Verband & Tagung

Tagungslandschaft in Berlin: bunt, individuell und innovativ

Logo Verbaendereport
Berlin soll einer der nachhaltigsten Veranstaltungsorte der Welt werden – so das erklärte Ziel des Berliner Convention Bureaus. Seit 2021 gehört die Hauptstadt bereits zu den fünf Metropolen, die im „Global Destination Sustainability Index“ als nachhaltige Reiseziele gelistet werden. Für Verbände sind es darüber hinaus die Nähe zur Politik, das außergewöhnlich große Angebot an Tagungsstätten und die vielfältigen Incentive-Möglichkeiten, die eine Veranstaltung vor Ort so attraktiv machen.

Kongressfonds fördert Restart

Berlin ist nicht nur der führende Messe- und Kongressstandort Deutschlands, sondern zählt auch weltweit zu den gefragtesten Veranstaltungsorten. Als Kompetenzzentrum fokussiert sich die Landeshauptstadt vor allem auf expandierende Technologiefelder, wie z. B. Informations- und Kommunikationstechnologie, Multimedia, Medienwirtschaft, Umwelttechnik, Medizintechnik, Biotechnologie und Verkehrstechnik sowie Industrie und Forschung.

Natürlich ist die Pandemie auch an Berlin nicht spurlos vorübergegangen. So ist der Hotelmarkt um zehn Prozent geschrumpft: von 787 Hotels, Pensionen, Hostels und Gasthöfen Ende 2019 auf 695 Anfang 2022. Doch mit mehr als 120 Hotels und Locations für Tagungen, Kongresse, Meetings und Events ist das Angebot für Verbände in Berlin noch immer riesig.

Um den Restart der Veranstaltungswirtschaft zu erleichtern, hat das Berliner Convention Bureau gemeinsam mit dem Land Berlin die Initiative Kongressfonds Berlin ins Leben gerufen, die nun bis zum 31. Dezember 2022 verlängert wurde. Damit sollen Event- und Veranstaltungsplanende unterstützt und ermutigt werden, ihre Veranstaltung in Berlin zu planen und umzusetzen. Gefördert werden Veranstaltungen mit Business-Hintergrund wie Tagungen, Kongresse oder Seminare sowie professionell motivierte Weiterbildungen für Personen im Ehrenamt. Voraussetzungen sind eine kostenpflichtig gebuchte Veranstaltungsräumlichkeit im Land Berlin, mindestens vier Vollzeitstunden Programm an einem Kongresstag sowie 50 Präsenz-Teilnehmer.

Als ergänzende Förderungsmöglich­keit für Nachhaltigkeit belohnt die Sustai­nable Event Scorecard jene Veranstaltungen, die auf nachhaltige Art und Weise geplant und durchgeführt werden. Der umfangreiche Leitfaden umfasst alle Handlungsfelder des Eventmanagements, von der Anreise bis zur Kommunikation.

Frischer Wind im Hotelmarkt

Berlins Hotellandschaft wartet mit einigen Neuerungen auf, die auch für Verbandsveranstaltungen spannend sind: So wurde das ehemalige Maritim Hotel am Berliner Tiergarten – seit seiner Eröffnung eines der Flaggschiffe Berlins – 2022 von der Marriott-Gruppe übernommen und wird derzeit als Hotel Berlin Central District geführt. Während der bereits begonnenen und auf vier Jahre ausgelegten, stufenweisen Renovierung im Außen- und Innenbereich bleibt das Hotel geöffnet. Mit seinen 505 Zimmern, einer Veranstaltungsfläche von über 6.000 Quadratmetern, 48 Veranstaltungsräumen und 27 Konferenzsuiten soll es auch unter den neuen Eigentümern eine wichtige Adresse für besucherstarke Veranstaltungen in der Hauptstadt bleiben.

Aus Alt mach Neu: Dieses nachhaltige Hotelkonzept passt zur Hauptstadt. So wurde im letzten Jahr das Radisson Blu Hotel in Berlin-Mitte aufwendig umgebaut und zum Jahresbeginn unter der Marke Radisson Collection wiedereröffnet. Damit feiert die neue Marke ihr Debüt in Deutschland. Die Renovierung der insgesamt 427 Zimmer und Suiten hat sich gelohnt: Das Luxushotel erhielt die höchstmögliche Klassifizierung „5 Sterne Superior“. Einige der Räume verfügen über einen Balkon, andere bieten die Aussicht auf das größte frei stehende Aquarium der Welt. Das gilt auch für die neu gestaltete Atrium Bar, in der man sich zu Getränken und regionalen Speisen mit Blick auf 1.600 tropische Fische verabreden kann. Bekannt ist das Radisson Hotel für Galaabende und Veranstaltungen und daran soll sich auch nichts ändern. Auf einer Fläche von 2.750 Quadratmetern, verteilt auf drei Etagen, warten 15 moderne Tagungsräume auf Teilnehmer. Darunter befindet sich die DomLounge unter dem Glasdach des Hotels mit Panoramablick über Berlin.

Das ibis Styles Berlin-Treptow erstrahlt ebenfalls in neuem Glanz. „Colors of Berlin“ war das Motto der Renovierungsarbeiten, welches sich im Muster der Böden, an den Wänden und in der Einrichtung wiederfindet. Die zwei Tagungsräume des Designhotels können für Meetings mit bis zu 50 Teilnehmern gebucht werden.

Zwischen Berliner Ostbahnhof und East Side Gallery eröffnete im Frühjahr 2021 das Amano Eastside. Das 4-Sterne-Haus bietet 174 Zimmer sowie einen kleinen teilbaren Konferenzbereich für Meetings, Workshops und Seminare. Bis zu 45 Personen haben bei parlamentarischer Bestuhlung im größten Raum Platz. Fast alle Räume verfügen über einen direkten Zugang zur umlaufenden Dachterrasse, die sicher zu den Highlights gehört und auch schon fester Bestandteil anderer Häuser der Hotelkette ist.

Höher, größer, weiter: Estrel Berlin

Noch im Bau befindet sich ein spektakulärer Ort für Tagungen und Kongresse: der Estrel Tower. Nach seiner Ende 2024 geplanten Fertigstellung soll er mit 176 Metern das höchste Haus Berlins sein – und gleichzeitig Deutschlands höchstes Hotel. Insgesamt 525 Hotelzimmer, davon 90 Serviced Apartments sowie Büros, kreative Flächen und Restaurants sollen hier entstehen. Auf einigen der 45 Etagen an der Uferpromenade des Neuköllner Schifffahrtskanals sind Flächen für Veranstaltungen geplant. Ein Tunnel wird den Tower später nahtlos an das Estrel Congress Center anbinden. Und das nur dreizehn Kilometer entfernt vom neuen Berliner Großflughafen BER, im hippen Stadtviertel Neukölln mit Cafés, Clubs und vielen Geschäften.

Nachhaltigkeit im Fokus

Bei der Konzeption des neuen Estrel Tower wurden Nachhaltigkeitsaspekte besonders berücksichtigt. So wird das neue Gebäude eine spezielle Fassade erhalten, die vom Architekturbüro Barkow Leibinger in Kooperation mit finnischen Kollegen entwickelt wurde. Sie wird sich an die Sonneneinstrahlung vor Ort anpassen, sodass sich die Räume im Tower während des Sommers weniger aufheizen. Neben begrünten Dächern und Fotovoltaikanlagen ist außerdem ein innovatives CO2-sparendes Energiekonzept geplant, das in Kooperation mit E.ON Business Solutions und der RWTH Aachen entstanden ist. Innen ist die Verwendung regionaler Hölzer und recycelter Materialien vorgesehen.

Über die Hälfte der Stellflächen des Parkhauses sind zudem für Fahrräder reserviert und auf dem Außengelände sollen mit Wildblumenwiesen wertvolle Biotope zum Schutz der Artenvielfalt entstehen. Das Bauwerk selbst strebt die Zertifizierung mit LEED® Gold (Leadership in Energy and Environmental Design) an.

Doch das Thema Nachhaltigkeit spielt schon länger eine Rolle für das Estrel Berlin: In diesem Jahr wird vor Ort ein neues Nachhaltigkeitsmanagement eingeführt, wofür sogar eine eigene Stelle geschaffen wurde. Als nachhaltiger Dienstleister strebt das Estrel noch in diesem Jahr die Zertifizierung „Sustainable Meetings“ an, die vom Convention Bureau visit Berlin vergeben wird.

XS- bis XXL-Veranstaltungen

Schon heute ist das Estrel Berlin Europas größtes Hotel- und Kongress-Center, in dem Veranstaltungen für bis zu 15.000 Personen stattfinden können. Durch die frei konfigurierbaren Eventflächen, die sich auf inzwischen 30.000 Quadratmetern verteilen, kann das Estrel Convention Center an jede Veranstaltungsgröße angepasst werden. Hier werden regelmäßig große Kongresse und Tagungen mit begleitender Ausstellung, Empfänge, Seminare und Workshops realisiert. Die insgesamt 85 vollklimatisierten Räumlichkeiten und Foyers können dafür individuell genutzt werden.

Optische und akustische Allround-Erlebnisse

Im Sommer 2021 wurde das neue Auditorium mit zehn weiteren Tagungsräumen fertiggestellt, um noch mehr Raum für Events zu schaffen. Die neue Veranstaltungsfläche bietet Platz für knapp 800 Personen und besticht durch ihre digitale Ausstattung. Eine 48 Quadratmeter große LED-Wand, weitere Videoscreens, spezielle Akustikwände und zahlreiche Funktionsräume gehören zum Inventar. Über Glasfaser-Netz mit Breitband-Internet, Streaming-Encoder für hybride Events und Remote-Kameras können alle Räume via Video zugeschaltet und untereinander vernetzt werden. Mit fest installierten Laserprojektoren, Leinwänden, AES-verschlüsselter Mikrofonie sowie moderner Lichttechnik lassen sich Veranstaltungen schnell und mit minimalem Aufwand für Auf- und Abbauten realisieren. Kunden können so hohe Kosten für externe Dienstleister sparen.

Das vielseitige Raumangebot des „Flächenriesen“ in Kombination mit der technischen Ausstattung kommt gut an. Nach der Corona-Zwangspause verzeichnet man im Estrel wieder einen sehr positiven Buchungsstand.

Kunst, Show und Networking unter einem Dach

Die Eigentümer Dr. Sigrid und Ekkehard Streletzki haben im Estrel ein Kunstzentrum mit Werken von Berliner und internationalen Künstlern geschaffen. Die umfangreiche Sammlung zeitgenössischer Kunst ist im Atrium sowie im gesamten Hotel- und Kongressbereich ausgestellt. Sie umfasst Werke renommierter Künstler, darunter Lynn Chadwick, Claudia Comte, Tony Cragg, Peter Halley, Rashid Johnson, William Kentridge, Jonathan Meese, Anselm Reyle, Erwin Wurm u. v. m.

Gerade eingeweiht wurde die Outdoor-Kunstinstallation „Filtered Rays“ von Yinka Ilori auf dem Ufergelände des Estrel Berlin, direkt neben der Open-Air-Location Waterfront. Das Kunstwerk soll ein Wahrzeichen für Optimismus sein nach der sehr herausfordernden Coronazeit. Der kreative Einsatz von Farbe und Licht lädt Menschen ein, wieder zusammenzukommen und das Leben zu feiern. Unter einem Baldachin, einer beeindruckenden Konstruktion aus 425 farbigen Metallsäulen und 3.010 bunten Kunststoffkegeln, verändert sich der Raum spannend durch einen wechselnden Lichteinfall.

Ein Aufenthalt vor Ort lässt sich außerdem mit der hauseigenen Show „Stars in Concert“ und anderen Eventmodulen kombinieren.

Weiterführende Informationen:
https://www.estrel.com


(KS)

Artikel teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Image description
| Verband & Tagung

Jeder Tagungsgast hinterlässt pro Tag im Durchschnitt 3,5 Kilogramm Restmüll und 5,5 Kilogramm Papiermüll, so eine Erhebung des Austrian Convention Bureaus (ACB). Bei einem „Green Meeting“ können laut ACB rund 30 Prozent des Restmülls und 55 Prozent des...

Image description
| Verband & Tagung

Auf den ersten Blick haben die nachfolgend vorgestellten Regionen nicht allzu viel gemeinsam. Alle Convention Bureaus und Tagungsdienstleister verbindet jedoch das Bestreben um Nachhaltigkeit und grünes Tagen. Ihre Voraussetzungen, Philosophien und Konzepte sind...

Image description
| Verband & Tagung

In Hamburg wird Gesundheit nicht erst seit Covid und den Affenpocken großgeschrieben. Die Hansestadt, Europas größte Nichthauptstadt und zweitgrößte Stadt der Bundesrepublik, ist Kompetenzzentrum und idealer Tagungsort in einem. Vom Universitätsklinikum Hamburg...