Pressemitteilung | Deutscher Städte- und Gemeindebund e.V. (DStGB)

Förderprogramm ENTIMON 2003 gegen Rechtsextremismus

(Berlin) - Auch im Jahre 2003 fördert die Bundesregierung im Rahmen des Programms ENTIMON Projekte zur Stärkung von Toleranz und Demokratie gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus. Neben der Verlängerung von ausgewählten mehrjährigen Projekten aus 2002 sollen im Jahre 2003 auch neue Projekte gefördert werden. Das Auswahlverfahren findet im Rahmen einer Interessenbekundung statt. Um zeitnah den Start von Neuprojekten zu ermöglichen, können ab dem 24. Januar 2003 bis zum 1. März 2003 bei der Servicestelle ENTIMON Projekt-Angebote im Rahmen des Interessenbekundungsverfahrens 2003 abgegeben werden.

Nach der Haushaltsverabschiedung 2003 werden dann neue Projekte im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel bewilligt. Weitere Informationen und die Programmleitlinien sind auf der Homepage www.entimon.de zu finden. Das Programm wird von der Servicestelle ENTIMON, Oranienburger Straße 65, 10117 Berlin, Telefon 030 / 284 09 306, Fax 030 / 284 09 130 abgewickelt.

Quelle und Kontaktadresse:
Deutscher Städte- und Gemeindebund (DStGB) Marienstr. 6 12207 Berlin Telefon: 030/773070 Telefax: 030/77307200

()

NEWS TEILEN: