Pressemitteilung | VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V.

Der VDI zeichnet hervorragende Wissenschaftler aus

(Düsseldorf) - Auch in diesem Jahr zeichnete der VDI wieder anlässlich seiner Vorstandsversammlung am 03. Februar Persönlichkeiten für ihre hervorragenden Leistungen auf dem Gebiet der Technik und für ihre Verdienste um die Gemeinschaftsarbeit mit dem Ehrenzeichen des VDI, der Korrespondierenden Mitgliedschaft und dem Ehrenring des VDI aus.

Das Ehrenzeichen des VDI ist eine hohe Ehrung, die der VDI in Würdigung besonderer technischer Leistungen oder in Anerkennung von Verdiensten auf dem Gebiet der technisch-wissenschaftlichen Gemeinschaftsarbeit oder im berufspolitischen Bereich im In- und Ausland verleiht. In diesem Jahr wurden mit dem Ehrenzeichen des VDI drei Persönlichkeiten ausgezeichnet.

Dr.-Ing Klaus Büdicker engagierte sich viele Jahre in der früheren VDI-Koordinierungsstelle Umwelttechnik (KUT), unter anderem als deren Vorsitzender. Er war einer der maßgeblichen Gründungsväter des VDI-Fachbereichs "Betriebliches Sicherheitsmanagement" den er seit 2006 leitet. Zudem war er Vorsitzender im Unterfränkischen Bezirksverein und ist dort weiterhin aktiv.

Prof. Dr.-Ing. Ulrich Jumar wurde für seinen Einsatz bei der Weiterentwicklung und die Anwendung der Automatisierungstechnik eingesetzt. Er war Gründungsmitglied des Instituts für Automation und Kommunikation IFAK e.V. und Mitglied im Beirat der VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik.

Prof. Dr. med. Thomas Eikmann gehört zu den führenden Repräsentanten der Fachgebiete Hygiene und Umweltmedizin in Deutschland und hat durch sein Wirken diese Fachgebiete entscheidend geprägt. Thomas Eikmann engagiert sich seit Langem ehrenamtlich in der Kommission Reinhaltung der Luft im VDI und DIN, zuletzt als Mitglied im KRdL-Beirat und als Vorsitzender des Fachbereichs III "Umweltqualität".

Mit dem Ehrenring des VDI wurde Dr.-Ing. Stefan Scharf wurde für seine innovativen, hochwirksamen und anwendungsorientierten Forschungsleistungen zu einer ressourceneffizienten und nachhaltigen Produktionsgestaltung ausgezeichnet.

Mit dem Ehrenring des VDI werden seit über 80 Jahren junge Ingenieurinnen und Ingenieure geehrt, die bereits Bedeutendes in ihrem jeweiligen Tätigkeitsbereich geleistet haben. Prof. Dr. Frank Brettschneider wurde zum Korrespondierenden Mitglied des VDI ernannt. Die korrespondierende Mitgliedschaft wird in der Regel an ausländische Ingenieure oder Vertreter nichttechnischer Fachgebiete vergeben, die sich durch bedeutende Leistungen um die technisch-wissenschaftliche Gemeinschaftsarbeit des VDI in besonderer Weise verdient gemacht haben verliehen.

Prof. Brettschneider ist Experte in der Kommunikationsforschung. Speziell das Kommunikationsmanagement, die Kommunikation von Großprojekten und die Verständlichkeitsforschung gehören zu seinen ausgesprochenen Fachgebieten. Er hat maßgeblich die VDI-Initiative "Infrastruktur für unsere Zukunft - Gesellschaftlich tragfähige Lösungen entwickeln" unterstützt und als Vorsitzender die VDI-Richtlinienausschüsse VDI 7001 geleitet, sowie an der VDI 7000 mitgearbeitet.

Quelle und Kontaktadresse:
VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V. Pressestelle VDI-Platz 1, 40468 Düsseldorf Telefon: (0211) 6214-0, Fax: (0211) 6214-575

(sf)

NEWS TEILEN: