Pressemitteilung | Verein Deutsche Fachpresse

Deutsche Fachpresse sucht "Fachmedien des Jahres 2012" / Deutsche Fachpresse vergibt Branchenaward für beste Fachmedien des Jahres / Neue Kategorie: "Bestes Mobiles Angebot" / Einsendeschluss: 17. Februar 2012

(Frankfurt am Main) - Fachjournalistische Qualität, ansprechende Gestaltung und intelligente Print-Online-Verknüpfungen - das kennzeichnet die Besten, die "Fachmedien des Jahres". Ab heute können sich Fachverlage wieder für den prominenten Branchenaward bewerben, mit dem die Deutsche Fachpresse einmal jährlich die besten deutschen Fachmedienangebote auszeichnet. Die Expertenjury bewertet sowohl gedruckte als auch digitale Fachmedien und sucht erstmals auch nach dem "Besten Mobilen Angebot". Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 17. Februar 2012.

"Fachmedien stehen für Qualitätsjournalismus und Innovationskraft in der B-to-B-Kommunikation - das belegen die Sieger unseres Branchenawards jedes Jahr aufs Neue", sagt Bernd Adam, Geschäftsführer Deutsche Fachpresse. "Besonders gespannt sind wir diesmal auf die Einreichungen in der Kategorie 'Bestes Mobiles Angebot'. Hier können Fachverlage einmal mehr aufmerksamkeitsstark zeigen, wie kreativ sie neue Kommunikationskanäle für Fachinformationen nutzen."

Die Einsendungen werden in 13 Branchenkategorien und zwei Sachkategorien bewertet. Hierzu zählen u.a. die Rubriken "Architektur/Bau", "Energie/Umwelt", "Fahrzeug/Transport", "Landwirtschaft/Ernährung", "Recht/Wirtschaft/Steuern", "Beste Neugründung" und "Bestes Mobiles Angebot". Die Unabhängigkeit des Branchenawards gewährleistet ein zweistufiges Juryverfahren: Die Vorjury erstellt zunächst eine Shortlist mit maximal drei Titeln pro Kategorie. In einem nächsten Schritt wählt die Hauptjury die Sieger des Awards aus. Alle Juroren sind Medienexperten aus B-to-B-Agenturen, Hochschulen, der Wirtschaft und aus Fachmedienhäusern.

Fachverlage in Deutschland können sich mit einem oder mehreren Print- und Onlinemedien oder sonstigen digitalen Medien bewerben. Voraussetzung für die Teilnahme am Wettbewerb ist, dass die eingereichten Titel und Angebote im Jahr 2011 oder in 2012 bis zum Einsendeschluss am 17. Februar 2012 publiziert worden sind. Die Preisverleihung findet am 14. Juni 2012 bei einer festlichen Abendveranstaltung im Rahmen des Kongresses der Deutschen Fachpresse in Essen statt. Unterstützt wird der Award von den Branchenpartnern InterRed, Jobware, Fornoff und Heintzenberg und Sappi.


Über die Deutsche Fachpresse:
Die Deutsche Fachpresse ist die moderne Marketing- und Dienstleistungsplattform für alle Anbieter von Fachinformationen im beruflichen Umfeld. Sie wird getragen vom Fachverband Fachpresse im Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (Berlin) und der Arbeitsgemeinschaft Zeitschriftenverlage im Börsenverein des Deutschen Buchhandels (Frankfurt am Main). Die Deutsche Fachpresse repräsentiert 400 Mitgliedsverlage in einer Branche mit insgesamt rund 3.900 Titeln und einem Umsatz von mehr als 3 Milliarden Euro. Durch vielfältige Leistungen macht die Deutsche Fachpresse ihre Mitglieder am Markt noch erfolgreicher. Sie fördert die gemeinsamen wirtschaftlichen und politischen Anliegen der Mitgliedsunternehmen und vermittelt aktuelles Branchenwissen. Mit gattungsspezifischen Kontaktplattformen schafft sie Beziehungsnetzwerke und positioniert Fachmedien als zuverlässige Informationsquellen und effiziente Werbeträger. Weitere Informationen im Internet unter: www.deutsche-fachpresse.de.

Quelle und Kontaktadresse:
Deutsche Fachpresse im Börsenverein Julia Piaseczny, Leiterin, Presse und Öffentlichkeitsarbeit Großer Hirschgraben 17-21, 60311 Frankfurt am Main Telefon: (069) 1306-326, Telefax: (069) 1306-417

(cl)

NEWS TEILEN: