Pressemitteilung | Verein Deutsche Fachpresse

Fachjournalist des Jahres 2011 gesucht / Deutsche Fachpresse und Karl Theodor Vogel Stiftung prämieren herausragende fachjournalistische Arbeiten

(Frankfurt) - Die Ausschreibung zum Award "Karl Theodor Vogel Preis der Deutschen Fachpresse - Fachjournalist des Jahres 2011" ist am 13.12.2010 gestartet. Gemeinsam mit der Deutschen Fachpresse verleiht die Karl Theodor Vogel Stiftung (Würzburg) den Preis seit 2005 jährlich. Prämiert werden herausragende fachjournalistische Arbeiten in Print- und Onlinemedien. Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 11. Februar 2011.
Journalisten können selbst geschriebene Beiträge einreichen, die 2010 in deutscher Sprache in einem Fachmedium (Deutschland, Österreich und Schweiz) veröffentlicht worden sind. Ausgeschlossen sind Beiträge aus Special-Interest-Titeln, Publikumszeitschriften und Büchern. Die Jury, die sich aus renommierten Chefredakteuren verschiedener Branchen zusammensetzt, kürt drei Fachjournalisten des Jahres - mit den Plätzen 1 bis 3. Die Preisträger werden am Abend der Kommunikation auf dem Kongress der Deutschen Fachpresse am 24. Mai 2011 in Wiesbaden ausgezeichnet. Der Award ist mit insgesamt 15.000 Euro dotiert.
"In Zeiten eines derart tief gehenden Medienwandels wie heute ist eine Konstante unverhandelbar: die der Qualität und Aufbereitung der Inhalte", sagt Stefan Rühling, Vorsitzender der Geschäftsführung Vogel Business Media (Würzburg) und Vorstand der Karl Theodor Vogel Stiftung. "Mehr denn je wollen die Nutzer von Fachmedien ihr Wissen für den professionellen Alltag kompetent und hintergründig aufbereitet beziehen. Ein starker Fachjournalismus bringt starke Medienmarken hervor. Aus diesem Grund präsentieren wir alljährlich exzellente fachjournalistische Beiträge als herausragende Beispiele für die Branche."
Informationen zur Ausschreibung stehen auf den Websites der Deutschen Fachpresse (www.deutsche-fachpresse.de) und der Karl Theodor Vogel Stiftung (www.karl-theodor-vogel-preis.de) zum Download bereit und können außerdem im Frankfurter Büro der Deutschen Fachpresse angefordert werden (Martina Seiring, seiring@deutsche-fachpresse.de).

Quelle und Kontaktadresse:
Deutsche Fachpresse im Börsenverein Julia Piaseczny, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Großer Hirschgraben 17-21, 60311 Frankfurt am Main Telefon: (069) 1306-326, Telefax: (069) 1306-417

(mk)

NEWS TEILEN: