Pressemitteilung | BGA - Bundesverband Großhandel, Außenhandel und Dienstleistungen e.V.

Erneuter Rückschlag für den Großhandel

(Berlin) - "Der Großhandel lebt weiter lediglich vom Prinzip Hoffnung. Nach einem insgesamt akzeptablen ersten Halbjahr sind die Umsätze trotz optimistischer Stimmungslage im Juli im Gegensatz zum Vorjahr zurückgegangen." Dies erklärt Anton F. Börner, Präsident des Bundesverbandes des Deutschen Groß- und Außenhandels (BGA), am 29. August in Berlin anlässlich der Veröffentlichung der Großhandelsumsatzzahlen durch das Statistische Bundesamt.

Real fiel der Umsatzrückgang mit minus 0,6 Prozent noch deutlicher aus als der nominale Rückgang von minus 0,2 Prozent. Der Einbruch bei den Investitionen und die zaghafte industrielle Produktion in Deutschland sind hauptverantwortlich dafür, dass die Umsätze im produktionsnahen Großhandel rückläufig sind. Im konsumnahen Großhandel belastet der schwache inländische private Verbrauch die Absätze. Dämpfend wirken zudem die abklingenden Effekte der Euroaufwertung.

"Deutschland muss endlich selbst wieder einen messbaren Beitrag leisten, damit die Weltwirtschaft an Dynamik gewinnt, ansonsten wird nicht nur der hiesige Großhandel weiterhin nach Wachstum dürsten" so der BGA-Präsident. Besonders dramatisch ist der Umsatzrückgang erneut im produktionsnahen Großhandel. Der Handel mit Ausrüstungen und Maschinen ging um 3,7 Prozent zurück. Der mit industriellen Rohstoffen etc. um 0,4 Prozent. "Diese Zahlen spiegeln, dass die Unterauslastung unserer gesamtwirtschaftlichen Kapazitäten noch immer sehr gering ist."

"Betriebe und Bürger brauchen dringend Planungssicherheit, damit sich der Konsum- und Investitionsstau endlich auflöst. Dazu bedarf es in erster Linie des Abbaus der viel zu hohen Arbeitslosigkeit aber auch verlässlicher Rahmenbedingungen bei Steuer- und Abgabenlast. Deshalb müssen den nun auf dem Tisch liegenden Reformvorschlägen endlich Taten folgen", so Börner abschließend.

Quelle und Kontaktadresse:
Bundesverband des Deutschen Groß- und Außenhandels e.V. (BGA) Am Weidendamm 1A, 10117 Berlin Telefon: 030/590099521, Telefax: 030/590099539

()

NEWS TEILEN: