Fachmagazin
für die Führungskräfte der Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Fachmagazin für die Führungskräfte der Verbände

Fachartikel

Mehr als 1.000 Fachartikel aus über 10 Jahren Verbändereport stehen allen Abonnenten und den Mitgliedern der Deutschen Gesellschaft für Verbandsmanagement e.V. (DGVM) durchsuchbar und als Download zur Verfügung. Sie finden die Suchfunktion oben rechts.

Hinweis: Artikel aus dem Bereich "Verband & Tagung" finden Sie online im Bereich TAGUNGSMARKT.

 

Ausgabe 04|2016

Das Gefühl von Einzigartigkeit erzeugen


Ein Rückblick auf den 15. Deutschen Verbändekongress

Kontakte, Kontakte, Kontakte … und immer an die Mitglieder und an die Zukunft des eigenen Verbandes, der eigenen
Organisation denken ...

Ausgabe 04|2016

Der DGVM INNOVATION AWARD „Verband des Jahres 2016“


Der Preis wird seit 1997 verliehen. Verbände und Organisationen werden für herausragende und beispielhafte Leistungen im Verbandsmanagement geehrt.

Autor: Rainer Karpenfeld  |  Ausgabe 04|2016

Vom Verbandsmagazin zum Werbeträger


Basis jeder Verbandsarbeit ist die Kommunikation mit den Mitgliedern. Newsletter und Verbandsmagazine  haben vielfach das althergebrachte Rundschreiben abgelöst. Die Anforderungen an Aktualität und Attraktivität sind aber weiter gestiegen und damit auch die Kosten für diese Mitgliederinformationen. Die Frage liegt nahe, ob man diese Magazine oder Newsletter durch Fremdwerbung teilfinanzieren kann. Zudem lockert passende Werbung ein Mitgliedermagazin auf, liefert evtl. praxisbezogene Arbeitshilfen für die Mitglieder und informiert über Partner des Verbandes. 

Autor: Thomas Schneider  |  Ausgabe 04|2016

Innovative Projekte auszeichnen und fachliche Weiterentwicklung fördern


Preisverleihung als Instrument der Verbandskommunikation – auch für einen Fachverband ein erfolgreiches Mittel

Die Ausschreibung von Preisen ist als Instrument der Verbandskommunikation sehr beliebt, verspricht man sich doch durch prominente Jury-Mitglieder oder Schirmherren sowie durch eine professionell durchgeführte Preisverleihung öffentliche Aufmerksamkeit und Renommee. Wie es gelingen kann, auch als vergleichsweise kleiner Fachverband erfolgreich einen Preis zu etablieren, zeigt das Beispiel des Bundesverbandes evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB), der seit 2009/10 den „mitMenschPreis“ im Zwei-Jahres-Rhythmus auslobt und in diesem Jahr zum vierten Mal verleiht. Diese bedeutende (und mit 10.000 Euro auch entsprechend dotierte) Auszeichnung in einem wichtigen Arbeitsfeld der Sozialwirtschaft fungiert zusätzlich auch als Mittel, um die fachliche Weiterentwicklung zu fördern und entsprechendes Know-how für die Verbandsmitglieder zu generieren.

Autor: Jens Kegel   |  Ausgabe 04|2016

Das Universum im Kopf optimieren


Aristoteles glaubte, es diene dazu, unser Blut zu kühlen, darum ist es so weit oben angebracht. Andere antike Griechen hingegen betrachteten das Gehirn als Organ, in welchem Intelligenz und Empfindungen des Menschen zu lokalisieren seien. Weil Neurologie und angrenzende Wissenschaften in den letzten Jahren aber förmlich explodierten, besitzen wir heute Erkenntnisse zum Gehirn, die alte Weisheiten über den Haufen werfen und weit über Vermutetes hinausgehen. Werfen wir also ein wenig mit …

Autor: Axel Kallmayer und Philip Lux  |  Ausgabe 04|2016

Statistiken und Informationssysteme – Vitamine für den Wettbewerb oder Kartelle 2.0?


Viele Verbände erheben Informationen und erstellen daraus Statistiken für ihre Mitglieder. Unternehmen gewinnen dadurch ein besseres Verständnis der Märkte und können erfolgreicher auf ihnen agieren. Sie können sich auch mit anderen Unternehmen vergleichen, von ihnen lernen und so ihre Wettbewerbsfähigkeit stärken. Dies gilt insbesondere für das sogenannte Benchmarking. Solche wettbewerbsfördernden Wirkungen von Statistikarbeit der Verbände erkennen auch die Kartellbehörden durchaus an. Sie weisen aber darauf hin, dass Statistiken auch wettbewerbsbeschränkend wirken können, wenn sie nämlich Unternehmen helfen, ihr Wettbewerbsverhalten aufeinander abzustimmen. Kartellbehörden sprechen dann von Kollusion und verhängen Bußgelder gegen die beteiligten Unternehmen und Verbände, das Bundeskartellamt kann dies auch gegenüber beteiligten Mitarbeitern tun.

Autor: Tim Richter  |  Ausgabe 03|2016

Gutes Mitglied! Schlechter Verband?


Die Mitgliederbefragung in Eigenregie

Was ist der Verband ohne seine Mitglieder? Nichts. Und was ist das Mitglied ohne seinen Verband? Unglücklich. Was liegt da also näher, als ab und an dem Mitglied auf den Zahn zu fühlen: Passen die Leistungen des Verbandes, stimmt die Beratungs- und Informationstätigkeit der Geschäftsstelle? Lieber papierne Mitgliederzeitschrift oder doch elektronischer Newsletter? Stimmt die politische Ausrichtung der Verbandsarbeit? Oder schlummert in der Mitgliedschaft gar latente Unzufriedenheit? Weiterhin werden durch eine gezielte Mitgliederbefragung Ressourceneinsatz und Wirksamkeit der eigenen Arbeit überprüft, um die Leistung der Verbandsführung in die Bahnen lenken zu können, wo sie dem Mitglied am meisten nutzen.

Autor: Ralf-Thomas Hillebrand  |  Ausgabe 03|2016

Tools für Online-Umfragen: Welches wann wofür?


Kaum zu beziffern ist die Anzahl von Diensten und Tools, mit denen man – oft kostenlos – Online-Umfragen erstellen und durchführen kann. Doch legt man einige Kriterien fest, die für Verbände relevant sein dürften, bleiben nicht viele Kandidaten übrig.

Autor: Daniela Burkhardt und Andreas Schümchen  |  Ausgabe 03|2016

Auffallen um jeden Preis


Wettbewerbe als Instrument des Verbandsmarketings

Eine Auszeichnung zu erhalten, ist eine große Ehre – eine Auszeichnung zu vergeben, ist eine großzügige Geste. Warum nicht außergewöhnliche Leistungen belohnen und gleichzeitig etwas für das eigene Image tun? Wettbewerbe sind ein ideales Marketing-Instrument für Verbände. Sofern man sie richtig konzipiert und organisiert.

Seite: 1 von 98