Pressemitteilung | Deutscher Journalisten-Verband e.V. (DJV)

DJV fordert BDZV zum Tarifabschluss auf

(Berlin) - Mit der Aufforderung an den Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) zum Tarifabschluss geht der DJV am Freitag, dem 8. September in die sechste Tarifrunde Tageszeitungen in Frankfurt/Main. "Über ein Jahr nach Auslaufen des Gehaltstarifvertrags ist der Abschluss mehr als überfällig", bekräftigte DJV-Verhandlungsführer Hubert Engeroff. Er hoffe, dass die Verleger zu konstruktiven Tariflösungen für die rund 14.000 Tageszeitungsredakteure bereit seien. Die letzte Tarifrunde am 17. August war ergebnislos beendet worden. Strittig war vor allem der so genannte Vertrauensschutz, der den Übergang der Redakteurinnen und Redakteure von der alten in die neue Berufsjahrstaffel regelt. Für die Fortsetzung der Tarifverhandlungen hatte sich am 4. September der DJV-Gesamtvorstand als Große Tarifkommission ausgesprochen. "Es liegt jetzt an den Verlegern", so Engeroff, "ob der Flächentarifvertrag bei Tageszeitungen eine Zukunft hat."

Die sechste Tarifrunde Tageszeitungen findet statt am

Freitag, 8. September 2006, 11.00 Uhr
Arabella Sheraton Congress Hotel
Lyoner Str. 44 - 48
60528 Frankfurt/Main
Tel.: (069) 66 33 0, Fax: (069) 66 33 667

Quelle und Kontaktadresse:
Deutscher Journalisten-Verband e.V. (DJV) Hendrik Zörner, Pressesprecher, Presse- u. Öffentlichkeitsarbeit Pressehaus 2107, Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin Telefon: (030) 7262792-0, Telefax: (030) 7262792-13

(tr)

NEWS TEILEN: