Pressemitteilung | Verein Deutsche Fachpresse

Bericht aus London: Britische Verlage setzen auf digitale Medien

(Frankfurt am Main) - Zwei aufschlussreiche Tage bei britischen Fachmedienhäusern und Dienstleistern erlebten die Teilnehmer der ersten "Deutsche Fachpresse Publishers´ UK Tour" nach London, die von der VDZ Akademie Ende Februar organisiert worden war. Gemeinsam war allen britischen Fachmedienhäusern der starke Fokus auf digitale Geschäftsmodelle. "Our perspective is to grow revenue from all digital areas", so Jane Macken, Managing Director Haymarket Business Media. Dabei spielt Content-Marketing in unterschiedlichen Ausprägungsformen eine zunehmend wichtige Rolle. So generiert Centaur damit bereits 80 Prozent seiner Digitalumsätze. Der britische Verband PPA Business sieht bei seinen Mitgliedern die Herausbildung zweier Geschäftsmodell-Typen: Erstens das Workflow-Modell mit Abo-Erlösen, hochwertigen Inhalten und nahezu ausschließlich digitalen Medien. Zweitens das Markenmodell, mit großem Anteil von Werbeerlösen und breitem Zielgruppenzugang rund um die Medienmarke.

Transformation und Veränderung prägen die britischen Fachmedienhäuser.
"You need to be able to embrace change", brachte es Paul Rayson, Vice President IHS auf den Punkt. Weitere Informationen und Fotos der Tour hier: Link: http://www.deutsche-fachpresse.de/publishers-tour

Quelle und Kontaktadresse:
Verein Deutsche Fachpresse, Büro Frankfurt am Main Karin Hartmeyer, Leiterin, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Braubachstr. 16, 60311 Frankfurt am Main Telefon: (069) 1306-397, Telefax: (069) 1306-417

(cl)

NEWS TEILEN: