden ausgezeichnet. Aus Sicht der Jury ist Münster ein Vorreiter der kommunalen Nachhaltigkeit, denn wichtige Entscheidungen werden von Politik, Verwaltung und Bürgern im Sinne des „Münster-Konsenses“ gemeinschaftlich und beteiligungsorientiert getroffen.

Allianz für Wissenschaft

Die Allianz für Wissenschaft ist ein weiteres Netzwerk, von dem Tagungsveranstalter profitieren können. Partner aus Wissenschaft, Wirtschaft und Stadt arbeiten am Ausbau des Wissenschafts- und Wirtschaftsstandortes. Eines ihrer Themen ist die nachhaltige Stadtentwicklung. Die münsterschen Hochschulen verfügen in ihrer Forschung zum Thema Nachhaltigkeit über nationale und internationale Reputation. Teil der Westfälischen Wilhelms-Universität ist beispielsweise das Zentrum für interdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung (ZIN).

Weil sich Münster für die Nachhaltigkeit engagiert, werden auch große Veranstaltungen zum Thema in der Stadt durchgeführt, etwa die Konferenz „Zukunftsstadt 2019: Klima-aktiv, innovativ, digital“ im Dezember 2019. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hatte dazu in das Messe und Congress Centrum Halle Münsterland eingeladen. Im Mittelpunkt der Konferenz standen der Austausch, der Dialog und die Vernetzung von rund 400 Teilnehmern aus Städten, Landkreisen und Gemeinden, Politik, Wissenschaft, Wirtschaft sowie Zivilgesellschaft.

Messe und Congress Centrum Halle Münsterland

Das Messe und Congress Centrum Halle Münsterland ist das größte Veranstaltungszentrum der Stadt. Es bietet Raum für Tagungen mit bis zu 4.000 Personen und für Konzerte mit maximal 11.000 Gästen. Die Messehallen umfassen rund 20.000 Quadratmeter, das Freigelände etwa 10.000 Quadratmeter. Das Veranstaltungszentrum ist Mitglied in Münsters Allianz für Klimaschutz; es wurde bereits mehrfach mit dem „Green Globe“ zertifiziert, gleichzeitig hat es sich dem Nachhaltigkeitskodex der Veranstaltungsbranche „fairpflichtet“. Zu den bedeutenden Kongressen 2019 im Messe und Congress Centrum Halle Münsterland zählten der Deutsche Ärztetag mit rund 1.500 Teilnehmern, die DEGRO-Jahrestagung der Radioonkologie mit etwa 2.500 Teilnehmern und die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie mit etwa 1.000 Teilnehmern.

Vielfältige Tagungsmöglichkeiten

Neben dem Messe und Congress Centrum bietet Münster zahlreiche weitere Tagungsmöglichkeiten. Die Westfälische Wilhelms-Universität stellt Räume für 20 bis 800 Personen zur Verfügung, die Fachhochschule Münster für bis zu 400 Personen. Zu den außergewöhnlichen Tagungslocations der Stadt zählen unter anderem das GOP-Varieté, die ehemalige Heeresbäckerei „Speicher 10“, die Hafenkäserei, der westfälische Gutshof „Gut Havichhorst“, das Wasserschloss Schloss Wilkingehege und das Freilichtmuseum Mühlenhof.

Tagen und übernachten ist in etwa 60 Hotels mit über 4.800 Betten möglich. Die Hotels stellen mehr als 120 weitere Tagungsräume zur Verfügung. Das Hotelangebot entwickelt sich: Bis zum Jahr 2021 sollen noch einmal rund 750 Zimmer mit 1.500 Betten im 2-, 3- und 4-Sterne-Bereich in Hotels und Hostels hinzukommen.

Atlantic Hotel Münster: Feiern mit Ausblick

Eines dieser neuen Hotels wird Atlantic heißen. Das Atlantic Hotel Münster entsteht derzeit in der Nähe des Bahnhofs und soll 2021 seine ersten Gäste willkommen heißen. Auf dem Dach des Hauses, 25 Meter hoch, wird der größte verglaste Veranstaltungsbereich der Region in dieser Höhe gebaut. Auf rund 400 Quadratmetern wird zukünftig Raum für Gala-Abende und Meetings mit Weitblick sein. Im Erdgeschoss soll es weitere Veranstaltungsräume mit Foyer für Tagungen und Kongresse geben.
Das Atlantic Hotel Münster mit futuristischer Glasfassade wird über 224 Zimmer und Suiten in vier Kategorien anbieten. Ein Restaurant und eine Bar mit Wein- und Cocktail-Karte sollen nicht nur Hotelgästen, sondern auch Münsteranern offen stehen. Eine Deli-Lounge wird einen eigenen Kaffee servieren – hierbei ist an Nachhaltigkeit gedacht: Wer mit eigenem Kaffeebecher kommt, zahlt weniger. Hotelier Sascha von Zabern: „Unser Hotel soll ein urbaner Treffpunkt werden, der sich der Stadt und ihren Bewohnern öffnet.“ Gleichzeitig hofft er, dass das Haus durch seinen Veranstaltungsbereich und seine Architektur zu einem neuen Wahrzeichen der Stadt wird.

Alexianer Hotel am Wasserturm: Zwischen Tradition und Moderne

Der „Geheime Garten“ verspricht Ruhe, Natur, das Plätschern eines Brunnens und den Blick in den Himmel: Dieser neue Tagungsbereich ergänzt seit diesem Frühjahr das Raumangebot des Alexianer Hotels am Wasserturm. Rund 100 Quadratmeter bietet der Outdoor-Tagungsraum, dazu moderne Tagungstechnik für konzentriertes Arbeiten.

Die sechs weiteren Tagungs- und Besprechungsräume (15 bis 90 Quadratmeter) der neuen Denkwerkstatt eignen sich auch für ungewöhnliche Tagungsformate, Workshops, Bar Camps oder Round Table. Im Hotel stehen im Tagungs- und Konferenzbereich bereits vier Tagungsräume für Veranstaltungen mit bis zu 130 Personen bereit.

Das Alexianer Hotel am Wasserturm ist ein Inklusionsbetrieb. Menschen mit und ohne Behinderungen arbeiten hier Seite an Seite auf dem ersten Arbeitsmarkt zusammen. Unterstützt wird der Betrieb von der Aktion Mensch, dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe und der Stiftung Wohlfahrtspflege.

Alle 28 Einzel- und 19 Doppelzimmer sind barrierefrei und fügen sich in modernem Design in die traditionsreichen Mauern ein, die sie umgeben: Träger des Hauses ist die Ordensgemeinschaft der Alexianerbrüder. Sie kümmert sich seit mehr als 800 Jahren um Menschen, die am Rande der Gesellschaft stehen – alte, behinderte, kranke und psychisch kranke Menschen.
Ein ressourcenschonender Umgang mit Energie, Wasser und Reinigungsmitteln ist dem Alexianer Hotel am Wasserturm sehr wichtig, um einen Beitrag für die Umwelt zu leisten. Green Choice: Die Gäste haben die Möglichkeit, auf die tägliche Reinigung zu verzichten. Ein eigenes Blockheizkraftwerk produziert Energie für den Betrieb. Die bei der Verbrennung entstandene Abwärme wird zurückgewonnen und zur Heizung und Warmwasserbereitung genutzt.

Allwetterzoo Münster: Tagen in tierischem Ambiente

Dinieren zwischen exotischen Fischen und Amphibien, Sektempfang in einem asiatischen Langhaus mit Blick auf asiatische Elefanten oder sich in der Konferenzpause einfach mal die Beine vertreten und den Pinguinen beim Schwimmen zuschauen. Der Allwetterzoo Münster bietet eine breite Palette an Angeboten für verschiedene Events.

Rund 3.000 Tiere – etwa 300 Tierarten – leben im Zoo an Münsters Aasee. Zu den besonders beliebten zählen die Elefanten. Sie bewohnen ein Elefantenhaus, das an eine Nashornhalle angrenzt – Sektempfänge und Dinner für bis zu 90 Personen sind mit Blick in beide Dickhäuter-Bereiche möglich. Den gesamten Elefantenpark überblicken Gäste des asiatischen Langhauses: In diesem zweigeschossigen Gebäude ist Raum für bis zu 60 Personen bei Bankettbestuhlung.

Vorträge mit Fachreferenten können in der Zooschule abgehalten werden. Im Stile eines Universitätshörsaales finden hier bis zu 90 Personen auf einer parlamentarischen Bestuhlung Platz. Der Vorraum eignet sich für eine Kaffeepause oder Akkreditierung.
Das Bistro im Kinder- und Pferdepark präsentiert sich als moderne Veranstaltungs-location mit besonderem Flair und einem direkten Blick auf die Außenanlage der Przewalski-Urwildpferde und der Trampeltiere. Das Zoorestaurant hingegen bietet – wie auf einem Marktplatz – eine vielfältige kulinarische Speisenauswahl an. Hier speisen, tagen oder feiern Gäste mit Blick auf die Elefanten in gemütlicher Atmosphäre. Die direkte Verbindung zu drei Tagungsräumen bietet Platz für bis zu 240 Personen.
Die tierischen Tagungsräume Pinguin, Flamingo und Gepards, laden ein zu Kreativität und „Out-of-the-Box thinking“. Der Raum Flamingo bietet einen direkten Zugang zur Außenterrasse mit Blick auf die Gepardenanlage. (AB)

Artikel teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Image description
| Verband & Tagung

Jeder Tagungsgast hinterlässt pro Tag im Durchschnitt 3,5 Kilogramm Restmüll und 5,5 Kilogramm Papiermüll, so eine Erhebung des Austrian Convention Bureaus (ACB). Bei einem „Green Meeting“ können laut ACB rund 30 Prozent des Restmülls und 55 Prozent des...

Image description
| Verband & Tagung

Berlin soll einer der nachhaltigsten Veranstaltungsorte der Welt werden – so das erklärte Ziel des Berliner Convention Bureaus. Seit 2021 gehört die Hauptstadt bereits zu den fünf Metropolen, die im „Global Destination Sustainability Index“ als nachhaltige...

Image description
| Verband & Tagung

Auf den ersten Blick haben die nachfolgend vorgestellten Regionen nicht allzu viel gemeinsam. Alle Convention Bureaus und Tagungsdienstleister verbindet jedoch das Bestreben um Nachhaltigkeit und grünes Tagen. Ihre Voraussetzungen, Philosophien und Konzepte sind...