Pressemitteilung | MVFP Medienverband der freien Presse e.V.

Hubert Burda tritt dritte Amtszeit als VDZ-Präsident an / VDZ-Delegiertenversammlung wählt neues Präsidium

(Berlin) - Verleger Prof. Dr. Hubert Burda ist am 26. Juni von der Delegiertenversammlung des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) für eine dritte Amtsperiode bis 2006 als Präsident bestätigt worden. Burda steht somit seit 1997 als Präsident dem VDZ vor. Sein Einsatz richtete sich unter anderen auf den Erhalt der Pressefreiheit und gegen die aus Brüssel drohenden Werbeverbote. Prof. Burda: "Auch in den nächsten Jahren wird unser Hauptaugenmerk auf den Erhalt und den Ausbau politisch akzeptabler und berechenbarer Rahmenbedingungen gerichtet sein."

Die Delegiertenversammlung hat im Berliner Verlagshaus der Axel Springer AG getagt. Mit Blick auf die wichtigste Aufgabe des Verbandes, die gemeinsame Interessenvertretung aller Verlage, betonte Gastgeber Dr. Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender des Medienunternehmens: "Hubert Burda hat vor allem bei den politischen Entscheidungsträgern immer wieder an die Verbindung von Werbe- und Meinungsfreiheit erinnert und sich mit großer Überzeugungskraft für unser höchstes Gut und unsere Geschäftsgrundlage, die Freiheit des Wortes, eingesetzt".

VDZ-Geschäftsführer Wolfgang Fürstner unterstrich Burdas Engagement für die Zeitschriften als Qualitätsmedium, das in dem von ihm initiierten PRINT-GEWINNT Preis "Victoria" besonders zum Ausdruck komme. Ihn treibe - so Fürstner - die Begeisterung für unsere Branche und der tägliche Wille, sie neu zu erfinden.

Als Vizepräsidenten wurden erneut gewählt: Dr. Rudolf Thiemann, Verleger und Geschäftsführer Verlag Neue Bildpost (Hamm) und gleichzeitig Vorsitzender des Fachverbandes der Konfessionellen Presse im VDZ. Ebenso wurde Uwe Hoch, Geschäftsführer der Verlagsgruppe Handelsblatt (Düsseldorf) und Sprecher der Deutschen Fachpresse in seinem Amt als Vizepräsident bestätigt. Als VDZ- Schatzmeister fungiert auch weiterhin Erwin Fidelis Reisch, Geschäftsführer des Alfons W. Gentner Verlages (Stuttgart).

Quelle und Kontaktadresse:
Verband Deutscher Zeitschriftenverleger e.V. (VDZ) Haus der Presse, Markgrafenstr.15, 10969 Berlin Telefon: 030/7262980, Telefax: 030/726298103

()

NEWS TEILEN: