Pressemitteilung | Milchindustrie-Verband e.V. (MIV)

Ausgezeichnet - mit motiviertem Nachwuchs in die Zukunft / Molkerei Berchtesgadener Land ist "Ausbildungsbetrieb 2015"

(Berlin) - Die Molkerei Berchtesgadener Land erhält die begehrte Auszeichnung für ihr hervorragendes Engagement für die Ausbildung ihrer jungen Mitarbeiter.

Die Genossenschaft Milchwerke Berchtesgadener Land Chiemgau eG, Marktführer bei Trinkmilch in Bayern, wurde am Samstag in Berlin vom Zentralverband Deutscher Milchwirtschaftler e.V. (ZDM) und dem Milchindustrie-Verband e.V. (MIV) als "Ausbildungsbetrieb des Jahres 2015" ausgezeichnet. Ein Zeichen, das bestätigt, auf dem richtigen Weg und zukunftsfähig zu sein. "Nachhaltigkeit als Grundwert der Molkereigenossenschaft gilt im Besonderen auch für die Menschen, die im Unternehmen arbeiten. Eine Bestätigung für die Molkerei Berchtesgadener Land, als attraktiver und gleichzeitig verantwortungsvoller Arbeitgeber jungen Menschen einen qualitativ hochwertigen Start in ihr Berufsleben zu bieten", freut sich Geschäftsführer Bernhard Pointner.

Verleihung der Auszeichnung auf dem 108. ZDM-Verbandstag in Berlin
Im vierten Jahr der Verleihung setzte sich die Molkerei gegen 20 hochklassige Mitbewerber aus der deutschen Milchverarbeitungsbranche durch und erhält die begehrte Auszeichnung zum "Ausbildungsbetrieb der deutschen Milchwirtschaft 2015".

"Motivierte und engagierte Mitarbeiter sind die Zukunft für ein nachhaltiges Unternehmen wie unsere Genossenschaft! Wir stellen hohe Ansprüche an unsere Auszubildenden, beginnend beim Bewerbungsgespräch mit Blick auf Soft Skills, soziale Kompetenz und fachliches Interesse. Dies belohnen wir mit vielen Zusatzleistungen über das normale Maß hinaus, wie z. B. eine Krankenzusatzversicherung, betriebliches Gesundheitsmanagement, abteilungsübergreifende Ausbildung, fachliche Exkursionen und Messebesuche für den Blick über den Tellerrand hinaus", berichtet die Personalleiterin Daniela Hüttinger. Geschäftsführer Bernhard Pointner betont: "Wir bilden seit 1978 aus und garantieren die Übernahme nach Abschluss der Ausbildung. So sind viele der früheren Lehrlinge heute in den wichtigsten Führungspositionen. Verbundenheit und Identifikation mit der Molkerei schafft Engagement!".

Laudatio

Der Hauptgeschäftsführer des Milchindustrie-Verbandes e.V., Eckhard Heuser, betonte in seiner Laudatio, dass mit der diesjährigen Auszeichnung der Molkerei Berchtesgadener Land ein mittelständisches genossenschaftliches Unternehmen unter Beweis gestellt hat, dass gute Ausbildung nicht nur von Großunternehmen zu leisten ist. Bei 380 Mitarbeitern mit 22 Auszubildenden aus sechs Ausbildungsberufen entspricht dies einer Ausbildungsquote von 5,8 Prozent und liegt damit klar über dem bundesdeutschen Schnitt von 4,8 Prozent. Die gelebte Verantwortung für die Auszubildenden spiegelt sich sowohl in deren guten Abschlussergebnissen der letzten 5 Jahre wider, als auch bei der Einbindung der Auszubildenden in die Nachwuchswerbung in Gestalt der Betreuung der "Schnupperpraktikanten". Mit neun Auszubildenden in den milchwirtschaftlichen Berufen Milchtechnologe/-in und milchwirtschaftlicher Laborant/Laborantin hat die Molkerei Berchtesgadener Land die richtige Strategie, um ihren eigenen Fachkräftenachwuchs in dieser vom Fachkräftemangel geprägten Berufsgruppe nachhaltig zu sichern.

Nur Betriebe mit der besten Ausbildung

Erfolgreiche milchwirtschaftliche Unternehmen sind in der Lage, guten Berufsnachwuchs zu finden und zu qualifizierten Fachkräften auszubilden.
Um diese Leistungen zu würdigen und die Unternehmen zu noch mehr Anstrengungen zu motivieren, zeichneten der Milchindustrie-Verband e.V. (MIV) und der Zentralverband Deutscher Milchwirtschaftler e.V. (ZDM) dieses Jahr wieder einen "Ausbildungsbetrieb des Jahres der deutschen Milchwirtschaft" aus.

Dieser Preis soll die technisch anspruchsvollen und modernen Aufgabenfelder in der Molkereiwirtschaft und ihr hohes Potential für einen sicheren Zukunftsberuf darstellen.

Quelle und Kontaktadresse:
Milchindustrie-Verband e.V. (MIV) Dr. Björn Börgermann, Pressesprecher Jägerstr. 51, 10117 Berlin Telefon: (030) 4030445-31, Fax: (0228) 371535

(cl)

Weitere Pressemitteilungen dieses Verbands

NEWS TEILEN: