Verband & Tagung

Tagen im hohen Norden

Logo Verbaendereport
Frische Seeluft peppt Verbandsveranstaltungen auf. Deutschlands Norden hat in dieser Hinsicht viel zu bieten. Das Spektrum reicht von den Bremer Stadtmusikanten über Hamburgs CCH mit Alternativen in der Speicherstadt oder an der Rothenbaumchaussee. In Mecklenburg-Vorpommern ist Rostocks Convention Bureau Anlaufstelle und hat neben HanseMesse und StadtHalle auch das Schlossgut Broock und das Kurhaus Warnemünde im Angebot. Niedersachsen hingegen ist Center-Parcs-Land, während Schleswig-Holstein mit seinem Convention Bureau Furore macht und die Kieler Förde Events am und auf dem Wasser anzieht.
Historisches Bremen mit Segelschiff auf der Weser © Getty Images
Historisches Bremen mit Segelschiff auf der Weser © Getty Images

DAS GRÜNE BREMEN LOCKT MIT TRADITION UND MODERNE

Deutschlands elftgrößte Stadt Bremen ist mit ihren sieben Hochschulen seit 2005 die erste Wissenschaftsstadt der Bundesrepublik. Allein im Technologiepark Bremen haben 550 Hightech-Firmen ihren Sitz. Gute Erreichbarkeit, kurze Wege, das zentral in der Innenstadt gelegene Messe und Congress Centrum Bremen zeichnen die Stadtmusikanten-Stadt aus. Nachhaltigkeit wird an der Weser in einer der grünsten Städte Deutschlands großgeschrieben. Im Blockland, Bürgerpark, Knoops-Park, am Osterdeich, in den Wallanlagen und am Werdersee dominiert die Natur. Planer berät das Bremen Convention Bureau auch speziell zum grünen Tagen.

Seit 2004 zählen Bremens Rathaus und die Rolandstatue aus dem 15. Jahrhundert zum Welterbe. Obendrein verfügt die Freie Hansestadt über 12.000 Betten in 100 Hotels. Kombiniert mit maritimem Ambiente, Museen, Wissens- und Erlebniswelten, Kunsthalle, Gerhard-Marcks-Bildhauermuseum, Designzentrum und dem Theater Bremen finden Verbände attraktive Rahmenbedingungen. Ob Gourmet-, Regional- oder internationale Küche, Bremens Gastronomie ist alles andere als langweilig. Hotspots sind die Weserpromenade Schlachte voller Restaurants, Cafés und Bars, Gastronomieschiffe sowie Bier- und Sommergärten mit mehr als 2.000 Sitzplätzen oder die idyllischen Lokale im historischen Schnoorviertel.

Bremens Auswahl an besonderen Locations zwischen der modernen Überseestadt-Architektur sowie alten Speicher- und Lagerhäusern ist riesig. So lädt das Universum® Bremen mit den Themenbereichen Technik, Mensch, Natur zur außergewöhnlichen Entdeckungstour in die Welt der Wissenschaft. Sein 27 Meter hoher Turm überrascht, neben einer tollen Aussicht auf Bremen, mit Exponaten zum Ausprobieren und Entdecken. Von den sieben Räumen des Universums hat der größte 4.000 Quadratmeter Eventfläche. Weit bekannter ist das Weserstadion mit vier Veranstaltungsräumen. Im größten finden 200 Personen auf 850 Quadratmetern Platz. Soll es weniger sportlich und dafür kultureller zugehen, bietet das Metropol Theater Bremen fünf Räume. Als Musical-Theater 1999 eröffnet, offeriert allein das Auditorium mit ansteigendem Parkett, zwei Rängen und zehn Logen 1.450 Sitze.

Mit einer Mischung aus Hafen- und Industrielandschaft lockt Bremens Pier2 auf dem Gelände der ehemaligen Werft AG Weser. Die Halle mit zweiter Ebene, Balkonterrasse, großem Freigelände und eigenem Fähranleger liegt direkt am Fluss. Bei Reihenbestuhlung fasst das Pier2 bis zu 1.400 Gäste, aber auch kleinere Veranstaltungen mit Hafenpanorama sind möglich. Eine Alternative bietet die Alte Werft Bremen mit viel Rost und einer unterteilbaren 2.500-Quadratmeter-Halle.

Und es geht noch größer: Fachausstellungen mit Kongressen, die gleich mehrere Hallen und das Congress Centrum belegen, gehören wiederum zur Königsdisziplin des Messe- und Congress Centrums – und das mitten in der Stadt.

 

Weiterführende Informationen:
www.bremen-convention.de


HAMBURG ORIGINELL MIT FISCHAUKTIONSHALLE, SPEICHERSTADT UND BALLINSTADT

Die Elbmetropole, 2009 Grüne Hauptstadt Europas, möchte Vorzeigestadt des Radfahrens werden. Vom Rathausmarkt führen zwölf allwettertaugliche, nachts beleuchtete Velorouten zu den äußersten Stadtteilen, verknüpft durch zwei Ringverbindungen. Sieben Radschnellwege sollen Hamburgs Velorouten mit der Metropolregion verbinden. Für gute Radverbindungen in allen Stadtteilen sind zudem Bezirksrouten vorgesehen, obendrein ist der öffentliche Nahverkehr hervorragend ausgebaut. Kein Wunder, dass Hamburgs Convention Bureau in der von Wasserwegen geprägten Hafenstadt beim grünen Tagen aus dem Vollen schöpfen kann. Kulturell ist die Hansestadt als drittgrößte Musicalmetropole weltweit mehr als konkurrenzfähig. Und nicht zuletzt als Standort der Elbphilharmonie, deren Großer und Kleiner Saal ebenfalls gemietet werden können.

Platzhirsch ist das CCH – Congress Center Hamburg, als eines der größten und modernsten Kongresszentren Europas, im Zuge seiner Modernisierung auf Nachhaltigkeit und Barrierefreiheit getrimmt. Mit bis zu 50 multifunktionalen Sälen auf vier Ebenen am Dammtor-Bahnhof mitten in der Innenstadt stellt das CCH 12.000 Sitzplätze auf 36.000 Quadratmetern bereit, zu je einem Drittel Ausstellungs- und Foyerflächen. Nicht nur über eine neue Eingangshalle verfügt das Haus nun, sondern es ist zugleich viel heller geworden.

Origineller geht es etwa in der historischen Altonaer Fischauktionshalle zu, wo früher die Fischer ihren Fang anboten. Unter der 24 Meter hohen Kuppel im Herzen des Hamburger Hafens betreuen 60 fest angestellte Profis auf 3.500 Quadratmetern bis zu 4.200 Gäste. 1896 von Kaiser Wilhelm II. feierlich eingeweiht, gehört das Gebäude im Stil einer römischen Basilika heute zu den Wahrzeichen Hamburgs.

In der historischen Speicherstadt der HafenCity finden im Alten Hauptzollamt bis 360, auf den 750 Quadratmetern des Historischen Speicherbodens bis zu 300 Personen Platz. Das imposante Backsteingebäude mit großzügiger Außenfläche liegt direkt am Zollkanal. Einst wurden hier Tee, Gewürze, Kaffee und Tabak aus aller Welt kontrolliert. Heute zeichnen sich die Räumlichkeiten u. a. durch hohe Decken, Stuck, dunkle Dielen und bodentiefe Verglasung aus.

An der Rothenbaumchaussee fasst das kulturhistorische Denkmal Curio-Haus maximal 1.500 Teilnehmer. Errichtet wurde die heutige Kulturlocation im Jahr 1911. In den 1920er-Jahren war das Curiohaus ein beliebter Treffpunkt für Künstler und Intellektuelle. Nach Kriegsende beschlagnahmte die englische Besatzungsmacht den prächtigen Bau. Bis 1977 diente er der Universität als Mensa. Danach wurde das Gebäude aufwendig restauriert. Optische Highlights sind der Ballsaal mit Galerie und riesigem Kronleuchter, der auch für Tagesevents genutzt werden kann. Außerdem sehenswert sind der Weiße Saal, welcher 1973 von Mutter Theresa geweiht wurde, und die großzügigen Foyers, die sich über vier Stockwerke ziehen.

Im Lokstedter Auswanderermuseum BallinStadt ist die Außenfläche nutzbar. Im Sommer können Veranstaltungen mit maximal 3.000 Personen organisiert werden. Das Foyer und seine Nebenräume eignen sich für Tagungen für bis zu 250 und Bankette mit 350 Gästen. Sieben Workshop-Bereiche sind möglich. Der Große Seminarraum des Auswanderermuseums fasst 80 Teilnehmer.

Natürlich lassen sich in Hamburg auch Teamevents am und auf dem Wasser gut umsetzen. Zum Beispiel auf einem solarbetriebenen Floß, bei einer Kutterfahrt an der Schlei, im Speedboot auf der Elbe, bei einer Mini-Kreuzfahrt auf der Ostsee, im chinesischen Drachenboot auf der Alster oder auf einem Traditionssegler.

Beliebt sind außerdem: die Schatz­suche mit GPS-Geräten (Geocaching), der gemeinsame Schlagabtausch beim Golfen, Musicalbesuche oder Kochevents.

Weiterführende Informationen:
www.hamburg-convention.com


SCHLESWIG-HOLSTEIN: TERMINAL-TAGEN IN KIEL ODER MIT STOP IN OSLO

Viel frischen Wind, der im Land zwischen Nord- und Ostsee ohnehin weht, hat Dr. Bettina Bunge nach Schleswig-Holstein gebracht. Zuvor Chefin von Dresdens Tourismusmarketing, ist sie seit 2017 Geschäftsführerin der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (TASH), wo sie ein Convention Bureau als zentrale Anlaufstelle gegründet und mit ihrem Team ein Branchennetzwerk aufgebaut hat. „Wir sind das Bundesland mit Kompetenz für erneuerbare Energien, Ernährungswirtschaft, Life-Siences, maritime sowie digitale Wirtschaft“, wirbt Bunge für das „Tagen mit Meeresluft in der Nase“.

Neben der Hansestadt Lübeck, der nordfriesischen Kreisstadt Husum und der Insel Sylt steht die Landeshauptstadt Kiel im Fokus der Eventplaner, obwohl die Pläne für eine Kongresshalle im Schloss gescheitert sind. Das Cruise Terminal Ostseekai mit reichlich Parkplätzen direkt an der Förde bietet bis zu 2.500 Gästen Platz. Das Erd- und das Obergeschoss mit Glasfassaden können einzeln gemietet werden. In das Norwegenkai-Terminal mit Granit, poliertem Metall und Schiffsböden am Hafen passen 100 bis 1.400 Teilnehmer; die Galerie kann solo gemietet werden.

Konferenz-Kreuzfahrten mit zwei Über­nachtungen sind zudem an Bord der zwischen Kiel und Oslo verkehrenden Color-Line-Schiffe möglich. Deren Konferenzdecks verfügen über 17 verschiedene Tagungsräume für sechs bis 330 Personen.

In der früheren Ostseehalle, Sparkassen- und heutigen Wunderino-Arena finden längst nicht nur die Handball-Heimspiele des deutschen Rekordmeisters THW Kiel statt. Ihre 300-Quadratmeter-Räume Dänemark und Schweden mit Landeshauptstadt-Blick fassen jeweils bis zu 250 Personen. Maximal 350 sind es in der auf einem Glassockel ruhenden Business Lounge, die mit modernster Technik ausgestattet ist.

Vielleicht noch ausgefeilter ist die Audio- und Videotechnik der modernen ACO Academy, etwas außerhalb am Stammsitz der gleichnamigen Firmengruppe in Büdelsdorf bei Rendsburg. Ihre elf Tagungsräume mit angrenzender Messehalle für maximal 2.000 Teilnehmer entstanden 2007 auf dem Gelände der historischen Gießerei Carlshütte. Für hochwertige Gastronomie sorgt das Restaurant Alte Meierei. Ein erfahrenes Eventteam sowie die in der Carlshütte ausgestellte NordArt samt Skulpturenpark inmitten einer industriellen Erlebniswelt machen die ACO Academy attraktiv.

Dank vieler neuer Hotels herrscht in Kiel kein Bettenmangel. Erst im Juni wurde beispielsweise ein neues Haus der Atlantic Hotels Gruppe in Nähe zur Kieler Förde und zum Bahnhof mit über 100 Zimmern eröffnet. Seit 2021 prägt der Bau des Hampton by Hilton Hotel mit rund 45 Metern Höhe die Skyline der schleswig-holsteinischen Hauptstadt mit. Unter den Tagungshotels dominieren alte Bekannte. Je nach Bedarf finden sich hier Häuser für kleine Events und Seminare ebenso wie für Veranstaltungen mit über 200 Personen.

Weiterführende Informationen:
www.sh-business.de/schleswig-holstein-convention-bureau
www.convention-kiel.de


ROSTOCK – EINZIGE GROßSTADT in Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern ist Deutschlands dünnstbesiedeltes Bundesland mit entsprechend viel Natur und langen Ostseestränden. Rostock ist die einzige Großstadt; die Landeshauptstadt Schwerin hat diesen Status noch nicht erreicht. Zwischen Ostsee und Mecklenburgischer Seenplatte bietet die Tagungsregion Rostock mit großen Kongresszentren, Gutshäusern und Schlösser Verbänden attraktive Locations. Neben einer hervorragenden In­frastruktur und über 20.000 Hotelbetten setzt das Rostock Convention Bureau auf Service und Flexibilität.

InRostock nennt sich die Betreibergesellschaft der beiden größten multifunktionalen Veranstaltungszentren im Nordosten. Unter diesem Dach werden die HanseMesse und die StadtHalle Rostock für kleine, aber auch für Veranstaltungen bis 10.000 Besucher gemeinsam vermarktet. Eine runde Sache ist die Rotunde der HanseMesse mit 420 Quadratmeter großem Foyer. Ihre Säle Rostock und Wismar können für bis zu 300, Greifswald und Demmin bis zu 100 Personen zusammengelegt werden. Die kleineren Räume Anklam und Stralsund bieten jeweils 40 Gästen Platz. Die StadtHalle am Hauptbahnhof setzt Technik und Ressourcen energieeffizient nach „fair­pflichtet“-Standards ein. Ihre 20 Säle und Räume fassen bis zu 6.600 Delegierte. Viel Platz ist auch im großen Foyer.

Das Rostock Convention Bureau hat aber noch ganz andere Locations im Portfolio. So glänzt das Schlossgut Broock im Landkreis Vorpommern-Greifswald mit moderner Veranstaltungstechnik in historischen Mauern. Zur Auswahl stehen 15 Räume mit insgesamt 10.000 Quadratmetern Fläche. Das nutzbare Außengelände ist 13-mal so groß. Tagen können im sanierten Schlossgut mit Marstall, Reithalle und Lenné-Park Gruppen zwischen 50 und 350 Teilnehmern; Tagesveranstaltungen sind sogar für bis zu 1.000 Gäste möglich.

Das Kurhaus des Seebades Warnemünde steht seit 1928 mit angrenzendem Kurhaus-Garten direkt am Ostseestrand. Seit der Modernisierung 2011 bietet das Traditionshaus mit ambitionierter italienischer Küche und Pizzeria bis zu 500 Gästen Platz. Sein zehn Meter hoher Bankettsaal fasst bei Reihenbestuhlung 400 Personen. Schön hell präsentieren sich auch der Wintergarten und der Wellenrausch-Saal. Wen es statt ans Meer in die Lüfte zieht, der kann für Events und Tagungen gar den Flughafen Rostock-Laage mieten. Der Airport verfügt innen über fünf Räume mit 800 Quadratmetern für ebenso viele Teilnehmer; außen können 20.000 Quadratmeter genutzt werden.

Weiterführende Informationen:
www.inrostock.de
www.meet-rostockregion.de
www.rostock.de/business/tagungen-kongresse


NIEDERSACHSEN IST CENTER-PARCS-LAND

Die beiden norddeutschen Center Parcs befinden sich in Niedersachsen und können komplett gemietet werden. Der größere der beiden, Bispinger Heide, mit knapp 3.500 Betten auf 100 Hektar Fläche heißt nach einem Dorf nordöstlich von Soltau in der Lüneburger Heide. Wie in allen Center Parcs, sorgt ein KPN-Hotspot für Wi-Fi im Business Center. Das ist mit acht Sälen in der Bispinger Heide besonders modern und bietet Platz für Multimedia-Präsentationen bis zu 250 Personen. Sollten es mehr werden, steht die Mehrzweckhalle mit Eventfläche bereit. Zelte und Hallen können auf Freiflächen errichtet werden. Zwei weitere Tagungsräume befinden sich im Parkhotel mit 69 Gästezimmern. Bungalows für zwei bis acht Personen, alle mit Küche, offenem Kamin und Terrasse, locken mit über 1.600 Zimmern.

Herzstück ist, wie in allen Center Parcs, die grüne Oase des Market Domes mit Palmen, kleinen Flüsschen, Flamingos, Papageien und Wasserschildkröten, in Bispingen zudem mit vielen Restaurants, Musik- und Showbühne und bis 3.000 Quadratmeter Eventflächen. Für gastronomisch-kulinarische Abwechslung sorgen das Aqua Café, der Break Point mit Burgern, das Büfettrestaurant Market, der Italiener Il Giardinio, das Pfannkuchen-Haus, das Bispinger Brauhaus und die Sportsbar. Allein der Afrikanische Wintergarten ist 350 Quadratmeter groß. Spektakulär präsentiert sich ferner die 4.000 Quadratmeter Eventfläche der subtropischen Wasserwelt Aqua Mundo unter der Glaskuppel.

Für Teambuilding bietet der Center Parc Bispinger Heide Drachenboot-Rennen und andere Wasseraktivitäten, Lasergames, Mountainbike-Touren, Team-Rallyes auf dem Gelände, den Snow Dome Bispingen, Klettern im Freien und in der Halle sowie Zip-Lining.

Mit 1.850 Personen Übernachtungskapazität fällt der Center Parc Nordseeküste auf der Halbinsel Butjadingen am Welterbe Nationalpark Wattenmeer etwas kleiner aus, verfügt dafür über einen auch für Teambuildings geeigneten Friesenstrand samt frischer Meeresbrise. Das Vier-Sterne-Premium-Hotel offeriert 97 Apartments, 66 Zimmer und zwölf Juniorsuiten. Über 600 weitere Einzel- und Doppelzimmer befinden sich in den Comfort- und VIP-Wohnhäusern, alle mit Küche, Bad und Terrasse, Letztere sogar mit privater Sauna.

Nach der Umstellung auf Ökostrom soll der Center Parc Nordseeküste noch nachhaltiger werden. Seine drei Business-Center-Säle eignen sich für Brainstormings und Schulungen sowie Multimedia-Präsentationen für maximal 300 Personen. Die Eventfläche der Multifunktionshalle ist 1.250 Quadratmeter groß. Das Glasdach des Market Domes mit Musik- und Showbühne und weiteren 1.150 Quadratmetern Veranstaltungsfläche lässt sich öffnen. Neben Geschäften und Supermarkt, Dis­cothek, zwei Cafés und Sportsbar befinden sich dort mehrere Restaurants. Das Aktivitätenangebot reicht von Watt- und Radtouren über Bogenschießen, Bowling, Klettern, Minigolf, Multifunktionssportplatz bis zur Saunalandschaft mit Dampfgrotte und Ruheraum.

Weiterführende Informationen:
https://business.groupepvcp.com


Autor: Christian Boergen (CB)

Artikel teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Image description
| Verband & Tagung

In Europas Stadtmarketing wird Smart City inzwischen ganz großgeschrieben, steht der Sammelbegriff doch für Zukunft, Effizienz und ein besseres Leben. Gemeint sind ganzheitliche Entwicklungskonzepte, die Städte effizienter, technologisch fortschrittlicher, grüner,...

Image description
| Verband & Tagung

Das Estrel Berlin ist mit 1.125 Zimmern und Suiten unbestritten Deutschlands größtes Kongresshotel. Darüber hinaus besticht das Haus mit seinen visionären Eigentümern Ekkehard und Maxim Streletzki durch ein überaus engagiertes Team und vielfältige Möglichkeiten...

Image description
| Verband & Tagung

Jeder Tagungsgast hinterlässt pro Tag im Durchschnitt 3,5 Kilogramm Restmüll und 5,5 Kilogramm Papiermüll, so eine Erhebung des Austrian Convention Bureaus (ACB). Bei einem „Green Meeting“ können laut ACB rund 30 Prozent des Restmülls und 55 Prozent des...