Pressemitteilung | Verein Deutsche Fachpresse

Fachjournalisten gezielt ausbilden - Deutsche Fachpresse veröffentlicht Yellow Paper "Checkliste: Volontariat Fachredaktion" / Kommission Redaktion legt Leitfaden zur Ausbildung von Fachjournalisten vor / Kostenlose PDF-Publikation für Mitgliedsverlage der Deutschen Fachpresse

(Frankfurt am Main) - Qualifizierter Fachjournalismus ist für Fachmedienhäuser der Garant, im Wettbewerb der Medien bei Lesern und Werbekunden erfolgreich zu bestehen. Die fundierte Ausbildung angehender Journalisten zählt deshalb zu den zentralen Aufgaben der Fachmedienhäuser in Deutschland. Welche journalistischen Kompetenzen und Inhalte die Nachwuchskräfte während ihres Volontariats in der Fachredaktion erlernen sollten und welche Darstellungsformen sie im Beruf beherrschen müssen, hat die Kommission Redaktion der Deutschen Fachpresse nun in dem Yellow Paper "Checkliste: Volontariat Fachredaktion" zusammengestellt. Das Yellow Paper steht Mitgliedsverlagen exklusiv und kostenlos als PDF zur Verfügung.

"In Konkurrenz mit anderen Branchen um die besten Nachwuchskräfte müssen wir uns anstrengen, eine fundierte und strukturierte Ausbildung anzubieten - denn mit Geld locken wir nicht. Diese Checkliste zeigt, wie umfassend Volontäre für Karrieren als Online- und Print-Journalisten bei Fachverlagen ausgebildet werden können", sagt Ken Fouhy (Vogel Business Media), Autor des Yellow Papers und Mitglied der Kommission Redaktion.

Ausgehend von einer Volontariatsdauer von zwei Jahren gliedert der Leitfaden die Journalistenausbildung in fünf aufeinander aufbauende Schwerpunktthemen, von der Nachricht über die Reportage bis zu den technischen Abläufen in der Fachredaktion. Jedem Schwerpunktthema sind konkrete Lerninhalte zugeordnet, die der Volontär erwerben soll. Die Form der Checkliste ermöglicht den Ausbildern dabei, den Wissensstand des Volontärs fortlaufend zu überprüfen und Kompetenzen gezielt zu vermitteln.

Seit 2006 publiziert die Deutsche Fachpresse unter dem Namen "Yellow Paper" eine Schriftenreihe zu aktuellen Themen für die Anbieter von Fachmedien. Die Publikationen stehen Mitgliedsverlagen der Deutschen Fachpresse exklusiv zur Verfügung.

Die aktuelle Ausgabe "Checkliste: Volontariat Fachredaktionen" (7 Seiten, DIN A4) liegt als kostenloses PDF vor und kann bei Martina Seiring bestellt werden, Telefon: 069 / 1306-397, E-Mail: seiring@deutsche-fachpresse.de.

Quelle und Kontaktadresse:
Deutsche Fachpresse im Börsenverein Julia Piaseczny, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Großer Hirschgraben 17-21, 60311 Frankfurt am Main Telefon: (069) 1306-326, Telefax: (069) 1306-417

(el)

NEWS TEILEN: